MSR 217: Hertha, Hertha, Fahrradkette!

Veröffentlicht unter: MSR 217: Hertha, Hertha, Fahrradkette! – Miasanrot.de

Deadlineday, FC Bayern Frauen, Doppelpass, Hertha BSC – es war wieder so einiges los beim FC Bayern. Und wir sprechen darüber. Der FC Bayern schlägt Hertha BSC mit 5:0. Justin war nicht nur im Stadion, sondern auch am Tag darauf im Doppelpass. Außerdem sprechen wir über die Transfers der Männer…

Zu den Transfers:

Stimme eigentlich allem gesagten zu.
Frage: glaubt ihr nicht, dass Sabitzer notfalls auch die 6 für Kimmich spielen kann?
Bzw dass er sogar da die bessere Alternative als Roca wäre?

Ps
Verkneife mir jetzt den Hinweis auf Thiago bzgl der Analyse zu den Mittelfeldproblemen in der letzten Saison.

1 „Gefällt mir“

Der Eindruck, den Nagelsmann in der kurzen Zeit bisher hinterlassen hat, ist durchweg positiv. Ich war mir eh sicher, dass er unser nächster Trainer wird. Das es dann so schnell ging, war dann aber doch etwas überraschen. Hätte gedacht, das Flick länger bleibt. Auf dem Platz sieht das schon sehr gut aus und sein Auftreten vor der Presse ist ebenfalls sehr gut. Natürlich lebt es sich leichter, wenn man siegt. Aber wie er auch unangenehmere Fragen souverän wegmoderiert, ohne viel Raum für Spekulationen zu lassen, ist schon beachtlich. Da gibt es Trainer die deutlich länger im Geschäft sind und das nicht so hinbekommen. Die Spieler scheinen auch angetan zu sein. In der jüngeren Vergangenheit war es, trotz des Top-Kaders, nicht immer so selbstverständlich, dass ein Spieler wie Stani, über dessen tatsächliche Eignung Uneinigkeit herrscht, in einem funktionierendem Kollektiv mitspielen kann, ohne abzufallen. Er scheint ein starkes Gesamtpaket aus Menschenführung und fachlicher Qualifikation zu vereinen. Bin sehr auf den weiteren Verlauf gespannt. Man könnte ja meinen, dass unsere Dauerdominanz träge macht, aber Nagelsmann weckt, zumindest bei mir, viel Vorfreude.

3 „Gefällt mir“

Zu Dopa:
Ich persönlich finde es immer wieder irritierend, wie sich die halbe Twitter-Fußball-Blase aufregt, wenn es am Stammtisch namens Dopa mal wieder unwidersprochen ins Sexistische oder Rassistische abgleitet, und dann aber sofort wieder einschaltet, wenn einer dabei ist, den man gut findet. Aber hey, die Experience, und backstage und das tolle Hotel…!

Sorry, ich kann ja nachvollziehen, dass das reizvoll für Medien-Leute ist. Aber es ist imho dennoch ein schreckliches Format, das man nicht unterstützen sollte.

5 „Gefällt mir“

Eine Praeteritio (auch Präterition , lateinisch praeterire ‚übergehen, auslassen‘) oder Paralipse (auch Paralipsis , griechisch παράλειψις paraleipsis ‚Unterlassung‘) ist eine rhetorische Figur, bei der man vorgibt, ein Thema (einen Gedanken, einen Gegenstand) übergehen zu wollen, es aber eben durch diese Ankündigung doch erwähnt und so besonders hervorhebt.[1]

Quelle: Wikipedia

Wessen Brot ich esse dessen Lied ich singe!
:wink:

2 „Gefällt mir“

Nach längerer Pause möchte ich demnächst mal wieder einen Beitrag posten.
Da sich die Kommentarfunktion auf dieser Plattform geändert hat, ist dies nur ein kurzer Test, ob es technisch funktioniert. Kann von den Betreibern gerne wieder gelöscht werden.

2 „Gefällt mir“

Das stimmt schon… ich hatte in den letzten Jahren ehrlicherweise immer mal wieder reingeschaut, weil ich bekennender Marcel Reif-Fan bin.

