Ein wildes 3:2 gegen mutige Kölner

Veröffentlicht unter: Ein wildes 3:2 gegen mutige Kölner – Miasanrot.de

Vor 20.000 Zuschauern gewinnen die Bayern ihr erstes Heimspiel der Saison und vermeiden einen Fehlstart. Die Kölner waren ein erwartet mutiger, aber für einige unerwartet harter Gegner auf dem Weg zum ersten Dreier der jungen Bundesligasaison. Lewandowski und zweimal Gnabry sichern den 3:2-Sieg und Tabellenplatz vier.  Falls ihr es verpasst…

Was mir heute wieder - genauso wie Dienstag im Supercup - aufgefallen ist: wir haben viel zu viele Bälle durch Fehlpässe und ungenaue Spiele hergeschenkt. Das kenne ich in dieser Art bei uns nicht - hoffe Nagelsmann schafft es bald, das abzustellen.

Sane hat mir nicht gefallen, allerdings war er auch immer wieder komplett auf sich alleine gestellt, weil er von hinten keine Davies hatte, der ihn unterstützte.

Am Ende habe ich mich aufgeregt weil Choupo anstatt den Ball zu halten einen riskanten Ball spielt und Köln so noch einen Angriff bekam.

Süles Drehung hätte ein Tor verdient gehabt. Gnabry gefiel mir heute deutlich besser als gegen Dortmund, beide Treffer waren klasse. Und Lewa trifft und trifft und trifft …

1 „Gefällt mir“
  • eines der schlechtesten Spiele seit langer Zeit
  • die Spieler fühlten sich sichtlich unwohl mit der 3 er Kette
  • keine Spielkontrolle im Zentrum, totale katastrophale Leistung von Kimmich und Goretzka, Tolisso noch schlimmer
  • dadurch keine Balance
  • katastrophale Ballverluste im letzten Drittel aller Spieler nicht nur Sane
  • Musiala wieder überragend gut, Starter
  • Gnabry mit ansteigender Formkurve
  • Upa und Davies solide

Nagelsmann hat jetzt die 3er Kette versucht.
Die sollte er jetzt schnellstens erst einmal einstampfen, weil die Spieler das nicht spielen wollen/können- siehe Nationalmannschaft. Wenn er das jetzt mit der Brechstange machen will verliert er die Kernkaderspieler. Das System/Abläufe müssen einstudiert werden, so das die Spieler überzeugt sind, das braucht Zeit und jetzt ist nach do vielen Umbrüchen der falsche Zeitpunkt.

Alle reden über Sane aber das größte Problem ist das Zentrum und mangelnde Kontrolle/Balance!

Early days

3 „Gefällt mir“

Bin bei Dir was die fehlende Spielkontrolle im Zentrum angeht - da ist noch viel Luft nach oben.

Puh, das war ein ziemlich wilder Ritt. Die ersten 10 Minuten sah das gar nicht so schlecht aus, da sah es so aus als würden die Kölner totgepresst. Von Minute zu Minute haben wir dann mehr und mehr den Faden verloren. Kaum Ideen, kaum Chancen, zumindest defensiv stand man sicher.

Nach der Halbzeit war es dann natürlich vor allem der Wechsel Sane/Musiala der uns ins Spiel brachte. Sane? Oh je, dieses Spiel dürfte ihm gewaltig nachhängen. Eine Passquote von um die 50%(!) und Zweikampfquote von 25%. So was gibt es bei Bayern eigentlich nicht. Die unüberhörbare Reaktion der Zuschauer dürfte ihr übriges tun. Und dann kommt der kleine Jamal, haut rein, wird frenetisch gefeiert, was für ein Unterschied. Natürlich hatte auch Musiala heute auch einigen Verschnitt dabei, aber eben auch Aktionen zum Zungeschnalzen. Das war eindeutig eine Bewerbung für einen Startelfeinsatz.

Dass wir eine Zweitoreführung in ein paar Minuten verlieren? So dürfte das bei uns auch nicht sehr oft vorgekommen sein. Leider waren wir dann durchgängig auch nicht mehr souverän, sondern haben uns auf ein lustiges Geflipper mit den Kölnern eingelassen. Wenn die am Ende noch ein Tor schießen, darfst du dich gar nicht so laut beklagen.

Sehr positiv heute neben Musiala, natürlich auch Gnabry, der das Spiel letztendlich entscheidet. Vielleicht war das der berühmte Knotenplatzer auf den wir ja alle immer warten.

Lewy wie immer, das sagt genug. Ansonsten scheint auch Müller so langsam auf Betriebstemperatur zu kommen. Das beste Spiel für ihn in der Nagelsmann-Ära.

