Borussia Dortmund - Was wird aus den Bienen?

Guirassy ist mit 28 im besten Mittelstürmeralter, dennoch war seine letzte Saison bisher ein absoluter Ausreißer nach oben. Bis dahin war das ein zehn, zwölf Tore Stürmer. Für das Geld kann man es als BVB schon mal probieren.

Vielleicht ist es gerade diese Diskrepanz, die auch den BVB nachdenklich macht.

2 „Gefällt mir“

Update zu Guirassy:

Lt. BILD droht eine Ausfallzeit von 4 Wochen bis zu 3 Monaten.
Der Deal ist angeblich in Gefahr.

https://x.com/bvbnewsblog/status/1811368223352177057?s=46&t=WRdTNJCIUmPw-in7GE9ijg

Für Stuttgart würde es mich freuen, vor allem, wenn dann die Ausfallszeit tatsächlich nur 4 Wochen betragen würden.

Ich würde gerne mehr gute Teams in der Bundesliga sehen, die Bayern und alle anderen Favoriten herausfordern.

Da ich nicht vermute, dass er diese 18 Mio Klausel nun in jedem Transferfenster hat, dürfte ihn selbst bei 3 Monaten irgendein Verein auf Halde kaufen.

Guirassy reist wieder ab:

Merkwürdig das Ganze

2 „Gefällt mir“

Naja, ist doch nicht so merkwürdig. Dortmund dachte die bekommen einen Topstürmer zum Ramschpreis. Der hat sich jetzt eben eher als prospektiver Dauergast in der Physioabteilung entpuppt.

Joa, das ist nun auch etwas übertrieben. Ich vermute dass er schlussendlich zum BVB geht. Selbst wenn er auf der Stufe des Raums in dem der Medizincheck stattgefunden hat, ausgerutscht wäre und sich das Aussenband gerissen hätte würden sie ihn holen.
Nach Haller wollen sie eben nicht den Eindruck vermitteln, dass ihnen erneut etwas durchgerutscht ist. Und für „verletzt aber wir haben es im Griff“ braucht es halt eine Zweitmeinung eines Spezialisten. Und selbst Profiklubs brauchen dafür einen Facharzt und ggf externe Infrastruktur. Das bedeutet für Hans Müller 6 Monate warten und bei Profiklubs eben auch 4-5 Tage. Und dann geht der Transfer durch.

Watzke zur Causa Guirassy.

„Aktuell ist es so, dass es alle Beteiligten nach wie vor wollen. Das ist klar“, sagte der 65-Jährige beim „BILD Sport EM-Spezial“: „Dafür brauchen wir aber auch eine vernünftige Aussage, wie die Verletzung ist.“
Wenn sich keine spektakulären Erkenntnisse ergeben, wird das durchgehen.
An einer normalen Bänderverletzung wird das nicht scheitern.

Mehmet Scholl hatte sich kurz vor seinem Bayernwechsel ebenfalls einen Bänderriss zugezogen. Was manche im Verein offenbar an der Verpflichtung zweifeln ließ.
Beckenbauer ordnete das in seiner unnachahmlichen Art sinngemäß so ein:
„So ein Quatsch. Bänderriss? Das konnten wir zu meiner Zeit nicht mal diagnostizieren.“