Jetzt nur noch Draxler, Effe und Super Mario beim blubbern zusehen - das spare ich mir künftig einfach. Wobei König es ja besser zu machen scheint, als vormals Helmer.

7 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Miasanrot-Podcast

Bestanden. Schön, dass du da bist.

Als Reif Fan kennst du ja bestimmt den Reif ist Live Podcast!?

Ja, schon… wobei ich den über die BLÖD sehr ungern nutze. Aber da scheint dem guten Marcel die Jacke bzw. das Portemonnaie ja näher zu sein, als die Hose.

Ja gut äh, die Schweiz ist ja auch, ich sag mal, nicht billig. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Servus,

danke für den interessanten Podcast :slight_smile:

ich habe mir mal die Mühe gemacht und habe mir eine Folge des Berliner Podcasts angehört und muss sagen, dass mir die Herthaner leid tun. Die Transfermarktsaga mit 22 % Fortschritt, danach gesteigert auf 86 % bei nur einem Abgang und dann auf die 100 % Fortschritt bei einem weiteren Spielerverlust, ist schon sehr grotesk. Auch das die meisten Neuzugänge eher der Rubrik Erfahrung zuzuordnen sind, aber meist ausfallen werden, ist traurige Realität bei den Berlinern.

Auch dass die Kaderpolitik dermaßen verhunzt wurde bei den Hauptstädtern, ist Krauß. Statt mit den Millionen vom Investor vorwärts zu kommen, scheint es mir als Außenstehender eher so, dass man den Fahrstuhl nach unten betätigt hat.

Auch die beschriebenen Szenen vor den Toren aus Herthaner Sicht, waren traurig. Spieler die lieber auf den Hosenboden hocken, statt sich aufzurapeln, zu kämpfen und alles zu geben. Andere gehen nicht mal zum Kopfball hoch. Das ist eine traurige Entwicklung des selbsternannten Big City Club.

Ob das „neue Image“ Hertha so gut tut, wage ich mal zu bezweifeln. Statt auf dem vorhandenen Mittelmaß aufzubauen, scheint es, dass es eher in Richtung Abstiegskampf gehen wird.

Lobend muss ich den Podcast der Herthaner erwähnen, die die Lage, trotz allem drum und drann, versucht haben sachlich darzustellen, was sicherlich nicht einfach war.

Wie seht ihr das mit der Hertha ?

1 „Gefällt mir“

Rassismus und Sexismus bleiben vor allem dann unwidersprochen, wenn dieser Stammtisch weiter in seinem eigenen Saft schmort. Das ist einer der Gründe, weshalb ich mich schon damals im November dafür entschieden hatte, die Einladung anzunehmen. Was ändert sich denn, wenn ich absage? Und was könnte sich eventuell verändern, wenn ich ab und an dabei bin?

Ansonsten schaue ich den Dopa auch selbst nur sehr selten und verstehe alle, die nicht einschalten.

3 „Gefällt mir“

Vielleicht etwas wenn mehr absagen… :thinking:
Verstehe da @ralph Aussage schon!
Einerseits findet man das Format so schrecklich andererseits feiert man das Hotel etc

Bekommt man Eigtl eine Aufwandsentschädigung wenn man bei Doppelpass dabei ist oder muss man Anreise und Co selber tragen?

2 „Gefällt mir“

Ich verstehe auch, was man gegen den Doppelpass hat und warum man ihn nicht schaut. Ich verstehe auch, dass man sich darüber wundert, dass Twittermenschen sich drüber aufregen und es dann wieder schauen. Aber tue ich das? Das letzte Mal dürfte schon eine Weile her sein, dass ich mich darüber aufgeregt habe. Ich schaue nur noch, wenn es beruflich für mich relevant ist. Zu meiner Teilnahme habe ich die Gründe ja bereits transparent gemacht. Ich halte nix von Boykott. Irgendwann sitzen dann halt wieder nur noch die Baslers da rum und hauen ihre Sprüche raus. Lieber setze ich mich dann dazu und widerspreche, als mich davor zu drücken.

