Hasan Salihamidzic

Der Vertrag soll wohl verlängert werden; höchste Zeit also, dass Brazzo seinen eigenen Thread bekommt. Jetzt warte ich schon auf die ersten 250 Kommentare. :wink:

So wie es momentan läuft im Tandem mit Neppe kann man das nachvollziehen.
Nagelsmann erledigt die Medienarbeit locker nebenbei mit und er kann sich zurückhalten und seine Arbeit machen.

1 „Gefällt mir“

Sozusagen goldrichtig, dass man am „Berufsanfänger“ festgehalten hat. :wink:

Lass stecken- das rollen wir nicht noch einmal auf, da überflüssig zu diesem Zeitpunkt.
Wichtig sind die Ergebnisse und die sprechen überwiegend für Salihamidzic/Neppe.

2 „Gefällt mir“

Das taten die Ergebnisse immer, deshalb war deine Hetzjagd zu jedem Zeitpunkt überflüssig.

918 kann auch mal einsehen, wenn er sich geirrt hat. Und das Hasan nicht alles 100% richtig gemacht hat steht ja nicht zur Debatte. Das der Umgang mit ihm nicht immer fair war, auch nicht.

Stand jetzt finde ich es sehr gut, daß man auf Konstanz setzt, auch auf diesem Posten.

1 „Gefällt mir“

Ja, bin ich komplett bei dir.
Sehr schöne Einsicht von 918.
Hoffentlich lernt er daraus, in Zukunft geduldiger zu sein.

Brazzo wird halt immer schnell auf Costa und Sarr reduziert
Was man aber Brazzo zu gute halten muss ist dass er auf Flicks Wünsche insb. bei Werner, Hudson Odoi, Henrichs / Dest hart blieb bzw Sane durchpeitschte.
Und genau da liegt das Problem: Was war Neppes verdienst? Was der genehmigenden Gremien?
Früher konnte man die Hoeness one man show für Transfererfolge loben und Flops tadeln, das ist bei Brazzo nicht mehr so klar

Anfangs hatte ich an Brazzo schon massive Zweifel: Sein katastrophales Auftreten im TV, sein erfolgloses Liebeswerben um Hudson-Odoi, dann Costa, Sarr; der Knatsch mit Flick als trauriger Höhepunkt.

Inzwischen scheint es deutlich besser zu laufen, wobei @Zip ja schon gesagt ist, dass nicht ganz klar ist, was man ihm wirklich zuschreiben kann.

1 „Gefällt mir“

das stimmt. Aber die Führungsetage sieht es anders und weiß, was er geleistet hat. Deswegen auch die Verlängerungsabsicht von oben

2 „Gefällt mir“

Darauf vertraue auch ich.

1 „Gefällt mir“

Hoeneß hat auch nicht jeden Spieler bekommen, den er wollte.
Das muss man gelassen sehen und Brazzo die Chance geben, in seine Rolle zu wachsen.

Zum Knatsch mit Flick: Es gab vor Flick keinen Knatsch und es gibt nach Flick keinen Knatsch.
Das engt den Kreis der Verdächtigen, in der Frage nach dem Hauptschuldigen, doch arg ein.

4 „Gefällt mir“

Flick ganz schlecht gegenüber Hasan - nur das er zu seiner Nationalmannschaft kommt . Ganz miese Spielchen . Und bei Umfragen bis zu 90% gegen Hasan . Was das mit einen Menschen ausmachen kann … Die Missverständnisse - Intrigen - der Hass . Ekelhaft verstörend .:face_with_head_bandage:

Die Diskussion, die hier gerade wieder entsteht/droht aufgewärmt zu werden, habe ich in den letzten Monaten so gar nicht vermisst. Denke, die einzelnen Standpunkte haben sich auch nicht groß verändert, so dass ich hoffe, dass wir uns einen weiteren Durchgang ersparen.

Was sich bei mir verändert hat: Wenn jemand vor 6-24 Monaten die Frage „Eberl“ oder „Brazzo“? gestellt hätte, hätte ich spontan und sehr überzeugt für Eberl plädiert. Inzwischen finde ich, haben die sich sehr angenähert. Eberl hat so ein bisschen das Gespür/das Glück verlassen, Brazzo hat sich deutlich stabilisiert oder eben im richtigen Maß zurückgenommen oder kann im Gespann mit einem kommunikativ ÜBERRAGENDEN Trainer seinen Job (besser) machen… und da er an der Trainerverpflichtung beteiligt war, ist das nicht nur als glücklicher Zufall für ihn zu beschreiben. Man könnte, um bei dem Vergleich zu bleiben, natürlich bei Eberl die ingesamt schwierige Situation verteidigend ins Feld führen - aber meine Gegenfrage wäre dann: Und bei Bayern hätte er die nicht? ist es hier nicht sogar noch schwerer in Ruhe und gut zu arbeiten?

