FC Bayern München 8:1 FSV Mainz 05: Dem Fußballgott eine Chance geben

Veröffentlicht unter: FC Bayern München 8:1 FSV Mainz 05: Dem Fußballgott eine Chance geben – Miasanrot.de

Der FC Bayern München schlägt den FSV Mainz 05 deutlich mit 8:1. Damit rückt man bis zum Sonntagabend auf sieben Punkte an Bayer Leverkusen heran.

8 „Gefällt mir“

Ich denke diese Saison gilt einfach. Wenn’s läuft, dann läuft’s. Dann kommen auch Ergebnisse wie heute oder wie gegen Darmstadt oder Bochum in der Hinrunde zustande. Da scheint man auch Phasen wie nach dem 4-1 besser zu überstehen.
Andererseits gibt es dann die Spiele wo quasi nichts geht, und ein Gegentreffer lässt das ganze Konstrukt zusammenbrechen wie gegen Frankfurt, Leverkusen oder Bochum. Bleibt zu hoffen, dass wir unsere letzte Schwächephase schon überstanden haben.

5 „Gefällt mir“

Gut, dass die langatmige Vorbereitungsphase endlich vorbei ist. Die Saison kann beginnen. :slightly_smiling_face:

Heute war es ein rundherum schöner Fußballnachmittag. Lange ist es her, dass es so entspannt zuging. In Darmstadt sollte ein Sieg natürlich drin sein und dann könnten wir tatsächlich in die letzten Wochen im Flow hineinsegeln.
Lange hat es gedauert, aber als es für ihn fast schon zu spät war, scheint Tuchel tatsächlich einen Mannschaftskern gefunden zu haben.

9 „Gefällt mir“

Fairerweise muss man ja auch sagen: in der Hinrunde lief ja teils nur noch das auf, was noch laufen konnte - und einen Eric Dier, das Rückrundenwunder schlechthin, gab es ja noch nicht. Und zusätzlich wird Tuchel mehr oder weniger zu seinem Glück gezwungen, Kimmich als RV spielen zu lassen - und schon sieht es irgendwie ganz anders aus…

Wie auch immer: es freut mich einfach, dass die Mannschaft zeigt, dass sie noch lebt!

11 „Gefällt mir“

8:1, schön und toll. Platz 2 sollte diese Saison drin sein. Mehr nicht.

1 „Gefällt mir“

Ball flach halten. Schöner Nachmittag nach schweren Zeiten, aber bitte jetzt nicht übermütig Blickrichtung CL werden. Der Patient ist am Weg der Besserung, aber noch nicht über dem Berg.

Gegen Lazio und heute gab es nicht diesen Negativmoment, welcher uns in der Vergangenheit total aus der Bahn warf.

Sehr positiv von Tuchel ist, dass er derzeit auf taktische Experimente verzichtet und auch nicht wild durchrotiert. Die Mannschaft braucht zur Zeit Kontinuität und eine Einspielphase. Kane bekommt so auch deutlich weiter vorne Bälle auf den Fuß, als noch vor Wochen. Bemerkenswert finde ich, dass wir derzeit im Umschaltmoment eine große Stärke haben. Eher untypisch wenn Bayern zu Hause gg. Mainz spielt, aber in der CL könnte das ein Plus für uns sein.

Ich fand TT Begründung für das Duo Dier/de Ligt sehr gut formuliert, ebenso weshalb Kim/Upa nicht zum Zug kamen. Diese Feinheit in den Worten hatte ich in den letzten Wochen von Tuchel vermisst. Es war elegant ausgedrückt und nicht herabsetzend für die Nichtberücksichtigten. Ich hoffe dass er hier auch im Training einen besseren Draht zum Kader hat, als man in der Vergangenheit vermuten konnte.

2 „Gefällt mir“

ich frage es nochmal…

was macht man denn, wenn es jetzt den Rest der Saison läuft… Buli Schlagdistanz… CL Halbfinale oder weiter…

und man schmeisst echt Tuchel raus?

7 „Gefällt mir“

Einfache Antwort: ja

Die Entscheidung wurde ja schon getroffen und öffentlich kommuniziert.

2 „Gefällt mir“

Bei allem Optimismus, die Frage brauche wir uns doch wirklich nicht zu stellen.

Ok, versuche wir es trotzdem mal…. Im besten Falle (super los Glück, perfekte Tages form, amazing in game coaching, alle haben sich lieb blah blah blah) wird uns im CL Finale (eher halb Finale, aber wir sind ja Optimisten!) der Klassenunterschied aufgezeigt.

