Krieg in der Ukraine & sein Einfluss auf den Sport

Ich denke die Ereignisse in der Ukraine hat uns alle bewegt. Mich würde mal interessieren, was für ein Meinungsspektrum zu diesem Krieg sich in diesem Forum findet. Jetzt nicht nur generell. Das ganze hat ja viele Facetten von Politik zur Kultur natürlich auch immer zum Sport und zum Fußball.

Es wäre wünschenswert, wenn es hier eine angeregte Diskussion geben könnte, die andere Meinungen respektiert und die ohne Beleidigungen und Verunglimpfungen untereinander auskommt. Ich glaube, das schaffen wir!

Falls die Verantwortlichen für dieses Forum ein solches Thema nicht wünschen, bitte gleich wieder löschen.

4 „Gefällt mir“

Ich plädiere für Löschen.

Das ist nicht gegen ChrisCullen gerichtet, aber das Thema ist medial derart vorherrschend, dass ich es nicht auch noch in einem Bayern-Forum brauche.

Außerdem wird es sowieso aus dem Ruder laufen…

4 „Gefällt mir“

Schwierig , sehr schwer das hier zu diskutieren.
Wenn überhaupt, würde ich es strikt auf Fußball oder Sportbezogene Bereiche eingrenzen. Aber auch das dürfte schwierig werden.

Polen hat ja wohl entschieden nicht gegen Russland anzutreten. Schweden und Tschechien wohl auch. Je nachdem wie die FIFA das jetzt bewertet, könnte es also sein, das Lewa sich auf uns konzentrieren könnte.

1 „Gefällt mir“

Schließe ich mich an. Ich denke mit Schrecken an den Corona-Thread.
Es gibt tausend Möglichkeiten sich dazu zu äußern. Das muss nicht auch noch bei „Kochen mit Heinz“ den „Kleintierfreunden“ oder „MSR“ rauf und runter diskutiert werden.

2 „Gefällt mir“

Diskussionen in Bezug auf Sport im Zusammenhang mit dem Konflikt sollten schon ihren Platz hier finden können.
Finde das Statement der Polen erstmal sehr gelungen.
Wenn der Dachverband wegen seiner finanziellen Verknüpfungen sich nicht an Sanktionen wagt, dann muss man eben dem Dachverband zeigen, was man von ihm hält.
Ich würde mir eine Erklärung aller bereits für Katar qualifizierten freien Länder wünschen, in der steht, dass man die WM boykottiert, falls Russland daran teilnehmen sollte.

3 „Gefällt mir“

Ich würde einen Krieg in Europa nicht in einem solchen Forum diskutieren wollen.

Aufs Sportliche bezogen würde ich mir eine konsequente Haltung wünschen: Selbst die komplett korrupte Formel 1 hat ihr Rennen in Russland abgesagt, wobei Skispringer und Skifahrer noch überall mit von der Partie sind.
An sich müsste man mMn alle ausschließen, bestraft damit aber natürlich die Athleten.

Die Stadt München hat dem Stardirigenten Gergiev jetzt ein klares Ultimatum gesetzt: Klare Positionierung gegen Putin, oder Kündigung.
So könnte man ggf. im Individualsport weiter kommen. Im Teamsport ist aus meiner Sicht ein vollständiger Ausschluss gerechtfertigt.

6 „Gefällt mir“

Um das Thema wirst schwerlich drum herum kommen auch wenn es deutlich mehr Eskalationskraft als die im Vergleich dazu Nullingerthemen Corona oder Katar hat.

Ich habe aber lieber einen Thread den man lesen und kommentieren kann oder halt einfach ignorieren. Sonst knallt es im Bulli Thread „weil Baumgart verharmlost hat“, im Cl Thread „weil das Finale verlegt wurde“ und im Nationalteam Thread „weil Polen nicht antreten will“

Kann weg der Thread. Schon das Coronathema war deplatziert… hat Eigtl nur einigermaßen gepasst weil Kimmich so in die Öffentlichkeit getrieben wurde! Das hier jetzt hat NICHTS mit Sport zu tun und schon gar NICHTS mit dem FCB. Reicht schon wenn auf Twitter Fakebilder und zweifelhafte Propaganda geteilt werden

1 „Gefällt mir“

Da fängt doch der Schwachsinn schon wieder an!

1 „Gefällt mir“

Ich persönlich denke, dass es zum Krieg selbst gar keine zwei Meinungen geben kann - Russland startet einen Angriffskrieg in Europa. Wer meint, dass das in irgendeiner Form zu rechtfertigen ist, dem kann ich auch nicht weiterhelfen.

Eine Diskussion rund um russische (vor allem finanzielle) Aktivitäten im Fußball (Stichworte Chelsea, Gazprom als Sponsor der Championsleague und von Schalke zum Beispiel) fände ich hier im Forum durchaus angebracht - eben weil es hier eine Schnittstelle gibt.

2 „Gefällt mir“

Zumindest ein Spieler des FCB ist massiv betroffen. Es könnte durchaus die letzte WM sein, um die es bei Lewandowski geht und die er Stand jetzt verpassen würde, wenn der polnische Verband auf das Spiel gegen Russland verzichtet. Von daher betrifft das Thema den FCB streng genommen mehr, als manch anderer Thread in diesem Forum.
Auf Diskussionen bzgl. des Kriegsverlaufes etc. sollten wir uns an dieser Stelle nicht einlassen, aber alle Schnittstellen zwischen Fußball und diesem Krieg gehören mMn schon durchleuchtet.

