Finanzen der FC Bayern AG

Grüne nach Oberfranken- richtig :thinking::wink:

Grün weniger, eher drei Streifen :face_with_peeking_eye::face_with_peeking_eye::face_with_peeking_eye:.
Und Fränkische Schweiz trifft es genauer als Oberfranken.

Deshalb Paulaner in allen Ehren - besser wie Tucher auf jeden Fall :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Meinte eigentlich Grüße … :see_no_evil:

So von Nachbar zu Nachbar :wink:

1 „Gefällt mir“

wir sind schon ein toller Verein :face_vomiting:

1 „Gefällt mir“

Die durch die DFL veröffentlichten neuesten Finanzkennzahlen.
Keine Überraschung. Die Werte bei Bayern kennen wir größtenteils.
Neu: 31,5 Mio für Spielerberater im Geschäftsjahr.

4 „Gefällt mir“

Hochwasser-Katastrophe:

FC Bayern spendet eine Million Euro

https://fcbayern.com/de/news/2024/06/hochwasser-katastrophe-fc-bayern-spendet-eine-million-euro

10 „Gefällt mir“

Bisher gibt es 3,1 Mio aus der EM-Kasse für Bayern. Einiges wird wohl noch dazu kommen.

https://twitter.com/SwissRamble/status/1810945079936209305

Einige finanzielle Kennzahlen aus 22/23 zusammengestellt.

„However, Bayern’s wages also set a new high of €416m, which easily surpassed the previous record of €373m, even before Harry Kane’s arrival.“

Ich würde da zwar keine Notwendigkeit einer 20%en Reduzierung sehen, wie Bild sie ins Spiel gebracht hat. Aber man sieht schon, dass es sicher sinnvoll wäre das mal 2,3 Jahre zu deckeln.

2 „Gefällt mir“

Auf jeden Fall. Man sollte sich immer wieder in Erinnerung rufen das in puncto Wirtschaftlichkeit unter dem Gesichtspunkt eines Unternehmens der prozentuale Anteil der Personalkosten schon vor Corona sehr kritisch beäugt wurde. Und man kann nicht behaupten, dass nach Corona „Augenmaß“ die erste Prämisse bei uns war.

Eine blöde Frage: Warum nutzt man nicht die überschüssigen 54.5 Mio € für Gehälter, Transfers und Infrastruktur anstatt es dem Deutschen Staat zuzuführen?
Das ist aus meiner Sicht kein Augenmaß sondern sportlich katastrophal. Von dem Geld kann man sich einen zweiten Kane ohne Probleme leisten!