Strafverfahren gegen den FCB?

Ermittlungen gegen den Verein - bitter, wenn sich das bewahrheitet…

Hmm, aus meiner Sicht gar keine schlechte Meldung:
Verstöße gegen das Mindestlohngesetz sind nicht tolerabel. Schon gar nicht beim NLZ des FCB. Schon vor einem dreiviertel Jahr berichtete Sport Inside darüber.
Gut, wenn der Zoll jetzt mal feucht durchwischt.

3 „Gefällt mir“

bin ich bei dir - mit bitter meinte ich auch eher die Tatsache, dass sich ein Verein wie wir offenbar zu so etwas hinreißen lässt!

Um wieviel Geld geht es hier eigentlich? Um einen fünf- oder sechsstelligen Betrag?
Deswegen riskiert der Verein eine Strafverfolgung und tage-, wochen- oder monatelange Negativschlagzeilen?
Kaum zu glauben.

1 „Gefällt mir“

Abgesehen davon, dass die ganze Sache, davon unabhängig, moralisch untragbar ist, siehe Mitschnacker.

1 „Gefällt mir“

Zitat von ran.de:

Laut WDR soll der Zoll Ende Januar mit Befragungen von Zeugen beginnen, darunter auch mehrere ehemalige Jugend-Trainer. Bei Sport inside hatten einige von ihnen erklärt, über viele Jahre auf 450-Euro-Basis statt der erlaubten zehn Wochenstunden mindestens doppelt, teilweise drei bis vier Mal so lange gearbeitet zu haben.

Bei Turnierreisen zum Beispiel durfte offenbar nur die „Nettospielzeit“ abgerechnet werden, nicht aber die tagelange Betreuung der Spieler. Bei Beschwerden hieß es angeblich: „Es gibt Tausende da draußen, die würden es für 200 Euro machen.“

Ich denke bei Bayern werden einige Exprofis und Papis von Hoffnungsträgern in Vollzeit in der Jugendarbeit durchgefüttert. Von daher dürfte es sich bei den Trainer auf 450€ Basis eher um Cotrainer oder Trainer der dritten E Jugend handeln. Ob diese wirklich wie behauptet regelmässig eine 20-40h Woche haben, muss wohl bezweifelt werden. Ansonsten wären 450€ ja rund 45 Monatsstunden was normalerweise ungefähr der Aufwand eines normalen Jugendtrainers ist, der das verdammt häufig gratis im Ehrenamt macht. Weiterhin klingt es ja so als gäbe es bei Bayern ja auch durchaus Spesenzettel für aussergewöhnliche Aufwände. Aber auch die Vorstellung Trainingslager mit 4 Tage x 24 h x 10€ abrechnen zu können, für „normale“ Jugendtrainern wohl schon ein gewisser Hohn.

Aber dennoch muss man sagen, dass es unfassbar doof ist im Hinblick auf die Gehaltsstruktur der Profis hier überhaupt potentielle Angriffsflächen zu bieten.

1 „Gefällt mir“

@Zip: Interessante Informationen und Gedanken, danke.
Aber Du hast es ja im letzten Absatz angesprochen: unglaublich dumm, sich wegen derlei Summen wieder ins Rampenlicht zu „sparen“.

[Minijobber an Nachwuchsleistungszentren: Umdenken beim FC Bayern - Bundesliga - Fußball - sportschau.de]

Es gibt dazu schon einen Thread in der Kurve „Kein Mindestlohn beim FCB“ mit einigen weiterführenden Links.
Den der die aktuelle Situation am besten wiedergibt, stelle ich hier zur Vereinfachung nochmal rein.

Was man dazu sagen muss: Es handelt sich dabei offenbar um kein isoliertes Gebaren des FCB, sondern um in der Branche weitverbreitete Geschäftspraktiken.
Ob es das besser oder schlechter macht, mag eine Frage des Blickwinkels sein.

1 „Gefällt mir“

Was man bei Jugendtrainern halt auch immer bedenken muss ist das ja keine armen Hunde sind, die nach den Spielen die Toiletten schrubben müssen.
Die meisten haben gewisse Erfahrungen in anderen Jugendtrainerjobs gesammelt und nutzen Bayern als Referenz im Lebenslauf bzw. als Chance nah am Klub zu sein.
Ich habe auch einen Freund der schon ewig im Dorfklub Jugendtrainer war und dann neben dem Studium weitere Trainerlizenzen sammelte und bei einem Zweitligaklub die D Jugend trainierte—> ehrenamtlich und gratis.
Was war das Ende vom Lied? Er stieg nach und nach im Klub auf, lernte extrem viel, nach dem Studium übernahm er einen Verbandsligsten und hatte in jedem Date und Bewerbungsgespräch einen spannenden Aufhänger. Von daher finde ich den Ansatz von 450€ + Spesen für die zweite und dritte Trainerreihe nicht grundsätzlich unmenschlich.
Dennoch muss halt Bayern immer sehr genau aufpassen nicht strafrechtlich angreifbar zu werden, komplett ohne Grundlage ermittelt kein Zoll auch wenn es ggf. normal bzw. ein „einäugigen unter den Blinden“ Verhaltensmuster ist