Football Manager

Freunde und Spieler des Football Managers anwesend?

Heute Morgen im Rasenfunk Forum gelesen: Wie wir den Frauenfußball einführen in Football Manager | Football Manager 2021

Finde ich ja wirklich klasse, aber die Beschreibung des Aufwands hat mich noch einmal umgehauen. Klar, es sind hunderte Animationen zu machen, aber die Datenbank hatte ich nur nebenbei betrachtet. Hier mal ein Auszug aus dem Text allein dazu:

Zunächst mal wird es einige Zeit dauern, eine umfassende globale Datenbank des Frauenfußballs zu erstellen. Der Aufbau unserer aktuellen Datenbank hat (bis jetzt) 28 Jahre gedauert und darin sind jede Menge Informationen enthalten, die wir recherchieren müssen, wenn wir auch nur einen Verein neu hinzufügen, geschweige denn gleich mehrere Ligen.

Wenn wir unsere Frauendatenbank richtig machen wollen, müssen wir uns jedes einzelne Attribut im Spiel ansehen und genau definieren, wie wir die Daten bewerten; Attribute wie Tempo, Beschleunigung und Beweglichkeit werden sich vermutlich im selben Bereich bewegen wie bei den Männern, aber manche Attribute brauchen vielleicht eine andere Skala. Diese Attribute fließen natürlich auch in unsere Match Engine ein, und alles, was wir in diesem Bereich tun (etwa uns die Größe von Spielern anzusehen und wie sich die auf das Spiel auswirken kann – beispielsweise indem höher geschossen wird, wenn der Torhüter kleiner ist), wird auch die Match Engine insgesamt besser machen.

Also, wer von euch hat gespielt und ist vllt. sogar aktiver FM-Spieler? :slight_smile:

Spiele seit 2012 und traue mich gar nicht zu sagen wie viele Stunden ich bereits darin versenkt habe. Bin da auch sehr nerdig unterwegs - ziehe mir vor Finalspielen bspw. immer ein Sakko drüber :slightly_smiling_face:

2021 hat mir sehr gut gefallen, definitiv die beste Match Engine seit langen. Mein Save ist glaube ich in 2032/2033 derzeit. Leider nie bei Bayern gelandet, da sitzt Sampaoli fest im Sattel ohne wirklich erfolgreich zu sein.

2 „Gefällt mir“

Ist eines der wenigen Spiele, das ich regelmäßig spiele – je nachdem, wie viel Zeit ich nach den Miasanrot-Schichten noch habe. :wink:

Gerade weil die so viel Aufwand bei der Datenbank betreiben (super viele Scouts und Analyst:innen sind da am Werk), ist das Spiel so krass detailliert. Die Detailtiefe ist der Hauptgrund dafür, dass ich das Spiel so liebe. Und ich freue mich bereits sehr auf die Frauendatenbank. Dass sie das nicht mal eben im Vorbeigehen machen, sondern diesen Aufwand betreiben, finde ich großartig. Lieber richtig, als mal eben so spontan. Da warte ich dann gern mal etwas länger.

Edit: Mein aktuelles Safe ist der Miasanrot FC in der dritten oder vierten englischen Liga. Habe mir den Klub in der untersten Liga erstellt und bin seitdem jedes Jahr aufgestiegen. Gar nicht so einfach, weil man sich dort auch als jemand, der viel Fußball schaut, so gut wie gar nicht auskennt.

Edit 2: Wäre eigentlich mal der richtige Thread für @ElSchwabo, um sich hier vorzustellen. :wink:

1 „Gefällt mir“

Habe Fußball Manager Spiele schon immer geliebt, hab hier aber eher Lebenszeit in die einfacheren Spiele investiert wie die Anstoss Reihe oder die von EA bis sie eingestellt worden sind.
Der FM hat mich aber immer interessiert und als er dann endlich normal zu beziehen war hab ich ihn mir direkt gekauft. Die schiere Komplexität und Detailtiefe hat mich aber so überfordert, dass ich resigniert habe. Den FM 21 habe ich mir dann doch wieder gekauft, diesmal mit mehr Wille, aber viel weniger Zeit, was zum gleichen Ergebnis geführt hat. Hab vor dem ersten Spiel in der Vorbereitung mit meinem Verein schon wieder den Überblick verloren und aufgegeben… Vielleicht wird aber bald mal wieder ein neuer Anlauf gestartet :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Ich kann dir den neuen Fußball Manager vom Anstoß-Macher empfehlen. Der ist deutlich weniger komplex und wohl das, was du suchst. We are Football heißt der, glaube ich und es wird versprochen, dass man in nur wenigen Stunden durch eine Saison kommt. Angelehnt an Anstoß und den alten EA FM.

2 „Gefällt mir“

FM wirkt komplexer als es eigentlich ist aber ohne dich zu belesen ist der Einstieg schwierig.

