[Turnier] Copa América 2021

Hat jemand im Schatten der EM die Copa América verfolgt? Vor einigen Stunden fand in der Nacht das Finale zwischen Argentinien und Brasilien statt. Packendes, aber auch typisches Finale. Lionel Messi hat seinen ersten großen Titel mit Argentinien gewonnen. 1:0 ging es aus (Tor: di María). Nicht, dass diese Karriere noch eine Krönung gebraucht hat, aber die Kirsche auf der Außerirdischentorte ist es allemal und sein Turnier war mMn herausragend.

Was denkt ihr? Habt ihr was geschaut?

Habe außer Highlights (z.B. Messis Freistöße) nichts gesehen. Ich freue mich richtig für ihn, dass er endlich einen großen Titel gewonnen hat. Argentinien hat die Copa zuletzt 1993 gewonnen, unvorstellbar eigentlich. Die Freude im Land dürfte also richtig, richtig groß sein.

Fun Fact: Maradona hatte nie eine Copa gewonnen, der aber war immerhin Weltmeister.

1 „Gefällt mir“

Ich schau mir nachher die Aufzeichnung an.

Maradona hatte nie eine Copa gewonnen, der aber war immerhin Weltmeister

Maradona ist in Argentinien fast ein Gott. Messi wird einfach der beste Fußballer sein. Er wird nie diese Emotionen schüren und die Herzen so bewegen wie es Maradona gemacht hat. Langfristig aber sicherlich ein großer Vorteil für Messi.

1 „Gefällt mir“

Ich habe das Turnier nicht gesehen und auch nicht großartig verfolgt. Kann mir jemand sagen (oder einen Link nennen), ob die Doppelvergabe des Titels „Spieler des Turniers“ an Messi und Neymar gerechtfertigt war? Für mich klingt das erstmal wie ein billiger Cop-Out der CONMEBOL, die keinen ihrer beiden Weltstars vergraulen will.

2 „Gefällt mir“

Messi war mMn klar der beste Spieler. Deine Befürchtung teile ich.

1 „Gefällt mir“

MIr hat es vorallem mal wieder herbeigefuehrt wie eurozentrisch der Fussball eigentlich immer noch ist (ja ich weiss, wir leben in Europa da macht es natuerlich Sinn bis zu einem gewissen Maße) bzw die Berichterstattung. Eigentlich hat man fast gar nix davon mitbekommen.

2 „Gefällt mir“