Jan-Christian Dreesen Vorstandsvorsitzender FC Bayern AG

Dreesen zu Nagelsmann. Im Grunde das was alle sagen. Könnte sein, dass er hier mal wieder aufschlägt, aber sicher kein Thema für heute oder morgen.

Dreesen: „Manuel ist der beste Torhüter, den es in Deutschland und wahrscheinlich auf der Welt gibt“ *

:confused:
#…>(Un-reflektiertesFreifahrt-)Mantra-Meme_oderEs-Wird-Nicht-Wahrer-Je-Öfter-…VergangenheitVerweileNoch(…AnstelleEinerFach-kritischen/…Verantwortungs-bewusstenAuseinandersetzung/…Vision). :face_with_spiral_eyes:
:roll_eyes:

:weary:

1 „Gefällt mir“

Meine Mama ist auch die Beste, die es auf der ganzen Welt gibt :star_struck::joy:

5 „Gefällt mir“

Jetzt wird auch Dreesen als VV hinterfragt …

Also, zum Thema „Thomas Tuchel“, sollte doch bitte die gesamte Clubspitze den Ball flach halten. Da ist deutlich mehr schief gegangen als eine angeblich zu teure Abfindung, die offenbar jetzt Dreesen angelastet wird.

Aber vielleicht mochte der Jan-Christian den Thomas auch einfach nur …

1 „Gefällt mir“

Es wird ihm ja wohl angekreidet, dass er nach aussen die Interessen des FC Bayern zu wenig verteidigt. Vor allem beim Thema TV Rechte gab es da wohl Irritationen. Dazu wohl auch medial, zu wenig „Abteilung Attacke“.

Ich wiederhole mich. Dieses Hire & Fire wäre für den Klub überhaupt nicht gut. Aber es scheint so, als ob der Herr Diederich den Herren Hoeneß und Rummenigge besser gefällt als der olle Ostfriese.

Wie so oft, denke ich, diese Probleme ließen sich anders lösen. Da müsste man nicht wieder eine Wechsel vornehmen. Aber gut, das interessiert natürlich niemanden.

Einfach saublöd, wenn man Kontinuität predigt, aber selbst alles tut, damit keine einkehrt.
Schaun mer mal. Wahrscheinlich wissen wir im Spätherbst mehr.

3 „Gefällt mir“

Das erscheint mir auch deutlich wahrscheinlicher als die Geschichte mit der Tuchel-Abfindung.
Allerdings wird Hoeneß diesen „handzahmen“ Dreesen auch gerade wegen seiner Gefügigkeit schätzen.
Mit Dreesen läuft es für ihn persönlich sicher besser, als mit dem knurrigen Kahn („hat mich kaum angerufen“).
Kann natürlich auch sein, man bereitet gerade den Wechsel von Eberl zum CEO medial vor.

2 „Gefällt mir“

Das käme jetzt aber sehr schnell. Würde eher auf Diederich tippen.
Aber natürlich kann man auch weiterspinnen und sagen, Eberl CEO, Vorstand Sport Freund mit Müller im Schlepptau, der als zukünftiger CEO aufgebaut werden soll.

Persönlich fände ich es ja schade. Ich schätze Dreesen sehr. Ich bin sicher, dass er mit der Zeit auch an Profil dazugewinnen könnte. Er ist ein sehr guter Kommunikator und Moderator. Das sind Dinge die dem Klub sehr gut tun. Dass er nicht, dieses extreme Alphamännchen ist, wie ein Hoeneß oder ein KHR war von Anfang an klar. Aber dafür hätte man jetzt Eberl. So einen Charakter rund um den sportlichen Bereich ist eh wichtiger als auf der CEO Position.

Schauen wir mal wie es kommt. Diese ständige Wechslerei der handelnden Personen ist aus meiner Sicht aber nicht „Bayern like“.