In jedem Fall muss man wissen was die Spielerrollen und Spieler und Teaminstruktionen bedeuten. Das geht mit folgenden Guide ganz gut:

Einfache Taktik erstellen und sich dann herantasten. Irgendwann kann man sich auch an asymmetrische Formationen mit Spezialistenrollen etc. herantrauen. Bisschen Mitarbeiter einstellen und nach Belieben Transfers tätigen (kann auch anderen überholfen werden).

Das war es. Mehr braucht es nicht - keine Preise für Bratwurst einstellen oder Vereinsgelände ausbauen. FM hat übrigens auch ein ganz interessanten Stellenwert innerhalb der Welt des Profifussballs. Gibt es Dutzend lustige Geschichte dazu: Spieler veranstalten Sprintwettrennen um zu sehen ob die Stats stimmen, Messi wäre fast bei Glasgow Rangers gelandet weil der Sohn des Managers ihn bei FM „scoutete“ und vieles mehr…

1 „Gefällt mir“

In die 2015er Variante muss ich ein paar hundert Stunden versenkt haben. Jedenfalls genug, als dass die meisten alten Kämpen schon den Dienst quittiert hatten und die Mannschaft überwiegend aus computergenerierten Talenten bestand. Die zu scouten und zu Weltklassespielern zu formen macht eh am meisten Spass. Kronjuwel des FC Bayern ca. 2025 war ein holländischer Spielmacher mit 20 Schnelligkeit, quasi die Wiedergeburt von Cruyff. Das war auch eine der besseren Matchengines, in denen man vor allem ballbesitzorientierte Taktiken spielen lassen konnte, ohne am Ende zwanzig Weitschüsse und kein einziges Tor auf dem Konto zu haben.

Eskapismus hatte man zwar bei unserem Lauf des letzten Jahrzehnts selten nötig, aber auch die Bedürfnisse werden voll bedient. Der virtuelle Alaba ist dieses Jahr schon mit 12 Millionen zufrieden, und der virtuelle Vorstand öffnet bereitwillig den Geldspeicher und spendiert mal einen Mbappé.

Die 21er Variante ist recht einsteigerfreudig, leitet jeden Bereich mit Tutorials ein und hat auch einen simplen Taktikeditor. Zeit ist tatsächlich das Problem, bis man das alles durch hat, gehen schon ein paar Stunden ins Land. Es gibt da auch einen Menüpunkt, unter dem Du Aufgaben wie Trainingsgestaltung oder Transfers komplett delegieren kannst.

Dann vielleicht einfach mit einem Verein loslegen, bei dem Du die Spieler und ihre Rollen im echten Leben gut kennst und nicht rätseln musst, ob Dein Mittelfeldspieler jetzt ein Carrilero oder ein Regista ist. Mit Bayern kann Dir in den allermeisten Spielen auch nicht viel passieren.

Oh, ihr macht mich ganz wehmütig! Ich kann gar nicht sagen, wie viele Stunden ich als Kind teilweise alleine, teilweise mit Freunden in diverse Fußballmanager investiert habe.

Angefangen hat alles auf dem C64 mit dem originalen „Bundesliga Manager“, den ich mit einem Freund von mir bei ihm Zuhause immer gespielt habe, zu der Zeit als ich noch keinen eigenen Computer hatte. Wir saßen zu zweit vor dem Bildschirm und haben uns in unseren Zügen immer abgewechselt. Das hat so viel Spaß gemacht, unglaublich.

Bundesliga Manager C64

Bundesliga Manager C64 II

Die Spieler hatten eine Stärke von 1 bis 7, Stärke 5 war irgendwie Leistungsträger, Stärke 6 Nationalspieler und Stärke 7 Weltstar. Wenn man Glück hatte und am Transfermarkt für seine mittelmäßige Mannschaft schon nur einen Spieler der Stärke 6 oder 7 für verpflichten konnte, machte das wirklich einen Unterschied. Das Team war merklich stärker und man gewann deutlich mehr Spiele. Das war damals ein unheimlich befriedigedender positiver Feedback-Loop, der dem Spiel einen hohen Spielwert gegeben hat.

Irgendwann bekam mein Freund einen Amiga (ich hatte immer noch keinen Computer) und wir sind auf den „Bundesliga Manager Pro“, von uns liebevoll BM Pro genannt, umgestiegen und das ist wahrscheinlich der eine Manager, den ich in meinem Leben insgesamt am längsten gespielt habe, wenn man alle Stunden zusammenrechnet. Mein Gott habe ich dieses Spiel geliebt! Ganz im Ernst, ich glaube, wenn ich heute am Tag noch einmal einen Manager spielen sollte oder wollte, würde meine Wahl auf BM Pro per DOSBox fallen. Ich habe das vor ein paar Jahren sogar mal gemacht. Das Spiel hat nichts von seiner ursprünglichen Faszination verloren. Allein diese kleinen animierten Spielszenen, sagenhaft.

Bundesliga Manager Pro

Die voranimierten und damit fixen Spielszenen waren trotzdem selbst nach dem tausendsten Angucken noch spannend, weil jede davon in zwei Versionen vorlag, einer, die mit einem Tor endete und einer ohne Tor. Da konnte man jedesmal bis zur letzten Sekunde mitfiebern und sich freuen oder ärgern.

