Nagelsmann: Entlassung kam zu früh

Und die Kollegen zu teuer. Auch auf Wiederholungsgefahr: Sabitzer hat geliefert, als goretzka verletzt war. Da haben sich einige verwundert die Augen gerieben. Dann kommt die nr. 8 zurück und aus die Maus.

Wie oder wann soll da ein junger reinkommen?

5 „Gefällt mir“

Mein Gefühl kann mich da auch täuschen, aber ich glaube, die Bayern investieren mit Bedacht.
Ich bin mir sicher, die Möglichkeiten sind um einiges höher.
Das man hier und da auch Fehlgriffe zu verzeichnen hat, passiert auch anderen Vereinen. Im Gegensatz zu den anderen Bundesligisten wirkt dies aber schon etwas teurer.

Dass diese mittelpreisigen Spieler bei uns keine Rolle spielen, liegt ja nicht daran, dass wir keinen Scheich in der Hinterhand haben.

Eigentlich macht dann doch eher der Verein etwas falsch, oder? Entweder wir holen die Spieler und dann hat die Vereinsführung auch die Zeit, Geduld und das Vertrauen. Oder wir holen sie erst gar nicht. Was wir aber gar nicht mehr schaffen, sind Transfers in diesem Preisbereich, die sofort einschlagen (wie z.B. Süle oder Mandzukic). Und das ist das, was ich beklage.

Gibt es denn den Markt für Bayern München noch? Ich glaube nicht.
Auf Grund der letzten Jahre werden doch sofort beide Hände aufgehalten, wenn die Bayern anfragen.

1 „Gefällt mir“

Wie soll das denn funktionieren?
Bei uns wirst du gefeuert, wenn du auf Platz 2 stehst.
Da nimmt sich doch kein Trainer Zeit, mittelpreisige Spieler zu integrieren.

Dafür sind wir einfach zu gut besetzt.

2 „Gefällt mir“

Kurzer Hinweis am Rande. Das waren jetzt 10 Beiträge zum Thema https://kurve.miasanrot.de/t/vertragsverlaengerungen-kaderplanung/

I have a dream … und der geht so: das ganze mangelnde Spielglück, Schiedsrichterentscheidungen, Traumtore des Gegners aus dem Nichts etc. endet am Mittwoch abrupt und wir kommen, bei im Prinzip gleicher Leistung wie am vergangenen Dienstag (nur ohne individuelle Aussetzer) mit einem klaren 5:1 ins CL Halbfinale, danach lösen sich alle Blockaden und Bayern wird in der aufkommenden Euphorie nicht nur souverän deutscher Meister, sondern auch CL-Sieger.

Ist nicht sehr wahrscheinlich, ist mir klar … aber auch bei weitem nicht so unmöglich wie ich hier in letzter Zeit oft lesen musste … :wink:

2 „Gefällt mir“

@Andy : ja, das ist sicher nicht falsch. Manchmal allerdings verschwimmen die Themen etwas, und eine Diskussion zum Thema Nagelsmann mündet dann manchmal auch in eine Diskussion über die Kaderplanung. Es lässt sich leider manchmal nicht voneinander trennen. Wenn es offtopic ist, bitte einfach verschieben, alles gut.

Bzgl Transfers:
Wenn ich die letzten 10-15 Jahre sehe hatten wir aus meiner Sicht 2 Säulen.

  • Spieler wie Lahm, Schweinsteiger, Müller aber auch Alaba. Spieler aus der Jugend mit entsprechender Identifikationsfunktion.
  • Zum anderen aus meiner Sicht kluge Transfers: Boateng, Robben auch Ribéry. Die haben alle nochmal nen Schritt nach vorne gemacht bei uns.
    Robben galt z.B. bei Real als gescheitert weil oft verletzt.

In der Liga der „Hallands“ haben wir uns eigentlich nie bedient.

Wenig Geld für Transfers haben wir aus meiner Sicht nicht ausgegeben siehe z.B. Hernandez. Bloss ist der entfernt kontinuierlich ein Leistungsträger zu sein weil oft verletzt.
Tolisso war glaube ich damaliger Rekordeinkauf glaube ich, hat sich aber nie zu einer Säule entwickelt.

Plettenberg und Holzner heute mit glasklaren Aussagen, dass die Nagelsmann Entlassung alternativlos war. Holzner sogar, dass sie überfällig und im Nachhinein zu spät war. Beide berufen sich unisono auf interne Quellen, wonach schon seit einiger Zeit zu viel aufgrund von Nagelsmann schief gelaufen ist. Also scheint es so zu sein, dass ein Trennung zum Sommer sowieso schon klar war, man sich bis zum Saisonende mit Nagelsmann zusammenraufen wollte, aber letztlich nullkommanull Perspektive mehr gesehen hat.

Erstaunlich, dass zwei Journalisten die so nahe am FCB sind, so dermaßen deutlich reden.

Ps und beide zerschiessen auch Salihamidzic,
Bzw Goretzka und Mane

Holzner im DP live
Plettenberg sky 90 live

Am besten anhören und nicht lesen

1 „Gefällt mir“

Wenn Plettenberg das glasklar sagt…

1 „Gefällt mir“

Sei doch so nett und teile mit wo und wann die Aussagen gefallen sind. Dann kann sich jeder sein eigenes Bild machen.