3 „Gefällt mir“

Wenn man alles zusammennimmt, den de Ligt Verkauf (und die vielen weiteren Spitzenverdiener, von denen man einige wohl wirklich gerne loswäre), die kolportierte Sparvorgabe des Aufsichtsrats (Gehälter - die ja eigentlich immer weiter steigen - um 20% runter), jetzt das hoch gehängte Thema „Tuchel-Abfindung“ (-> Jürgen Klinsmann musste man damals wohl nicht nur sein üppiges Gehalt auszahlen, sondern „als Strafe“ noch ein Jahressalär on top, war aber kein größerer Aufreger), der Hinweis auf die offenbar nicht befriedigenden TV-Erlöse … das Thema „Finanzen“ ist nicht zu übersehen, und unter „Abteilung Attacke“ ist ggf. auch ein Angriff mit dem Taschenrechner zu verstehen.

Ich finde Herrn Dreesen auch sehr angenehm und verbindlich - und vor allem ist er einer, dem man zuhörte, wenn er was gesagt hat, auch wenn das dann vielleicht nicht die große Schlagzeile war. Ich konnte ihn mir immer als Herbert-Hainer-Nachfolger vorstellen (auch altersmäßig würde das passen).

Als er damals dann aber das „aufgeschobene Tuche-Aus“ verkündete, hatte ich zum ersten mal den Eindruck, dass er da irgendwie „getrieben“ wurde.

Jetzt will man ihn offenbar an die DFL loswerden. Aber was ist erst los, wenn die keinen „Bayern-Mann“ wollen?

1 „Gefällt mir“

In wie fern?

Wäre das ein Grund für eine Nichtweiterbeschäftigung?

Beim FC Bayern stellt sich das Problem, dass der Aufsichtsrat extrem nahe (um nicht zu sagen zu nahe) am Tagesgeschäft ist. Das erschwert die Leistungsbewertung eines CEOs ungemein.

1 „Gefällt mir“

Ich bin da bei Chris, dem Verein würde da mehr Kontinuität sehr gut tun.

Jetzt ist, wenn man den Berichten glauben darf, schon wieder ein Nachfolger einfach nicht gut genug, um KHR und UH zu beerben…und muss natürlich weg. Uli, Kalle, es ist einfach niemand so großartig, geil, toll, eloquent, … halt: FC Bayern-like wie ihr. Gewöhnt euch dran und entspannt euch.

3 „Gefällt mir“

Kann ich mir nicht vorstellen. Der ist kein „Politiker“, der du als CEO schon ein bissl sein musst. Der hat ganz klar seine Kompetenzen im sportlichen Bereich und nicht drüber hinaus.

Die Formulierung war so komisch … Tuchel und Dreesen hätten sich in einem „Vier-Augen-Gespräch“ darauf verständigt …

Hoeness, Rummenigge, Hainer, Freund, Dreesen und Tuchel, das war die Task-Force - in der ja auch nicht alles rund lief und die sich vielleicht auch nicht einig waren. Vielleicht liegt da schon der erste Grund des Übels …

1 „Gefällt mir“

Hoeneß hat seine Antipathie ja klar geäußert und vielleicht hat er dann auch Dreesen zum Handeln gedrängt. Da ist dem FCB alles zuzutrauen. Da ist dem FC Bayern alles zuzutrauen.

1 „Gefällt mir“

Hier ist was falsch gelaufen denke ich :wink:

Denkst du?
Ich bin eher von der anderen Richtung gekommen. Ausschlussprinzip.
Der Name Diederich wird in dem Zusammenhang ja immer wieder gespielt. Den kann ich mir nun gar nicht vorstellen.
Das ist immer noch ein absoluter No-Name, mit einer bisher kaum relevanten Verbindung zum Fußball und zum FCB.
Für mich schwer vorstellbar, den hier als CEO zu installieren.
Als Alternative wieder ein Außenstehender?
Deshalb wäre meine Prognose eher, Dreesen macht weiter.

1 „Gefällt mir“

Hätte nichts dagegen.

Diederich hat sich mit seinem Rant gegen die DFL aber in die Herzen des Vorstands gespielt :wink:

Das sehe ich ähnlich. Zumindest seh ich niemand im Umfeld des FCB, der das aktuell machen könnte.