EM-Blog, Tag 18: Hätte, hätte, Fahrradkette

Veröffentlicht unter: EM-Blog, Tag 18: Hätte, hätte, Fahrradkette

Tag 18 der EM 2024 in Deutschland war eher einschläfernd. Kein Dankeschön an Frankreich, Belgien und Portugal. Unser EM-Blog.

15 „Gefällt mir“

Danke für den erfrischenden Artikel, liebe @katrin !

Auch bei mir schleicht sich leider, leider EM-Ernüchterung ein: Außer der Schweiz, Österreich, Spanien und unserer N11 scheint kein Team bei dieser EM ernsthaft Fußball spielen zu wollen. Engländer, Franzosen, Belgier, Italiener, Niederländer… gerade die angeblich „großen Nationen“ enttäuschen mich bislang sehr.

Das Gemauere und Ballgeschiebe dürfte sich mit fortlaufender KO-Phase leider eher noch verstärken. Hoffentlich sehen wir heute wieder zwei bessere Partien.

4 „Gefällt mir“

Ich muss aber sagen, dass mich das Elfmeterschießen und die drei gehaltenen Elfmeter von Diogo Costa doch wieder wachgerüttelt haben.

Ist ja oft ein bisschen immer so. Ein paar gute Spiele während der Gruppenphase, gefolgt von Turnier Fußball der übelsten Sorte mit im bestenfall 1-2 gute Spiele.

2 „Gefällt mir“

Sinnlose Polemik gegen den Frauenfußball. Daher gelöscht.

4 „Gefällt mir“

Aber was ist der Sinn einer Löschung, wenn man die entsprechende Stelle dann sogar zitiert und damit hervorhebt? Bei DBW denke ich, das „don’t feed the troll“ besser funktioniert. Egal gegen was und wen er/sie hetzt.

1 „Gefällt mir“

Der Sinn liegt in der Botschaft an alle, dass solche Spitzen gegen den Frauenfußball - DBW ist ja nicht der einzige - in Zukunft konsequenter als bisher gelöscht werden.

1 „Gefällt mir“

Trotz aller berechtigter Kritik an Ronaldo sollte man schon erwähnen, dass es auch Respekt verdient, wenn man einen Elfmeter im Spiel verschießt und dann im Elfmeterschießen noch einmal antritt und den Elfer dann eiskalt verwandelt.
Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass 2 Spieler, von denen einer heute zurecht eine Vereinsikone beim FC Bayern ist und der andere immer wieder zurecht als einer der besten deutschen Mittelfeldspieler des 21. Jahrhunderts gefeiert wird, sich 2012 im Finale dahoam lieber hinter dem Torwart und einem lange verletzten Einwechselspieler versteckten, weil sie selber schon einen Elfer in diesem Spiel (Robben) oder im letzten Elfmeterschießen in Madrid (Kroos) vergeben hatten.

4 „Gefällt mir“

Respekt verdient es nur, wenn du auch verwandelst. :wink:
Ich hätte nicht die Stimmen hören mögen, wenn das schiefgegangen wäre.
Aber aus seiner ganzen Geschichte, seinem Selbstbild, hatte Ronaldo da überhaupt eine Wahl? War es überhaupt vorstellbar, dass er nicht nochmal antritt?
Ich hatte da keine Sekunde dran gezweifelt.

1 „Gefällt mir“

Mein voller Respekt für jeden, der sich schüttelt und gleich wieder schießt.
Es verdient aber auch Respekt wenn ein Spieler, der sich aufgrund eines Fehlschusses kurz vorher unsicher fühlt, dies auch kundtut.
Wenn ein Spieler jeden Freistoß in die Wolken jagt oder in die Mauer knallt und beim nächsten trotzdem wieder darauf besteht zu schießen, dann fehlt mir aber bei ihm der Respekt vor seinen Mitspielern. Dieser Ego-Trip von Ronaldo gefällt mir gar nicht. Wieso sich das seine Mitspieler gefallen lassen ist mir ein Rätsel.

Sie werden es so sehen, dass er jedes Recht hat, aufgrund seines halbgottähnlichen Status seinen Ego-Trip auszuleben und zugleich sich von ihnen, wie geschehen, für seine Uneigennützigkeit rühmen zu lassen. Mit so jemandem und seinen Legionen von Followern legt man sich klugerweise nicht an.

