Lucas Hernandez soll ins Gefängnis

Das wäre fatal:

Mal abgesehen davon, dass man anscheinend charakerlich fragwürdige Spieler gerne mal in den eigenen Reihen hat, ist das natürlich ein echtes Problem, wenn ein Spieler für ein halbes Jahr ausfällt - erst recht aus diesem Grund. Und ganz überraschend kommt die Sache ja nicht, wenn man bedenkt, dass die Sache 2017 angefangen hat. Man hätte also etwas davon ahnen können.

Hier noch etwas mehr Details: FC-Bayern-Profi Lucas Hernández soll ins Gefängnis - Sport - SZ.de

Das ist ja echt ein Hammer. Ich dachte die ganze Geschichte ist geklärt und jetzt auf einmal das??
Mal unterstellt er muss tatsächlich einsitzen wäre die Saison für ihn gelaufen.
Das ist schon jetzt eine Geschichte wo es nur Verlierer gibt.

Klingt nach: „wenn wir es schon nicht schaffen Messi und Co wegen Steuerhinterziehungen in den Knast zu bringen… dann geilen wir uns halt dran auf, einen Fußballer wegen (beidseitigen) ignorieren eines Kontakverbots einzubuchten. Schließlich müssen wir zeigen wie hart die spanische Justiz ist“
:man_facepalming:

4 „Gefällt mir“

Hernandez kam 2019 als verheirateter Spieler zum FCB. Man wusste sicherlich über seinen Lebenslauf Bescheid und auch diese Anklage dürfte kein Geheimnis gewesen sein., Man ging aber mit Sicherheit davon aus, dass sich seine Beziehungsprobleme in der Zwischenzeit aufgelöst haben, was ja scheinbar auch der Fall ist. Dass hier noch so massive Folgen nachkommen würden, konnte man sich wirklich nicht denken.
Die Frage ist generell: wo setzt man die Grenze? Hätte man den Vertrag von Ribery mehrfach verlängern dürfen, nachdem er eine Anklage wegen Geschlechtsverkehrs mit einer minderjährigen Prostituierten am Hals hatte. Auch wenn die französische Justiz die Anklage fallen ließ, kann man schon sagen, dass es moralisch nicht den Maßstäben des FCB entsprechen sollte, wenn ein Spieler, der eine schwangere Frau zu Hause sitzen hat, sich auf diese Weise vergnügt.
Auch das Kapitel Boateng hätte streng moralisch betrachtet dann viel früher beendet werden müssen. Bei Boateng scheint es der Urteilsgebung nach sogar eher so gewesen sein, dass die Gewalt gegenüber seiner Partnerin nur einseitig war. Er hatte allerdings das „Glück“ in einem anderen Justizsystem verurteilt zu werden und kam deswegen mit einer Geldstrafe davon.
Ich bin echt unschlüssig, welche moralischen Maßstäbe man für Fußballer anwenden sollte, wenn es um Verpflichtungen bzw. Vertragsverlängerungen geht.
Solche Verstöße ziehen sich quer durch alle Vereine und sie betreffen Spieler aller Niveaustufen. Reus fuhr jahrelang mit einem 500 PS-Gerät ohne Führerschein, Sancho brach regelmäßig Corona-Regeln bei Aufenthalten in England.
Steuerbetrug scheint ohnehin en vogue zu sein.
Die Fußballer sind nun mal ein Querschnitt unserer Gesellschaft, nur dass bei ihnen kein Fehler unentdeckt bleibt. Da ist es wie mit Politikern, wobei ich schon der Meinung bin, dass man an diese höhere moralische Maßstäbe anlegen dürfen sollte.

6 „Gefällt mir“

Das, mit Verlaub, finde ich etwas schief argumentiert, mal abgesehen davon, dass es sich sowieso um reine Annahmen handelt. Juristisch relevant ist ja mit gutem Grund nicht, dass Hernández und seine Freundin sich zwischenzeitlich wieder vertrugen, sondern der ignorierte Richterspruch. Das Kontaktverbot besteht ja auch aus dem Grund fort, um einer eventuell erzwungenen Versöhnung entgegenzuwirken. Und da würde mich wirklich interessieren, wie ich schon im anderen thread schrieb, wie die Informationslage auf Vereinsseite war, als der Vertrag unterzeichnet wurde. Nur dann könnte man einschätzen, ob man sich hätte denken oder nicht denken können, was an Folgen droht. - Atléti lacht sich auf jeden Fall ins Fäustchen…

1 „Gefällt mir“

Irgendwie eine seltsame Geschichte. Zumindest wenn man die Details nicht kennt.

Zuallererst erscheint es völlig normal, dass die Justiz angesichts einer rechtskräftigen Verurteilung auf einem Strafantritt besteht. Alles andere würde ja keinen Sinn machen.
Was mich wundert, warum man damit fast zwei Jahre gewartet hat. Was ist denn in der Zwischenzeit passiert?

Die Frage stellt sich mir auch bei Hernandez und seinem Team. Man kann lesen seine Anwälte würden sich verzweifelt bemühen die Haftstrafe auszusetzen und in eine Geldstrafe umwandeln zu lassen. Dazu bemüht man eine nächsthöhere Instanz. Schon klar, aber wenn die Möglichkeit besteht, warum wartet man zwei Jahre damit?

