Marco Reus verlässt den BVB: Würdigung eines besonderen Rivalen

Viel Feind’, viel Ehr’!

4 „Gefällt mir“

Wenn man sieht, was hier gegeifert wird, scheint er auch einiges richtig gemacht zu haben.

Habe ihn auch nie wirklich gemocht und er hat das eine oder andere an Scheiße gebaut.

Aber wenn ich das abziehe, weil er nunmal weniger Scheiße gebaut hat, als der eine oder andere bei uns, bleibt ein großartiger Fußballer, der viel Pech hatte und der mit den Hater-Kommentaren den nachhaltigen Nachweis für seine Leistungen bekommt.

Er wird mir nicht fehlen, aber wer nicht die Größe hat, seine Leistungen anzuerkennen, hat keine Ahnung von Fußball oder ist kein Sportsmann…oder beides nicht. Auf die kann glücklicherweise jeder erfolgreiche Sportler pfeifen.

9 „Gefällt mir“

Für mich ist der Typ nicht man der Rede wert deswegen verstehe ich diese Würdigung auch nicht zumal er nix besonderes ist und auch nix herausragendes vollbracht hat🤷🏻‍♂️

Wenn er treu gewesen wäre dann wäre er doch in Gladbach geblieben und mal ganz ehrlich er ist damals nur zum BVB gegangen weil er dachte der Höhenflug inklusive Titelgewinne mit denen geht weiter aber genau dann begann die legendäre Bayern-Dominanz😉

2 „Gefällt mir“

Ne sorry das ist einfach zu viel des Guten der Herr Reus ist ein normaler Spieler wie so viele aber hat ganz sicher nix in der Riege derer zu suchen die außergewöhnlich sind wie es eben Robben und Ribery z.b. waren deswegen hat diese Würdigung sowieso einen ganz faden Beigeschmack zumal ich mir da dann doch viel mehr Würdigung vom Kaiser Franz nach dessen Tod aber besonders zu seinen Lebzeiten gewünscht hätte!!!

Die teilweise Madigmachung eines Nationalspielers hier ist unwürdig.
Marco Reus hat eine bockstarke Karriere hingelegt.
Er hat Interviews geben müssen, als andere sich davon stahlten.
Er hat Verletzungen zur Unzeit beklagen müssen, ohne sich zu beklagen.
Das genügt, ihn zu respektieren, ohne zwanghaften Zeigefingerschüttelfrost zu demonstrieren.
Isso.

10 „Gefällt mir“

Okay… n bissl mehr als Grosskreutz hat er geleistet in der Nationalelf. Aber ganz ehrlich… muss sowas in nem FCB Forum sein? Reus hat nichts herausragendes für den deutschen Fußball geleistet und in 20 Jahren redet, außer ein paar BVB Fans niemand mehr von Marco Reus

4 „Gefällt mir“

Eine schöne Würdigung @justin

Von der ganzen Dortmunder Bande waren es immer irgendwie Reus und Weidenfeller, die mir zu ihren Hoch-Zeiten recht viel Respekt abgenötigt haben. Ihre Art als „Anti-Typen“ die sportlich ihre Rolle perfekt ausfüllten, hat da sicherlich eine große Rolle gespielt.

Interessant finde ich, dass Reus in Dortmund inzwischen überwiegend mit der sportlichen Flaute der letzten 10 Jahre in Verbindung gebracht wird. Das ist zumindest mein Eindruck.
Subotic, Blavo, Sahin und wie sie alle hießen, waren Klopp, Powerfußball und 2012. Der schleichende Niedergang des BVB mit der mangelnden Identifikation vieler teurer Spieler (=Söldner) war dann irgendwie die Marco Reus Zeit.

Ob das fair ist, kann ich nicht beurteilen. Am Ende bin ich vor allem darüber froh, dass meine Vorbild-Generation (damals und heute) andere Spieler sind und nicht Marco Reus heißen müssen.

2 „Gefällt mir“

Ernstgemeinte Frage: An welches Spiel im Nationalmannschafts Trikot erinnert man sich? ich an keines. Lass mich aber gerne eines besseren belehren.

3 „Gefällt mir“

Ein Thema das vielleicht auch auf den Jahrgang 95/96 zukommt die anderst als Lahm und Schweini wohl auch in Sippenhaft statt Sippenhuldigung für ihre Generation genommen werden.