2 „Gefällt mir“

Ob das so klug ist bezweifle ich.

Natürlich kann man das bezweifeln. Dennoch ist es möglich, dass so kalkuliert wird. Ich weiß es ja auch nicht, habe mich nur an einer Erklärung versucht.

Wow, man darf hier jetzt Frauenfußball nicht mehr doof finden? Dürfen die Männerspiele demnächst nur noch von Menschen kommentiert werden, die nachgewiesenermaßen auch das letzte Spiel der Frauen verfolgt haben? Ich finde vieles im Politik-Thread traurig und/oder erschreckend, aber lasst uns überall sonst doch einfach (gerne auch kontrovers oder sogar provokant) über Fußball diskutieren.

Natorlich darf man Frauenfußball noch doof finden. Das kann man aber auch privat machen, das muss man nicht hier in der Öffentlichkeit kundtun und insbesondere nicht auf polemische Art und Weise.

Ja, genau. Wir haben auch schon einen Test vorbereitet, um zu checken, ob jemand das nicht einfach nur behauptet. Der Kollege DBW wollte doch nur locker und entspannt, wie wir es von ihm nicht anders kennen, über die EM plaudern und musste frustriert feststellen, dass wir uns anschickten, ihm mangels nachgewiesener Kenntnisse über das letzte Spiel der Frauen das Ticket zu verweigern. [Ironie off]

Dir ist schon klar, dass Du da eine vollkommen unsinnige Behauptung in Form einer harmlos klingenden Frage aufstellst, oder? Selbstverständlich kann man da, wo es um Frauenfußball geht, ihn bzw. konkrete Erscheinungsformen kritisch diskutieren. Ihn mal so eben nebenbei komplett kontextlos in seiner Gesamtheit zu bashen, betrachten wir als sexistische Polemik. Diese ist hier in der Tat unerwünscht. Wer den unabweisbaren Drang verspürt, solchen Impulsen öffentlich Ausdruck zu verleihen, muss sich dafür eine andere Bühne suchen.

4 „Gefällt mir“

Kontextlos? Es ist ein Vergleich zum Thema, für den aus Gründen der Überspitzung und meinetwegen auch Provokation nicht Arminia Bielefeld herangezogen wurde. Ich schätze Deine und Eure Moderation und bin mit den alten Regeln und Konflikten gut zurechtgekommen. Die neuen Leitlinien haben - schon weil eher schwammig - jedoch das unangenehme Geschmäckle von Gesinnungspolizei, werden das Meinungsspektrum hier deutlich reduzieren und den bisher stattfindenden Austausch zwischen weit auseinander liegenden Standpunkten unterbinden. Ich halte den in unserer Gesellschaft aber für außerordentlich wichtig, Bubbles haben wir zur Genüge. Als jemand, der weder das eine noch das andere Extrem nachvollziehen kann (ich verorte mich halbwegs mittig, bin dafür aber wahrscheinlich schon disqualifiziert, weil mein Kompass beim Thema Sexismus möglicherweise etwas weniger sensibel eingestellt ist) waren diese Konversationen hier im Forum trotz häufigen Kopfschüttelns oft wertvoll, weil ich mit ihnen in meiner ganz eigenen Bubble im „echten“ Leben selten konfrontiert bin.

1 „Gefällt mir“

was soll das denn bedeuten?

du bezeichnest Dinge, die nun nochmal klar untersagt wurden (ein Elend, dass das überhaupt nötig ist), als Meinungen??? und sprichst von Gesinnungspolizei?
verortest dich aber gleichzeitig in der Mitte?

das passt vorne und hinten nicht und zeigt, wie wichtig der Aufschrei hier zuletzt war!

1 „Gefällt mir“

Da genau dies nicht der Sinn der Klarstellung ist - denn darum handelt es sich bei der Anpassung der Regeln hauptsächlich -, rate ich dazu, erstmal abzuwarten. Wenn wir dann Erfahrungen gesammelt haben, kann man ja Manöverkritik üben, wenn das Bedürfnis danach besteht.

1 „Gefällt mir“