4 „Gefällt mir“

Eberl hat sich zu dem Thema schon ausführlich geäussert: Er hätte an sich im letzten Sommer kräftig am Personalkarussell gedreht - reichlich neues Blut; Verkauf der potenziellen Abgänge. So, wie er das bei BMG immer getan hat.

Aufgrund der Pandemie war aber der Markt für BMG quasi tot - keine Einnahmen aus dem operativen Betrieb, keine guten Kaufangebote. Insofern stehen im Kader aktuell viel zu viele Wackelkandidaten - Thuram, Ginter, Zakharia… und keine Herausforderer.

Daher die massiven Unwuchten im Kader - Problem bekannt, keine Lösung in Sicht.

1 „Gefällt mir“

Diese Taktik hätte aufgehen können: auf der Doppelsechs / 10 Zakaria, Neuhaus, Kone, Kramer, Benes, Hofmann, Stindl
im Sturm Thuram, Plea und Embolo
Und keine Doppelbelastung. Da war klar dass es entweder einen Pauken und Trompeten Ritt auf Platz 3 oder ultimatives Chaos gibt. Wurde dummerweise zweiteres aus Sicht. Ich finde eher Hütter das Problem der bis dato immer noch nicht weiss ob er 4er oder 5er Kette spielen will. Eberl hat dafür dass er das Tafelsilber nicht los bekam mit Scally, Netz, Kone und Friedrich wieder top eingekauft und genau das ist ja der Vergleichswert (wenn auch ein Regal tiefer) zu Brazzo

2 „Gefällt mir“

Sehe ich genauso. Ich sehe ihn auch keinesfalls als „gescheitert“. Bislang hat er ja immer hervorragend eingekauft.

1 „Gefällt mir“

Ich spüre bei ihm eher einen gewissen Burnout im Anflug. Die Pause, letztes Jahr, die zuletzt patzigen Antworten, die Story über seine Liebe zur Teammanagerin….
Ggf hört der nach der Saison auf und freut sich 2023 über ein solides Sachbearbeiterjöbchen in der Kaderplanung / Scouting in der alten Heimat. Fernab der ersten Medienreihe.
Das Image vom YouTube Schauer und nur fixe Ablösesummen „aushandeln“ zu können hängt Brazzo ggf nicht grundlos an. Weiterhin stellt sich weiterhin die Frage „warum braucht Bayern ausgerechnet Brazzo“
Netzwerk?
Kommunikation?
Diamantenauge?
Sehe da keine ihn besonders herausstellende Fähigkeit ausser dass der Klub seit Jahren erfolgreich ist

1 „Gefällt mir“

Genau das ist aber doch seine Aufgabe.

Lesetipp:

1 „Gefällt mir“

Sandro Wagner, 13 Mio. €. Solider Backup. Ich mag ihn als Spielertyp. Für sein Alter und die geplante Rolle war er nicht billig, aber auch nicht zu teuer. Note 2.

Michaël Cuisance, 12 Mio. €. Nicht nur die gerade einmal 30 Bundesligaminuten im roten Dress zeigen deutlich, dass Cuisance noch einen weiten Weg vor sich hat, um eine ernsthafte Rolle im Bayernkader zu spielen. Dennoch bewerte ich den Transfer durchweg positiv, vor allem wegen des Ablaufs: Als sich in Gladbach eine Schlammschlacht anbahnte, fädelte Salihamidžić kurzerhand über Nacht diesen Überaschungstransfer ein und nutzte die Gunst der Stunde. Das zeigte, dass Hasan und sein Team extrem nah an den Vorgängen dran waren und ebenso schnell reagierten. Note 1 wegen der schnellen und stillen Exekution des Transfers.

Fiete Arp , 3 Mio. €. Gemessen an seiner beeindruckenden Vita als Jugendnationalspieler ist die Verpflichtung mehr als gerechtfertigt, auch wenn er sich noch schwer tut. Selbst wenn er sich beim FC Bayern nicht durchsetzen wird, sollte man die Kosten wieder einspielen können. Note 2.

Einen Notenschnitt von 1,7 für die Transfers von Wagner, Cuissance und Arp. Hat Brazzo den Artikel geschrieben? :slight_smile:

Und die Capitol Versicherung war auch immer erfolgreich, trotz oder wegen Stromberg

5 „Gefällt mir“