In der Liga ( keinen blassen wie der restliche Spielplan für uns und Leverkusen aussieht…) gewinnen wir jetzt alles und Leverkusen spielt drei mal unentschieden in den letzten 9 spielen.

Is doch eh alles egal, denn das wichtigste is das die adults kein Gesicht verlieren also geht Tuchel auch wenn wir Meister und CL Sieger werden :grin:

2 „Gefällt mir“

Ich würde aus @justin’s Artikel gern nochmal hervorheben:

  • Das Tor von Gnabry war eines der schönsten, das ich je gesehen habe
    Schon erstaunlich, dass selbst eine solche Saison noch derartig ästhetische Höhepunkte liefern kann.

  • Das Tor von Müller war von ganz hinten bis ganz vorne der perfekte Umschalt-Fußball. Mit Harry als Einfädler. Jeder beteiligte Spieler macht alles absolut komplett richtig. Chapeau!

  • Der MSR-Artikel zu Goretzka kürzlich kam mit gutem Instinkt. Ich fand ihn die letzten drei, vier Wochen nämlich schon in stark aufsteigender Form, auch wenn die Lorbeeren zu großen Teilen Pavlovic erntete.
    Der Großteil der Kurve, das ist mir schon klar, wird seine negative Meinung zu ihm nicht mehr ändern. Für mich hingegen, der ihn immer mochte, als Mensch wie auch als Spieler (samt seiner Stärken und Schwächen), war das heute einfach ein sehr, sehr schönes Gefühl. Aus seiner heutigen Position heraus zwei Tore und zwei Assists beizusteuern, ist schlicht sensationell. Und beide Assists, speziell der erste, waren, sorry Leute, wenn ihr das leugnen wollt: Zidane-esk! Aus dem Stand mit soviel Gefühl und genügend Drive… zum Zunge-Schnalzen.

  • Und schönes Schluss-Wort von Leon im Interview zum vermaledeiten Positions-Gelaber über Kimmich: Er kenne keinen RV weltweit, der auf dieser Position soviel Einfluss aufs Spiel nehmen könne.
    Das ist doch mal ein Wort!
    Wenn jetzt einige wieder gschaftlig daherreden, dass Josh als RV nicht dauernd seine Position verlassen könnte, was ja nur gut sei, so richte er weniger Schaden an - denen sei die tiefere Wahrheit hinter dem Lob kundgetan:
    Kimmich ist (wenn er sich wieder komplett reingroovt) als RV deswegen so gut, weil er eigentlich ein Mittelfeldspieler ist.

25 „Gefällt mir“

nothin’ more to say :smiling_face:

@cheffe : natürlich hat Leon heute ein tolles Spiel abgeliefert, das steht zumindest für mich fest. Zur Realität gehört für mich aber auch, dass er in vielen Spielen davor diese Leistung nicht zeigen konnte, leider (wie andere auch, keine Frage). Als einer derjenigen, der der Leader im Team sein könnte/sollte, empfand ich das als zu wenig.

Ähnliches gilt doch für Kimmich: im Mittelfeld hat er nicht die tragende Rolle gespielt, die er hätte einnehmen können. Es spricht doch Bände, wenn man nun feststellt, dass er als RV bessere Leistungen zeigt als im Zentrum.

Beide Spieler - und ich schätze beide sehr - sind, so klar muss man es doch wohl (finde ich zumindest) herausstellen, nicht den Anforderungen auf dem höchsten Niveau als Doppelsechs/-acht gerecht geworden. Weder beim FCB noch bei der Nationalmannschaft. Oder siehst du das anders?

5 „Gefällt mir“

Ja. Er hat keine Titel geholt. Die CL gewinnen andere.

1 „Gefällt mir“

Ja, ein wenig schon.

Zum einen ist ein Vergleich mit der Lahmsteiger-Generation immer sehr undankbar. Und wenn ich die beiden schon mit @justin’s Wortschöpfung benenne, dann möchte ich alle daran erinnern, mit wieviel Schimpftiraden beide bedacht wurden, von wegen die gewinnen nie was. Und diese ganze Mannschaft hatte Kaliber von Leuten hinter sich, die, mit Verlaub, eine Jahrzehnt-Generation waren: Robbery, Javi, Jerome/Alaba…

