FC Bayern: Das Ende von Thomas Tuchel! Chance oder Risiko?

Veröffentlicht unter: FC Bayern: Das Ende von Thomas Tuchel! Chance oder Risiko? – Miasanrot.de

Der FC Bayern München trennt sich im Sommer von Thomas Tuchel. Ein Scheitern mit Ansage? Miasanrot hat die große Analyse zur Trainerentlassung beim FCB.

8 „Gefällt mir“

unsere Konzernführung gibt sich mehr und mehr der Lächerlichkeit preis…

unfassbar, wie sich dieser, einst stolze, Verein von mittelmäßigen Kickern seit Jahren am Nasenring durch die Manege schleifen lässt… :rofl:

man kann nur noch Mitleid empfinden mit Spieler wie Thomas Müller und denen, die wirklich jeden Tag Energie und Herzblut aufbringen!

im Sommer ist für mich Schluss - die DAZN-Kündigung haben wir soeben vorgezogen, Sky läuft eh im Juni aus…

dieses peinliche, erneute einknicken vor den Spielern war mein endgültiger, persönlicher Sargnagel - das kann ich nicht mehr ertragen!

viel Spaß noch allerseits - vielelicht lese ich noch etwas mit aber ansonsten gilt:

machs gut geliebter Verein - im Herzen trage ich dich weiter! :heart::white_heart:

ein lautes :fu:t2: FCK DCH :fu:t2: an die „handelnden“ Personen! und viel Spaß mit euer degenerierten Version von Fußball! :face_vomiting:

10 „Gefällt mir“

Ein stilvoller Abgang…Respekt :smiley:

5 „Gefällt mir“

Bis auf das es das für mich als Fan nicht gewesen ist, ich habe genügend Sitzfleisch, absolute Zustimmung

Warte doch mal wenigstens ab, wer Tuchels Nachfolger wird.
Und wie sich der Klub neu aufstellt.

2 „Gefällt mir“

Darf man fokfriend jetzt Erfolgsfan nennen?

1 „Gefällt mir“

Verblüffend: Frühjahr 2011 reloaded.

  • Auch damals wurde einem Coach vorzeitig zum Saisonende gekündigt (van Gaal)
  • Auch damals sollte der Nachfolger aus Leverkusen kommen (Heynckes)
  • Auch damals brachte die Folgesaison das Finale dahoam
8 „Gefällt mir“

Hatte ja die Hoffnung, dass es dieses Mal, dieses eine Mal, anders sein könnte und man Ruhe bewahrt. Tuchel hat man maximal übel mitgespielt, als Feuerwehrmann mitten in der Saison geholt, ein Team auf Vordermann zu bringen, dessen Zustand in vielerlei Hinsicht vorsichtig als suboptimal zu bezeichnen wäre. Dann hat man ihm absolut notwendige Zugänge verweigert bzw. die Transfers dilettantisch gehandhabt - alles im Schatten des Kane-Deals, ihn mit einem nicht austarierten Kader in die neue Saison geschickt mit dem Auftrag des kreativen Umgangs damit. Ihm gelang unter diesen Umständen eine sehr erfolgreiche Hinrunde. Und schließlich wurde die Personaldecke durch Verletzungen noch zusätzlich dünner.

Der Nachfolger sollte sich fragen, ob es nicht besser wäre, mit dem Boulevard zu paktieren, wenn man sich ansieht, wie von dort auch permanent gegen Tuchel geschossen wurde. Und der Verein hat hoffentlich schon einen neuen Kandidaten nicht nur im Blick, sondern auch freundliche Signale auf ein Zustandekommen der Partnerschaft erhalten. Aber eingedenk der Vorgänge vor dem Start dieser Saison mit den Last Minute -Ausleihen/Abgängen ohne Ersatz bin ich mir nichtmal da mehr sicher.

Quo vadis, FCB?

30 „Gefällt mir“

Die Parallelen könnten noch mehr werden (hoffentlich tritt nicht alles ein)
Man scheidet im Achtelfinale gegen ein Team aus Italien aus.
Der Trainer erlebt das Saisonende nicht mehr auf der Bank.
Was wir auch schon haben:
Leverkusen liegt vor Bayern (was nicht so oft passierte)
Fans, die (zumindest für manche Zuschauer) fragwürdiges Verhalten im Stadion zeigen. 2011 war auch das „KOAN NEUER“ Spiel.

1 „Gefällt mir“

das hat doch mit einem Nachfolger nichts zu tun… :man_shrugging:t2:

du darfst mich nennen wie du willst - hat nur mit der Bezeichnung nichts zu tun…

Das Dilemma bei Bayern München liegt nicht beim Trainer, sondern bei einigen Spielern. Zu viele Akteure zeigen nur mittelmäßige Leistungen, gekoppelt mit Starallüren und Vetternwirtschaft.

Schade.
Danke Herr Tuchel. Wir haben Sie leider nicht verdient.

9 „Gefällt mir“

@folkfriend: ich teile zwar in vielen Themen nicht deine Meinung, würde dich aber genau aus diesem Grund hier vermissen. Bleib doch bitte.

11 „Gefällt mir“

Leider müssen wir aber wohl davon ausgehen, dass der von vielen gewünschte Trainer (Senor Alonso) statt nach Bayern zu LFC gehen wird. Herr Klopp zeigte da Timing-Schwächen… :wink:

Gibt’s dafür Indizien? Warum nicht zu uns?

Nee, definitv keine Indizien. Es sind eher so wachsweiche Gedanken, die ich zu der Thematik habe.

  • Als Spieler-Station war Liverpool für Alonso bestimmt „wichtiger“, auch verknüpft mit dem CL-Sieg.
  • Denkt Alonso darüber nach, ob er von B04 direkt nach München, also zu DEM Konkurrenten geht? Kann er da „Gentleman“ sein?

Meine erste Reaktion ist erstmal Enttäuschung.

5 „Gefällt mir“

… jetzt kannst Du Dich endlich Deinem eigentlichen Lieblingsverein zuwenden (Scherz).
„Wir“ waren immer schon ein Spielerverein, siehe Beckenbauer & Co, aber mittlerweile knicken wir vor Kimmich & Co ein, da hast Du recht, das ist echt traurig.

4 „Gefällt mir“

Ich sehe auch aktuell nichts, was Bayern Alonso bieten könnte, das er nicht in Leverkusen schon hätte.

1 „Gefällt mir“

Allerhöchstens die Möglichkeit woanders ein erneutes Mal „etwas Neues“ aufzubauen…

1 „Gefällt mir“