Und Süle lässt für einen Moment wieder den Sülinho aufblitzen.

Gut, Hauptsache gewonnen und gegen Bremen werden wir dann vsl. die eine oder andere Rotation sehen.

Wird sehr interessant sein, wer da dann die Auserwählten sind.

2 „Gefällt mir“

Wie können wir im Zentrum so instabil sein?
Wir haben doch den weltbesten 6er.

Fand es okay aber es fehlt noch ne ganze Menge.

Wieder ein Gegentor über Davies. Seine Rolle, wie im Artikel beschrieben, ist sicherlich sehr anspruchsvoll zu bespielen. Ich hoffe er kann das. Diese Überlagerung auf links tut Sane natürlich. Meines Erachtens ist ein offensivstarker RV alternativlos.

Durch die Mitte ging wirklich nix aber da sehe ich eine schwache Leistung von Kimmich/Goretzka und vor allem wieder Müller vordergründig. Auch hier fehlt ganz dringend Verstärkung.

So schlecht war es aber insgesamt nicht, weiter gehts.

Zunächst mal das Positive: bei Davies, Musiala und auch Upamecano sieht man immer wieder das riesige Potenzial. Davies ist offensiv eine echte Waffe und ich habe das Gefühl, dass er sich im Dribbling und Durchsetzungsvermögen immer weiter entwickelt. Musiala auch grossartig, der könnte echt weltklasse werden.

Bei Sané sollte man versuchen so sachlich wie möglich zu bleiben. Heute ging wirklich sehr, sehr wenig und er fiel selbst in einer insgesamt fehleranfälligen Mannschaft nochmal ab. Ich glaube da braucht man gar nicht gross rumzudiskutieren, weil das auch die Statistiken des Spiels klar belegen. Es kann nur aufwärts gehen. Was mich bei ihm ein bisschen beunruhigt ist, dass ich mir insgesamt nicht mehr so sicher bezüglich seiner Fähigkeiten im 1:1 bin. Ist es wirklich nur fehlendes Vertrauen/schlechte Form? Ich hoffe es…

2 „Gefällt mir“

Ich finde man kann die Dreierkette unter Löw nicht wirklich mit dem was Nagelsmann heute versucht hat vergleichen. Schon alleine auf Grund des Personals (Flügel links mit Davies und rechts mit Sané besetzt). Das heute war schon sehr offensiv gedacht während Löw mutmaßlich ausschließlich auf defensive Stabilität bedacht war.

Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass sich die Mannschaft sonderlich unwohl damit gefühlt hat. Der 3er-Aufbau wurde ja auch mit Viererkette schon häufig in ähnlicher Form gespielt (dann eben durch hochschieben eines Außenverteidigers). Und defensiv konnte ich in der ersten Halbzeit keine großen Probleme erkennen (4 Abschlüsse von Köln, keiner aufs Tor).

3 „Gefällt mir“

Ich habe Kimmich nicht katastrophal gesehen. Aber auffällig ist, dass er in den Nagelsmann-Spielen viel weniger dominant und spielbestimmend auftritt.
Kimmich hat in den letzten anderthalb Jahren so etwas wie einen Sechser/Achter/Zehner gespielt. Also alles irgendwie gleichzeitig.
Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass ein Teil unsere Defensivprobleme der letzten Monate, mit der sehr freien Interpretation dieser Rolle durch Kimmich zu tun hatten. Gleichzeitig hat uns das große offensive Wucht verliehen. Flick wollte das offenbar genau so, oder hat es zumindest toleriert.

Nagelsmann, der weiß dass die defensive Stabilisierung etwas ist an dem man ihn messen wird, scheint nun etwas umzusteuern und von Kimmich eine etwas konservativere Interpretation zu verlangen, mehr als klassischer Sechser.
Ob das so beibehalten wird, was die Einschätzung der Vor- und Nachteile im Laufe der nächsten Spiele und Wochen ergibt, wird man dann sehen müssen.
Auf jeden Fall eine spannende Frage.

1 „Gefällt mir“

wie für andere auch wird mir zu viel über Sane und viel zu wenig über Müller und Goretzka geredet. Es hakt gerade in der Mitte.

2 „Gefällt mir“

Momentan in dieser Situation braucht man Stabilität. Müller hing ja nur in der Luft, das große Problem dieses Systems ist, das es das Duo Lewa/Müller sprengt. Die Abläufe passten nicht. Entschuldigt natürlich nicht die vielen unnötigen Ballverluste.
Inwiefern Kimmich und Goretzka sich damit wohl fühlen, lassen wir mal dahin gestellt(dazu waren beide auch in der 2.HZ zu schwach nachdem umgestellt wurde).
Man hat ja mit Beginn der 2.HZ sofort gesehen, das die Abläufe besser waren und Chancen im Minutentakt herausgespielt wurden. Der Flow wurde dann leider durch die Gegentore gestoppt.