1 „Gefällt mir“

Da muss man natürlich auch sein Pech mit Verletzungen zum falschen Zeitpunkt erwähnen.
2014 und 2016 musste er jeweils kurzfristig verletzungsbedingt kurz vor dem Turnier absagen.
Anderenfalls würde man jetzt vermutlich vom Weltmeister Reus reden.

2 „Gefällt mir“

Ob es zum Stammspieler gereicht hätte? Mit Özil, Kroos und Müller war man in der offensiven Dreierreihe hinter Klose nicht schlecht aufgestellt.
Reus und ein fitter Mario Gomez hätten dem Kader sicherlich auch 2014 nicht geschadet, auch wenn ich bezweifle, ob sie den Kader besser gemacht hätten. Ich sehe da auch gefahren, z.B. dass Löw evtl. gemeint hätte, er müsse mit einer falschen Neun spielen, um ja das Quartett Özil, Kroos, Müller und Reus aufs Feld zu kriegen. Evtl. hätte er auch gemeint, dass er Khedira opfern müsse und die Doppelsechs Schweinsteiger und Kroos aufstellt.
Möglicherweise wären mit Reus im Kader in der Verlängerung des Endspiels nicht Schürrle und Götze auf dem Feld gewesen und hätten mit ihrem Zusammenspiel das Finale entschieden.
Für ihn war es bitter, für Deutschland kein Nachteil.
2012 und 2018 war er dabei, ohne dabei bleibenden Eindruck zu hinterlassen. 2021 hat er freiwillig verzichtet.

1 „Gefällt mir“

Dann wäre er spätestens 2015 gegangen als zahlreiche Topklubs angeklopft haben und er abseits einer Verletzungsphase in der Saison 14/15 auf dem Höhepunkt seines Schaffens war mit herausragenden Statistiken, die so selbst beim FC Bayern selten sind. Insofern hat deine Theorie einen heftigen Haken.

4 „Gefällt mir“

Nette Ergänzung von @Georg
https://x.com/georgxhaas/status/1786409256368955657

Wenn es danach geht, haben wir demnächst zwei Podcasts im Jahr und einen Artikel. Und ich will gar nicht darüber anfangen, wie viel in diesem Forum „belanglos“ nach diesem Maßstab ist.

Ich denke, die Diskussion hier zeigt ganz gut auf und rechtfertigt auch, warum wir diesen Artikel veröffentlicht haben. Denn so irrelevant kann Reus nicht sein, wenn er Bayern-Fans derart gegen sich aufbringt. Zwingt dich ja niemand dazu, derselben Meinung zu sein. Deshalb kannst du deine ja auch hier kundtun. Aber Ambiguitätstoleranz ist wirklich etwas Schönes.

9 „Gefällt mir“

Wirklich erstaunlich, dass in diesem Forum dankenswerterweise Musik, Politik, die ausländischen Ligen und weiß der Geier diskutiert wird, aber bei einem Sportler aus der gleichen Liga wird in Zweifel gestellt, ob das hier behandelt werden muss.

Mehr trotziger Unsinn ist wahrscheinlich kaum möglich :roll_eyes:

3 „Gefällt mir“

Danke, da erspare ich mir die Antwort, wollte fast das Gleiche gerade schreiben.

Das ist eben KEIN FCBInsider Forum, gerade das über den Tellerrand schauen (Mitbewerber Thread ) oder auch gänzlich andere Themen ( Musik / Politik Thread) sehe ich als Bereicherung.

Der Beitrag erhebt ihn nicht künstlich auf einsames Weltklasse-Niveau und verklärt auch nicht durch die BVB Brille seine Downs (auf und neben dem Platz).

Zum Grosskreutz-Vergleich: Ich hatte das „Glück“ Beide persönlich kennenzulernen und zu erleben. MR war umgänglich, höflich und anständig.

2 „Gefällt mir“

Frag mal in Gladbach nach was die von seiner Treue so halten. Von seinen Werten und seiner Identität. Da wird das Wort Verrat vielleicht auch fallen.
Reus ist nach Dortmund gewechselt weil er sich dort auf dem Titelweg wähnte. Pech gehabt.

3 „Gefällt mir“

Die ersten Gerüchte vermuten einen Wechsel in die MLS oder auch eine Rückkehr nach Gladbach. Zumindest wird er seine Karriere nicht beenden.

muhahaha ernsthaft? 3 popelige Jahre war er in Gladbach - er ist Dortmunder durch und durch - er ist schlicht erfolgreich nach Hause zurückgekehrt…

er ist ja sogar in Dortmund geboren…

3 „Gefällt mir“