Und trotzdem wird man zig Leute finden, die dummerweise das Spiegel Forum nicht finden und daher hier mit „…aber in Jugoslawien hat die Nato auch….“ argumentieren. Das sollte aber nicht zwischen Fussibeiträgen, sondern in einem schönen Catfight Thread stattfinden. Und wenn da nach 2h 50 neue Beiträge sind, steht es jedem frei den Thread zu öffnen oder eben nicht. So wurde schon das Corona Thema elegant gelöst.

1 „Gefällt mir“

Stop!
Wie willythegreat schon angemerkt hat, ist es sinnvoll, in diesem Forum den Krieg nur im Verhältnis zum Sport - genauer, zum Fußball - zu diskutieren.

  • Wie verhält sich die UEFA bzw. FIFA zu den potenziellen Gegnern Russlands, die ja nicht antreten wollen - Polen, Schweden, Tschechien?

  • Wie verhält sich die UEFA zu ihrem Hauptsponsor? Schalke?

  • Werden russische Vereine zur nächsten Europacup-Saison zugelassen?

  • Besonders spannend: wie geht England mit russischen Vereinsbesitzern um, z.b. Chelsea usw.

  • Wie können unsere Rasenheizungen ohne russisches Gas betrieben werden? (Scherz)

4 „Gefällt mir“

Was auch bald sportlich relevant werden dürfte, sind Diskussionen darüber, ob man in den wohl bald beginnenden Poker um Spieler, die derzeit in der Ukraine spielen, einsteigen sollte. Gerade die ausländischen Profis wollen sicher so schnell wie möglich das Weite suchen.

Auch in Russland engagierte Spieler, vermute ich. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass russische Vereine in der nächsten Saison Europacup spielen. Das würde diesen Wettbewerb sowas von entstellen.

1 „Gefällt mir“

MMn muss man auch im sportlichen Bereich erst einmal total die Notbremse ziehen. Alle Veranstaltungen in Russland müssen abgesagt werden. Russen von Veranstaltungen ausgeschlossen werden. Und vor alle Russen aus allen Gremien sofort ausgeschlossen werden. In der Regel ist ja sowieso alles staatlich gesteuert (inklusive Doping).
Auch wenn russische Sportler natürlich nicht für die Entscheidungen ihres Präsidenten verantwortlich sind, muss es mMn erst einmal einen kompletten stop geben.

  • gut das man das Basketballspiel gegen ZSKA abgesagt hat

  • UEFA scheint das Sponsoring mit Gazprom demnächst beenden zu wollen

  • S04 hat es ja wohl schon beendet was man denen hoch anrechnen muss

  • Polen geht mit gutem Beispiel voran

  • CL Endspiel verlegt

  • in England wird der Druck immer größer das Oligarchen nicht nur persona non grata sind, sondern Vermögenswerte eingefroren werden. Das könnte bedeuten, das Abramovich bei Chelsea und Usmanov bei Everton bald raus sein dürften.

  • F1 hat das Rennen in Sotchi abgesagt

Alles richtige Entwicklungen aber es kann mMn nur der Anfang sein.

4 „Gefällt mir“

Könntest du bitte mit diesen Unterstellungen aufhören , die noch dazu völlig aus der Luft gegriffen sind.

Ich bin klarer Gegner von Sportboykotten.
Wenn Polens Funktionäre gegen Russland nicht antreten wollen, rauben sie Lewandowski eine WM. Und im Falle eines Ausschlusses Russlands sind die russischen Spieler die Gelackmeierten - auch wenn sie Putins Politik ablehnen.
Ich bin in den 80er Jahren mit den unsäglichen Olympia-Boykotten aufgewachsen. Politisch haben diese überhaupt nix gebracht. Aber die Sportler um den Lohn für vier Jahre hartes Training gebracht.
Schlimm genug, dass die einfachen Bürger beiderseits des neuen eisernen Vorhangs garantiert die Zeche für die beschlossenen „machtvollen und entschlossenen“ Sanktionen zahlen werden: Wer im nächsten Winter eine bezahlte Gasrechnung vorweisen kann, präsentiert damit fast schon ein neues Statussymbol…

2 „Gefällt mir“

Das musst Du mir erklären: Gergiev ist erklärter Putin-Freund. Als solcher ist er für ein städtisches Amt in einer Demokratie de facto untragbar geworden.

1 „Gefällt mir“

Aha… die persönliche politische Meinung einer Person ist also seit wann relevant für seinen Beruf?
Solange er nicht mit erhobener rechten Hand und Sieg heil Sprüchen durch die Gegend läuft oder öffentlich den Angriff auf die Ukraine rechtfertigt sehe ich kein Grund privat und beruflichen zu vermischen!

Aber gut… nach den ungeimpften werden jetzt die Russen durchs Dorf getrieben! Wohlgemerkt Russen die Hunderte oder tausende Kilometer von Putin weg leben.

Ein gutes hat Corona und der Ukraine-Konflikt: Man merkt, dass die Gesellschaft absolut fertig hat

/EDIT
Social Media verstärkt das asoziale Verhalten der Menschheit noch. Da werden Bilder, Videos etc. geteilt… hingestellt als wären das Situationen des aktuellen Konflikts… da wird Hass geschürt auf beide Parteien aufgrund dieses Materials und dann zeigt ne einfache Google Rückwärtssuche, dass diese Bilder NICHT mit dem aktuellen Konflikt zu tun haben

2 „Gefällt mir“