Edit: Danke

Ich habe mich gerade mal gefragt, was man für einen 26 Jahre alten Stürmer, der in 56 Ligaspielen 20 Tore erzielte und bei einer EM 3 Vorrundentore schaffte, mittlerweile bezahlen müsste. Das war die Vita von Mandzukic im Sommer 2012. 14 Millionen wären es wohl nicht mehr, sondern (nur eine Vermutung) wahrscheinlich eher 40 Millionen.
Für einen talentierten Spieler wie Shaqiri, der schon beinahe 100 Ligaspiele in der Schweiz auf dem Buckel hatte und mehrere Einsätze in der CL vorweisen konnte, zahlte Bayern vor 11 Jahren ca. 12 Millionen Euro. Spieler zu vergleichen ist immer schwierig, aber war die Vita von Adeyemi so viel beeindruckender als die von Shaqiri, oder sind die 30 Millionen, die der BVB für ihn bezahlte, einfach die normale Steigerungsrate bei Spielern dieser Kategorie in den letzten 10 Jahren?
Ich finde nämlich, dass sich der Transfermarkt in den letzten Jahren noch einmal deutlich verändert hat. Mittlerweile zahlt man für Spieler mit einer guten bis überragenden Saison in ihrer Vita teilweise dreistellige Millionensummen, z.B. Barca für Dembele. Für Oshimen oder Muani sind ebenfalls solche Summen im Gespräch. Im Bereich bis zu 30 Millionen befindet man sich, wenn man Talente holen will, die teilweise noch kein einziges Spiel in einer ersten Liga gemacht haben (Bellingham) oder nur Kurzeinsätze hatten (Tel).
Ich würde sagen, dass sich Bayern eigentlich immer noch in dem Regal umsieht wie auch zu Zeiten solcher Transfers von Mandzukic oder Süle, aber in diesem Regal mittlerweile alles mindestens doppelt so viel kostet.

8 „Gefällt mir“

Diese Talente haben eben die Chance auf den >100 Verkauf. Wenn Dortmund Bellingham für 120 Mio verkauft muss Bayern einige Male 1,2 Runden weiter in der Cl weiterkommen um das gleiche Geld einzuspielen. Da Bayern aber kein Verkäuferverein ist rennt man im Best Case in das ablösefreie Zahavi Ende. Im normalfall hast aber einen Sane mit Vertrag bis zum Sankt Nimmerleinstag.
Aus meiner Sicht sollte Bayern einfach eine kürzere Perspektive anwenden. Man braucht im Winter einen 6er und einen 9er? Prima dann gibt man Depay und Jorginho Verträge für 1.5 Jahre. Wiederverkaufswert? Scheiss drauf, funktioniert heute und morgen und falls doch nicht war es ein kurzer Schmerz. Dazu mehr Mut beim Einsatz der VOR dem 30 Mio Hype verpflichteten Talente.
Dieses ewige hoffen wieder für 10 Jahre quasi fertige Robben, Ribery, Müller, Boateng, Neuer und Lewandowski zu finden muss man irgendwann mal aufgeben. Der „inbayernbettwäschegeschlafen Markt“ ist tod.

4 „Gefällt mir“

Natürlich sind die Preise in den letzten Jahren stark in die Höhe.
Für Manzu würde man wohl irgendwas zwischen 30 und 40 Mio zahlen.

Die Ablösesumme für Dembele ist aus meiner Sicht ein anderes Thema. Da hat Barca dämlicherweise ziemlich Tief in die Tasche gegriffen.
Bzgl. Bellingham: das war einer der talentiertesten Jugendspieler Europas.

Ich finde dennoch das Bayern einfach viel Geld ausgegeben hat für Spieler die sich nicht zu Leistungsträgern entwickelt haben:

Hernandez, Upa (ist bereits in der 2ten Saison bei uns), Tolisso…

Von den Top 5 Einkäufen würde ich aktuell nur sagen das DeLigt ein Volltreffer ist.

2 „Gefällt mir“

Bin nicht sicher, ob ich das richtig verstehe, aber wenn es um die Ablösen geht, die wir für diese Spieler bezahlt haben, dann waren das doch 80 Mio für Hernández und 67 Mio für deLigt alleine, oder? Sorry, falls ich da auf dem Schlauch stehe…

Pavard, Upamecano….hatte mich auch interessiert, aber Herris hat Recht.(42,5 und 35 Mio) weitere habe ich nicht geprüft auf TM

wo gibt es das zum nachhören?

Holzner

2 „Gefällt mir“


…„Ein (unternehmerischer/…ge-trash-ter) Abwägungsprozess“ (!) - oder: Die „(ebenso hartnäckige/lang-lebige wie bequem-bemühte) Mär/Legendenbildung“, hinsichtlich der Personalie TUCHEL wäre „Eile geboten“ gewesen, … „negiert“ zum einen dessen eigene „(vorgetragene) Verwunderung“/…„Flexibilität“ bzgl. der „Terminierung“ (!?), zum anderen … „verklärt“ die „(als Quasi-Faktum getarnte) Spekulation“ (!) einer „(kurz-fristigen/…Worst Case-entledigten) Lame Duck“ (neben der „Option“ einer „Interims-/Übergangs-Lösung“) die (Gegen-)Gewichtung eines „(potentiell) nachhaltig geschädigten Langzeit-(Top-)Projekts“…!?! :roll_eyes:

1 „Gefällt mir“