Polizeieinsätze im Fußball

Wenn Köln 500.000 zahlen müssen, dann muss es hier sehr viel drastischer sein.

1 „Gefällt mir“

Köln müssen 500.000 zahlen, weil die DFL einen quantitativen Strafenkatalog hat, bei dem im Grunde Raketen / Pyros gezählt werden. (Könnte man wissen, wenn man so feste Meinungen hat.) Bei dem Rostocker Nazipack kommt eher noch Sachbeschädigung etc. in Frage, das kassiert aber nicht die DFL.

1 „Gefällt mir“

Sollte man wirklich….

2 „Gefällt mir“

Probleme über Probleme

1 „Gefällt mir“

Lazio war auch wieder so ein Fall, wo man sich nur denken kann: man will die Auswärtsfahrer dermaßen schikanieren, damit keiner mehr Lust drauf hat.

Ankunft am Flughafen, begrüßt von zahlreichen Polizisten, an jeder Ecke wird man gefilmt, als sei man ein Star.

Vorher wurde ein Sammelpunkt am AdW vom Rom ausgegeben. Von dort an soll man um 5 mit Bussen zum Stadion gebracht werden. Vor Ort erfährt man dann: wird eher doch halb 7. Ergo: je nach Ankunftszeit 2-3h warten. In den Bus geht es durch ein Spalier von 10 Cops, die einen alle erstmal abtasten und schubsen, yeah.

Dann im brutal vollen Bus mit Polizeieskorte zum Stadion. Ein weiterer Einlass. Jemand vergleicht Ticket und Perso, dahinter nächste Abtastkontrolle durch zwei weitere Cops.

Weiter geht’s, bis kurz vor den Block. Jetzt gibt es Drehkreuze! Leider nur sehr wenige. An dieser Stelle bewege ich mich in sehr kleinen Schritten voran, es ist irre voll, und es ist klar: da schafft es nicht jeder zum Anpfiff ins Stadion. Über uns kreist unablässig der Polizeihubschrauber. Hinter dem Drehkreuz warten zwei weitere Abtaststationen.

Und die Moral von der Geschicht‘: Ladekabel und die verbotene Powerbank doch reingebracht.

Nach dem Spiel: weil der Tag schon so kurzweilig war, wird die Blocksperre von den angekündigten 45 Minuten auf weit über eine Stunde ausgedehnt. Auch eine Blasen-technische Herausforderung. Aber dafür schaut Luca Toni vorbei und lässt sich feiern.

Dann mit klaren polizeilichen Anweisungen von behelmten und mit Schutzschilden ausgerüsteten Cops 20 Minuten durch die Gegend Richtung Busse, nochmal mit Blaulicht durch Rom, eine halbe Nacht auf dem Flughafen wartet… „Durch ganz Europa nur mit dir!“

5 „Gefällt mir“

Im Mai 2023 wurden knapp 400 Bayern-Fans einer mehrstündigen Kontrolle unterzogen. Nun sagt ein Gericht das, was vermutlich auch den Cops klar war: die Aktion war rechtswidrig:

https://suedkurve-muenchen.org/unverhaeltnismaessige-und-unrechtmaessige-freiheitsberaubung/

Bemerkenswert, dass die Aktion anscheinend vom Innensenator aufgetragen wurde - und Bremen gleichzeitig möchte, dass die Vereine die Kosten der Polizeieinsätze (mit-)zahlt. Schließlich seien es ja die Vereine bzw. deren Fans, die die Polizeiaktionen auslösen…

6 „Gefällt mir“