MMn kann man es ja später mit 3IV versuchen, aber jetzt zu diesem Zeitpunkt eben nicht.

1 „Gefällt mir“

@Jo_1
Als einer der größten Kimmich Fan, kann ich das heute leider nicht anders sagen. Er muss als Dreh und Angelpunkt einfach mehr Souveränität zeigen, auch wenn er noch nicht bei 100% ist. Gerade wenn er sieht das Goretzka offensichtlich total im Formtief ist und auch vorne gefühlt alle Bälle verloren gehen. Er muss dann das Spiel an sich ziehen.

Mal ein Lob an Choupo. Hatte besonders gegen den Ball einige gute Szenen und Ballgewinne nach seiner Einwechslung. Das hat die Mannschaft auch gebraucht, weil von Tolisso kam in der Hinsicht gar nichts. Und mit dem Ball war er auch total unauffällig.

Schon bezeichnend, dass trotz zwei Gegentoren die Defensive eigentlich am meisten überzeugt hat. Abseits dieser beiden Tore, war das von der Abwehrkette relativ souverän gelöst, obwohl sie durch die nicht vorhandene Kontrolle aus dem Mittelfeldzentrum öfters gefordert wurde, als es gegen Köln der Fall sein sollte.

1 „Gefällt mir“

man sollte hier auch etwas differenzieren - wenn ein musiala ins spiel kommt hab ich immer sofort das gefühl es könnte gefährlich werden für den gegner. allein schon wenn er 1-2 gegenspieler auf sich zieht. bei sané wirkt momentan alles sehr verkrampft und leider auch öfters die falsche entscheidung. die erwartungshaltung bei sané ist halt nunmal eine andere …

Wäre schlimm wenn man bei einem Spieler der soviel Ablöse gekostet hat + einen Haufen Geld monatlich verdient die gleiche Maßstäbe wie bei Musiala anwenden würde.
Musiala macht alles was Sane macht nochmal zwei Klassen besser aktuell. Auch wenn Löw der Meinung ist, er wäre noch nicht soweit :man_shrugging:

1 „Gefällt mir“

Sane und Coman derzeit mit wenig Argumenten, warum sie und nicht Musiala spielen sollen.

Die richtige Rolle für Müller scheint Nagelsmann tatsächlich noch nicht gefunden zu haben. Man merkt zwar noch wie wichtig er für die Mannschaft ist (Coaching, Organisation des Pressings, Einsatz, …) aber er hat bei weitem nicht den Impact den er in Flicks System hatte.
Ich finde er hängt ziemlich oft in der Luft und ist nicht gut eingebunden.
Beim heutigen Fehlpassfestival war ja leider auch nicht ganz unbeteiligt :grimacing:

2 „Gefällt mir“

Ich finde euren Bericht wieder viel zu positiv.
Das war eine unglaubliche Grottenleistung gegen ein Team vom FC Köln ( K Ö L N !!! ), im Februar hieß es noch 5:1. Ja, ich weiß zu wenig Vorbereitung heulheulheul, in 2 Wochen dann Länderspielpause Rhytmus fehlt heulheulheul, jemand das Chelsea Spiel gesehen heute ? Die hatten auch keine Vorbereitung. Der Kader ist beschissen zusammengestellt, so sieht es aus.
Und das Pässe über den 10 Meter vor dem Strafraum dem Gegner in die Füsse gespielt werden, darf einfach in der Häufigkeit nicht passieren, null souverän, nicht Bayern-Like.
Nianzou Totalausfall, als Alternative kommt Stanisic,da bekommt man das Zittern bei jedem Ball.
Thomas Müller Totalausfall, null, das war nix, Chancentod, technisch schwach, aber hey so wichtig auf dem Platz, miasanmia, da ist Sane Bashing viel angenehmer. Ich würde Sane und Musial mal zusammenspielen lassen und Müller auf die Bank.
Also das war im großen und ganzen kacke heute, die 3 Tore waren schön und aus. Katastrophale Defensive und Jerome sitzt vor dem Fernseher. Danke Salihamidzic, Danke Hoeness.
Null Support noch dazu, Stimmung wie in leerer Arena, Klatschpappenfans. Blöd wars.
.

2 „Gefällt mir“

ja genauso meinte ich es auch. ein jahr verletzung ok lass ich gelten aber mittlerweile muss sane einfach mal liefern.