BM Pro war ein geniales Spiel und ich habe es abgöttisch geliebt.

In den Jahren danach habe ich - inzwischen auf meinem eigenen Computer - natürlich weiterhin den BM Pro gespielt, aber auch sehr ausgiebig den Nachfolger „Bundesliga Manager Hattrick“, den ich auch sehr, sehr gut fand. Der BMH war schon relativ komplex und der Zusammenhang von einzelnen Aktionen des Spielers und den daraus resultierenden Konsequenzen in der Spielwelt war schon nicht mehr so unmittelbar wir noch beim BM Pro, aber durch meine Vorschulung in der Reihe der Software 2000 Bundesliga Manager aus der Feder von Werner Krahe und Jens Onnen fiel mir der Umstieg und die Eingewöhnung relativ leicht. Ich glaube, in der Rückschau heute würden viele Fans den Bundesliga Manager Hattrick als den Höhepunkt der Serie bezeichnen.

Bundesliga Manager Hattrick

Die ganzen Nachfolger aus der BM-Reihe habe ich dann nicht mehr gespielt, der BMH war mein letzter. Sehr gerne und mit viel Vergnügen habe ich auch „Anstoss“ gespielt, dort gefielen mir insbesondere die sprachlich wirklich gewitzten Spielbeschreibungen, die man alternativ zu den animierten Spielszenen einschalten konnte und das Umstellen auf „Brechstange“ bei Rückstand in der 85. Minute. :slight_smile:

Anstoss

Der bisher letzte Fußballmanager, den ich einigermaßen aktiv gespielt habe, war „Kurt - Der Fußballmanager“ von 1998, aber außer der sehr smoothen und loungigen Jazz-Untermalung im Hintergrund, die wirklich top war (hier im Video ab Minute 0:50 - einfach klasse), ist mir von dem Spiel nichts nachhaltig in Erinnerung geblieben.

Fussballmanager haben mich durch meine Kindheit und Jugend begleitet, aber ich glaube nicht, dass ich mit einem der heutigen Schwergewichte etwa aus der „Football Manager“-Reihe noch klarkommen würde. Ich glaube auch nicht, dass ich wirklich noch den Nerv und die Muße hätte, mich erst einmal X Stunden in ein Spiel einzuarbeiten, bevor es anfängt Spaß zu machen.

Aber durch mein Schwelgen in der Vergangenheit habe ich mir gerade selber irgendwie Appetit gemacht. Der BM Pro und die DOSBox are just a few clicks away… :wink:

2 „Gefällt mir“

Beim BM-Pro werden bei mir auch Kindheits- bzw. Jugenderinnerungen wach.

Stundenlang ebenfalls mit einem Kumpel vor dem alten Bildschirm gesessen und am Aufstieg gefeilt. Legendär u.a. immer die Wahl des Trainingslagers vor der Saison und die paar wenigen Spielszenen während den Partien, die kannte man nach gewisser Zeit zwar auswendig, dennoch hat man immer fleißig mitgefiebert :smiley:

1 „Gefällt mir“

We are Football könnte vielleicht was für dich sein. Selbst noch nicht gespielt, aber die Aspekte, die du als größten Spaß beschreibst, tauchen in diversen Rezensionen immer wieder auf.

Ich habe bei We are Football Kimmich für 175 Mio. an LFC verkauft. Gab ordentlich beef von @justin.

1 „Gefällt mir“

Zurecht. Wenns nach mir gehen würde war es das für dich bei #miasanrot ! :wink:
#neverdoubtourfuturecaptain

1 „Gefällt mir“

BM Pro - soooo gut! :heart_eyes:

1 „Gefällt mir“

Wir brauchen ihn noch für die Wortspiele, aber ansonsten ist er schon stark degradiert worden.

1 „Gefällt mir“

@rammc : Und, macht es Spaß?

Mich würde auch eine kurze Einschätzung zum Spiel interessieren…

Was für mein „Spielvergnügen“ immer wichtig wäre, dass es echte Spieler und Clubs gibt und es dadurch zumindest ganz minimal realistisch wirkt :smiley:

1 „Gefällt mir“

Es ist ein bisschen wie Anstoß 2 oder 3 früher. Sehr einfach - sehr schnell. Eine Saison lässt sich in 2-3 Stunden spielen. Das ist beim FM nicht drin.

KI lässt leider an einigen Stellen zu wünschen übrig. Der Transfermarkt dreht total durch. Es gibt keine Schwierigkeitsgrade.

Kurzum - ist ein netter Zeitverteib. Viele Erinnerungen an früher - aber eben nicht so komplex wie der FM (Was gut oder schlecht sein kann…).

Und Lizenztechnisch fehlt auch das eine oder andere, oder? Man kann zwar das Bundesligapaket dazukaufen für 5 € mehr, aber vom Umfang her müsste der FM deutlich voraus sein.

Es gibt aber einen großen Patch der Community das Problem zu lösen. Lobenswert: Sie haben die Lizenz der Frauen-Bundesliga. Da zieht jetzt der FM nach.

1 „Gefällt mir“