Auch erstaunlich, dass man von der ganzen Angelegenheit medial in den zwei Jahren nichts vernommen hat. Hernandez war zum Zeitpunkt der Verurteilung doch schon lange Bayern-Spieler.
Und da ist nie etwas durchgesickert? Ich kann mich zumindest an nichts erinnern.

Da haben wir zumindest ein spannendes Thema für die anstehende Nagelsmann-PK.
Der Arme ist dann der erste Bayern-Verantwortliche der sich nicht wegducken kann. Mal schauen, was er uns erzählt.

Nix wird Nagelsmann dazu sagen. „Das ist ein laufendes Verfahren, und wir hoffen, dass die nächsthöhere Instanz dem Antrag auf Umwandlung in eine Geldstrafe zustimmen wird. Moralisch möchte der FCB den Vorgang nicht öffentlich bewerten, aber wir möchten darauf hinweisen, dass er ein lieber und netter Mensch ist, und eine glückliche Ehe führt.“

Hauptsache, KHR und UH treten nicht auf, und wedeln mit dem Grundgesetz und lassen eine Tirade auf die ungerechten Rechtssysteme ab.

2 „Gefällt mir“

Und plötzlich verstehe ich das Rüdiger Thema…
Süle scheint ja weg zu wollen

Ich weiß nicht, ob man einen Zusammenhang zwischen beiden Szenarien, Hernández’ juristischen Problemen und den Gerüchten um das Interesse an Rüdiger, herstellen kann. Bin kein Jurist, aber rein logisch betrachtet sehe ich nicht, was einer Umwandlung in eine Geldstrafe in der causa Hernández entgegenstehen sollte - es sei denn, man will ein Exempel statuieren. Von einer saftigen Buße würde der spanische Staat auf jeden Fall mehr profitieren als von den Kosten, die ihm bei einer Haft entstehen. (Bitte nicht als grundsätzliches Pladoyer fürs „Freikaufen von Strafe“ bei Reichen verstehen, danke!) Wait and see…Der FCB schien mir auf jeden Fall von der Entwicklung der Dinge glaubhaft überrascht.

Was aber die Gerüchte um Rüdiger angeht, da hoffe ich doch, dass sie genau das bleiben: heiße Luft. Idealerweise kommt eine Verlängerung mit Süle zustande. Wer beide im Spiel gegen Rumänien nebeneinander gesehen hat, kann sich eigentlich nur das wünschen. Süle erlebt unter Nagelsmann einen Aufschwung, vielleicht braucht es ja nur eine kleine Charmeoffensive, und er unterschreibt.

1 „Gefällt mir“

Nagelsmann wird sicher kein juristisches Statement abgeben.
Aber um sportliche Fragen wird er nicht herum kommen. Wie z.B. die Einsatzmöglichkeiten von Hernandez in den nächsten Spielen, speziell in Lissabon.

1 „Gefällt mir“

Gegen die Umwandlung in eine Geldsprache spricht wohl, dass er einschlägig vorbestraft war.

1 „Gefällt mir“

Stimmt, da kannst du natürlich Recht haben.

Ja, es gab schon eine Verurteilung wg. (häuslicher?) Gewalt. Und da stellt sich dann schon die Frage, was hat der Verein vorher gewußt? Klar ist wohl, dass Hernandez ein Problem damit hat, sich zu beherrschen. So etwas darf nicht ein einziges Mal passieren, bei ihm sind es nun schon mind. 2 Vorfälle, die zur Verurteilung geführt haben. Wenn er wirklich ein halbes Jahr ausfällt, dann gibt es hoffentlich eine Klausel im Vertrag, die ihn richtig viel Geld kostet. Erst kostet er eine Menge Geld, dann fällt er andauernd wieder (auch länger) aus und nun dieser Imageschaden, der auch auf den Verein ausstrahlt.

1 „Gefällt mir“

Komischerweise hat dich das bei Boateng nicht gestört.
Da war es auch bekannt und du warst sehr für eine Vertragsverlängerung. Woher die unterschiedlichen Betrachtungsweisen?

Der erste Fall ist mir nicht bekannt, aber wenn mich eine Frau mit einem Schlüsselbund an Hals und Gesicht verletzt, verteidige ich mich auch.
Normale, menschliche Reaktion und eher keine Charakterschwäche.

2 „Gefällt mir“

Weiß jemand Genaueres zum Thema dieses SZ-Artikels? Sollte es so kommen, dann kann ich mir schon vorstellen, wie das die Anti-FCB-Häme in den Foren befeuern wird…

1 „Gefällt mir“

Ein weiterer Fall für unser bewährtes hauseigenes Resozialisierungsprogramm.

2 „Gefällt mir“

Selbst wenn es nicht so kommt, wird die Häme gewaltig sein. Und wenn es nicht so kommt wird es sowieso nur dem berühmten Bayernbonus zugeschrieben.

1 „Gefällt mir“

Vielleicht sollte man künftig bei Vertragsverhandlungen auch ein polizeiliches Führungszeugnis verlangen…aber Sarkasmus beiseite, würde mich schon mal interessieren, wie da die Informationslage bei Vertragsunterzeichnung war, es ging ja nicht gerade um wenig Geld. Danach gleich die Verletzungen, und jetzt drohen eventuell weitere sechs Monate Ausfall? Frag mich, wie in dem Fall die arbeitsrechtlichen Details aussehen würden…

Kommt das wirklich aus heiterem Himmel? Weder der FC Bayern, noch die Presse, noch Hernandez-Kenner herrispezial wussten irgendetwas?
Kaum zu glauben.