Ich musste mich um nichts kümmern. Das Drumherum wird gestellt und es gibt noch ein Honorar.

5 „Gefällt mir“

Pit Gottschalk, der Chefredakteur, bemüht sich ja, das Gästespektrum zu erweitern. Wäre ja vor zwei Jahren nicht denkbar gewesen, dass Leute wie @justin, @GNetzer (Rasenfunk), Tobias Escher oder Basti Red (Frankfurt) dort teilnehmen. Problem ist aus meiner Sicht, dass man dort wohl meint, auf Namen wie Effenberg, Basler und Co nicht verzichten zu können. Speziell die beiden genannten sind wirklich eine Katastrophe. Wer sich je gefragt hat, warum die beiden keinen Posten mehr im bezahlten Fußball bekommen: eine Sendung ansehen, dann weiß man es. So etwas selbstgefälliges, von sich eingenommenes und in Ihrer Zeit stehen gebliebenes habe ich selten gesehen. „Wir damals“, „zu unserer Zeit“, „weißt Du noch“ - dafür jedesmal ein Schnaps und man ist hackedicht nach der Sendung. Im Zusammenspiel mit Helmer wirde immer „Überzahl“ gegen andere Meinungen - „Nicht-Profis“ hergestellt.
Helmer hat es auch wie kein zweiter verstanden, genau dann zu unterbrechen, wenn es interessant und in die Tiefe ging.
Nichtsdestotrotz gucke ich halt doch immer mal wieder rein… :roll_eyes: Gute Gäste so wie Günter Klein am Sonntag, interessantes Spiel des FCB, Frau und Kinder lassen mich nach dem Sonntagsfrühstück in Ruhe - ja, dann ertappe ich mich, dass ich doch nach der Fernbedienung greife.

Pit: wenn Du das liest: Bitte wenigstens den Basler nicht mehr, BITTE!

6 „Gefällt mir“

@Faenger
Das hast Du perfekt beschrieben. Helmer und co waren schon lange nicht mehr tragbar.
Die Überlegung die Perspektive eines ehemaligen Topspielers in der Runde zu haben ist ja nicht verkehrt. Aber eben nicht die von dir erwähnten Typen (aber auch nicht Scholl Freund Subotic……).
Da muss man wirklich erwähnen wie sich vergleichsweise ein Matthäus inzwischen weiter entwickelt hat.

Es kommt aber auch immer auf die Themensetzung an. Das DFB Thema insgesamt sportlich und sportpolitisch in eine Runde zu quetschen geht nicht und schon garnicht mit zu vielen Leuten. Man hat auch gesehen wie König die Moderation entglitten ist. So bleibt es einfach immer oberflächlich und ein Sonntag morgen Stammtisch. Für mich unbegreiflich das sich ein DFB Vize Präsident in so eine Runde begibt. Da kann er nur verlieren. Und wenn dann in eine kleine Runde mit max 2 Teilnehmern.

Sky macht es vom Ansatz her besser. Nur ist der Wasserzieher eben der falsche Moderator für tiefergehende Analysen, und Sonntag Abend war irgendwie besser. Aber auch hier liegt die Qualität weit hinter der von SKY UK.

2 „Gefällt mir“

Alternatividee: wenn man sich die Schnäpse vor der Sendung genehmigt, würde man super in die Runde passen.

1 „Gefällt mir“

PG lädt die Leute doch nur ein, um Leute zum einschalten zu bewegen, die das sonst nicht tun würden. Aber doch nicht, damit jemand aufmuckt, wenn mal wieder einer der üblichen Verdächtigen mit dem Frauenbild von 1956 auftrumpft, das Wesen des Südländers erklärt oder implizit Erzwingungshaft oder Folter für Ultras fordert. Das stört niemanden bei Sport1, im Gegenteil: das sind die Aussagen im Grenzbereich, die die Sendung zum Gesprächsstoff machen, und die Ausschnitte, die dann in den Netzwerken geteilt werden.

1 „Gefällt mir“