Insgesamt denke ich, beide werden über Gebühr kritisiert und immer nur über das bewertet, was sie nicht können.
Die Leistungen der letzten Monate hingegen waren tatsächlich so, dass Kritik ohne Frage berechtigt ist. Eine berechtigte Frage aber ist auch, warum sich die teilweise ehrabschneidende Kritik immer (stellvertretend?) an Leon/Josh richtet. Wegen der sehr deutschen Konzentration auf die so-called Führungsspieler? Haben will man unbedingt welche, fehlt der Erfolg, kriegen die, die den Mut haben, auch verbal voranzugehen, aber ganz schnell einen Einlauf.
Mit diesem Denken konnte ich schon immer schwer umgehen. Wir haben hier auf höchsten Niveau einen Mannschaftssport. Da muss jeder Führungsqualitäten haben, zumindest zeitweise auf dem Platz. Und auch hier erinnere nochmal an die Lahmsteiger-Generation. Was waren das für Kicker… Aber das geht nunmal nicht jedes Jahrzehnt, sonst wäre es ja der Normalfall.

Ich finde, insgesamt haben wir den schleichenden Umbruch auch passabel hinbekommen. Nur in den letzten drei, vier Jahren haben sich verschiedene unglückliche Entscheidungen gezeigt - mehr im Management als in der Mannschaft. Und das gilt insbesondere für die Nationalelf, da sehe ich weder Leon noch Josh als die Hauptverantwortlichen.

6 „Gefällt mir“

Von ehrabschneidender Kritik halte ich auch gar nichts - mündige Spieler sollen und müssen sich frei äußern können, das ist jedermanns Recht (nicht nur bei Fußballern). Mir ging es eher um die sportliche Leistung der beiden - und das Mittelfeldduo Kimmich-Goretzka sehe ich diesbezüglich schon kritisch.

1 „Gefällt mir“

Dass man Trainer immer zu ihrem Glück zwingen muss
Lahm als RV in der N11
Kimmich als RV beim FCB

5 „Gefällt mir“

Kimmich und Goretzka kämpfen vor allem auch mit der gestiegenen Erwartungshaltung. Das ist ja eine ganz andere Messlatte als zum Beispiel Bastian Schweinsteiger sie in großen Teilen seiner Karriere hatte. Als der 2009 mit Braafheid und Tymostschuk rumgehauen hat, hat sich keiner gewundert wenn man mal zwei Spiele am Stück verliert. Nach 10 Meisterschaften in Folge ist das Drama jetzt schon größer bei jeder Leistungsdelle.

Zumindest ist das mein Eindruck im Nachhinein. Hinterfrage das gerade selbst, weil beim FC Bayern ja traditionell schnell viel in Frage gestellt wird, wenn es nicht läuft.

Und Lahm ist kein Maßstab. Der Typ war im positiven Sinne ein Roboter, was Konstanz anging.

10 „Gefällt mir“

Goretzkas letztes BL-Spiel mit 2 Toren war in der Saison 2018 und 2019. Selbst wenn man das 2:0 Kullertor als so geplant ansieht (es war wohl eher als Pass für Kane gedacht): ein offensiv so komplettes Spiel von ihm gab es in dieser Form wohl zum ersten Mal. Insbesondere die vielen langen Pässe und meisten Ballkontakte aller FCB-Spieler waren eine absolute Ausnahme.

Nun stellt sich die Frage, ob es am Partner lag: je weniger Kimmich/Thiago desto mehr Goretzka in der Offensive. Oder er hört einfach die Zeichen der Zeit. Oder der sich langsam füllende Kader schafft endlich einmal wieder echte Konkurrenzsituationen und keine Auto-Startelf und gibt das nötige Feuer.

Wie auch immer: ich denke ein starker Saisonendspurt, insbesondere in der CL-KO-Phase könnte etwas Bewegung in die Diskussion führen.

4 „Gefällt mir“

Das Tor war natürlich fantastisch. Die meisten von uns hätten sich bei dem Versuch dazu wahrscheinlich irgendwas gezerrt oder verrenkt. :wink:
Aber es ist auch so symbolisch, so bezeichnend. So was machst du halt nur wenn es läuft.
Und seit einiger (nicht so langer) Zeit läuft es gerade bei uns.
Ein Wink des Schicksals was noch möglich sein könnte. :thinking:

1 „Gefällt mir“

Grundsätzllich muss ich Dir natürlich zustimmen - wir sind ausgerastet nach der Bude von Serge. Ich habe ihn nach dem Spiel gefragt, ob er das so machen wollte. Er hat angefangen zu lachen und gesagt: Nee, nee, der ist mir bei der Annahme versprungen.

4 „Gefällt mir“