Unsere Lieblingstrikots: Umbruch mit Magirus-Deutz

Veröffentlicht unter: Unsere Lieblingstrikots: Umbruch mit Magirus-Deutz – Miasanrot.de

Für die spielfreie Zeit über die Feiertage stellt euch die Miasanrot-Redaktion ihre Lieblingstrikots aus der Bayern-Historie vor. Heute schreibt Christian über das Trikot mit dem ersten Sponsoring der Vereinsgeschichte in einer Saison, die den Club bis heute prägen sollte. Die Saison 1978/79 des FC Bayern Heute kaum mehr vorstellbar, war…

3 „Gefällt mir“

Meeeei :wink: - das war mein allererstes Trikot als Knirps. Leider, leider hatten wir es weg gegeben, als ich größer wurde. Damals waren die Fußball-Sponsoren allesamt noch keine Weltkonzerne.

Morgen wird’s dann wohl Streifen geben. :wave:

Ich hab das Trikot. Eine tadellose Langarm-Version, die mit Größe S allerdings sehr klein ist. Liegt im Schrank rum.

1 „Gefällt mir“

Das Jahr und Trikot war auch der Beginn meiner Zeit mit dem Verein. Gute Erinnerungen

Genau aus dem Grund habe ich mir nach der 2013 Triple Saison das als replica machen lassen. Das schwierigste dabei war, so ein ähnliches altes Baumwolle Trikot von Adidas zu finden.

Die Idee zu der Serie finde ich klasse von Euch.

Warum schaffen wir es nicht, dass jährlich ein Mitgliederwettbewerb mit einem Trikotvorschlag an den Trikotsponsor und den Vorstand geht und dieser die Sonderedition auflegt.

Dazu sollte das Projekt unter Nachhaltigkeitsaspekten gestartet werden(aus recycelten Plastik und Stoffen). Gerade Adidas setzt im Moment ganz groß auf Nachhaltigkeit und sollte daran gelegen sein, vernünftige Auflagen ihres „Green Deals“ unter das Volk zu bringen. Das Adilab forscht ja auch aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen, auch da könnte sich für Herrn Hainers Ex Arbeitgeber eine Chance ergeben.

Und wenn der FCB die Einnahmen dann zweckgebunden für Fanprojekte weltweit einsetzt, könnte daraus eine Runde Geschichte werden.

Schließlich sollte dieses Trikot immer „nur“ 79,00 (Hinweis auf die Saison 78/79) Euro kosten, damit auch jeder Fan sich dieses Trikot kaufen kann.

Vielleicht wäre das auch mal ein Vorschlag für eine HV.

1 „Gefällt mir“

Ob sich die Telekom freut, wenn viele Leute lieber ein Shirt mit Opel oder Commodore (wäre mein Favorit für ein Retro-Shirt) kaufen? Sind sicher rechtliche Fallstricke; der FCB macht doch sonst gerade im Merchandising alles, was Geld bringt.

Dass da statt adidas plötzlich etwas vorne auf den Trikots stand, das mit Fußball nichts zu tun hatte, das fand ich furchtbar. Ich meine adidas, das war adidas gegen Puma, Bayern gegen Sechzig, Bayern gegen Galdbach, aber Magirus??? In heutigen Worten, „wtf“?!

Dann machen Bayern und Adidas genau das böse Excel auf und planen eine unromantische Abzocke genau wie z.B. beim Wiesentrikot. Und genau dann kommt der Entscheid, „nö lohnt sich zu deinen Prämissen nicht“.
Und was passiert dann? Die Nähmaschinenarbeit mit Baumwolle der mittelständischen Mutter von Matthäus aus Herzogenaurach wird durch eine Klebearbeit mit Plastik von Kindern in Bangladesch ersetzt, welches beim Transport im Schwerölcontainerschiff die Umwelt verpestet. Und manche würden das kaufen nur um im Stadion zu beweisen, dass man ein Traditionalist ist der sich vom modernen Fussball abhebt.
Entweder hat man so ein Trikot im Schrank oder man lässt es. Alles andere führt nur zu einer Parodie auf die gute alte Zeit.

3 „Gefällt mir“