Was wird aus den Bienen?

Servus zusammen,

ich bin gerade über einen lesenswerten Artikel von F. Röckenhaus - erklärter BVB-Fan - in der SZ gestolpert.

Sehr lesenswerte Einschätzung über unseren Möchtegern-Konkurrenten Nr. 1, der sich meiner Meinung nach immer mehr als Mogelpackung entpuppt:

1 „Gefällt mir“

Ja, guter Artikel. Aber fast alles (außer das Ergebnis in der Gruppenphase der CL) liest man hier im Forum über den FCB…schlechter 2ter Anzug, fehlende sichtbare Spielidee, Gegentore nach krassen Fehlern… und wir sind nur 1 Punkt (!!!) vor denen. Ich weiß, wenn man den BVB in seinen schlechteren Spielen sieht, kommt schnell der Gedanke auf: Wie sollen die denn bitte Meister werden? Aber dann schaut man auf die Tabelle, unser Augsburg Spiel, auf Bellingham, Reus an guten Tagen, und denkt sich: Vielleicht sind die in 1,5 Wochen Tabellenführer. Ohne Haaland. Was, wenn der dann zurückkommt und bei uns Lewandowski ausfällt?

Ich schwanke da zwischen „lächerlich“, sich solche Gedanken zu machen und „ernsthafte Gefahr“ (insbesondere nächsten Samstag). Und lasse mich gerne durch eine Meisterschaft mit 10+ Punkten Vorsprung eines besseren belehren.

1 „Gefällt mir“

Nach einem Komplett-Ausscheiden aus Europa hatte der BVB 2010/11 sowie 2011/12 die Bundesliga auf links gedreht. Aber das war natürlich unter Kloppo. Ist trotzdem ganz gut, dass die in der Europa League noch weiter unterwegs sind.
In der Liga ohne Haaland nur einen Punkt hinter dem FCB zu liegen - das ist kein sanftes Ruhekissen für den Rekordmeister.

1 „Gefällt mir“

Sobald Röckenhaus, nicht nur BVB-naher Journalist und Fan, sondern auch BVB-Insider, in der SZ anfängt, gegen den Trainer der Dortmunder zu schießen, muss dieser sich ernsthaft Gedanken machen, wie stark sein Rückhalt im Verein noch ist. Das ist nun der dritte Artikel in relativ kurzer Zeit mit eben dem kritischen Tenor. Unlängst erschien einer, wo ganz deutlich die Drohkulisse mit Terzic aufgefahren wurde: es sei ja klar, hieß es, dass Rose nicht an Favres Leistungen, sondern an der „beeindruckenden“ Serie der Mannschaft unter Terzic gemessen würde. Ähnliches geschah erst bei Tuchel, dann bei Favre.

1 „Gefällt mir“

Dito… und Terzic war auch sehr lange in der Kritik.

MMn segelt der BVB seit der Trennung von Tuchel den eigenen Ansprüchen weit hinterher.

Das liegt vermutlich nicht nur an den jeweiligen Trainern, sondern auch daran, dass der Kader zu einseitig unter der Maxime „Jugend forscht“ zusammengestellt wird - Grüße an Zorc, Watzke und Andere.

1 „Gefällt mir“

Wollen wir wetten, dass es am ende mindestens 5 Punkte sein werden? :slight_smile:

Ja, die Wette geh ich ein! Auf einer Meisterfeier dir als Wettgewinn 2-3 Bier ausgeben zu müssen, wenn ich verliere, ist es mir wert! Erinnere mich dann bitte dran! :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das beim BVB so schnell geht… die sind ja nicht Wolfsburg. Andererseits kann man auch den witzigen BVB Seismographen „Borussen Berni“ als Indikator in die Richtung interpretieren. Der hat Favre ja immer „ohne Puls“ tituliert und regt sich inzwischen auch über Rose auf („hör ma auf, so was blutleeres hatten wir schon jahrelang an der Seitenlinie…“). Übrigens nach BVB Niederlagen an kalten Herbst-/Wintertagen immer wieder herzerwärmend lustig anzuhören!! Auch zu unserem „Paragraph 1 aus Bayern“. Nach der Tirade von UH zum Geld von PSG und City hat er sinngemäß gesagt: „Hör ma Uli, wenn du das nächste Mal im Januar nach Katar ins Trainingslager fliegst, dann geh kurz in deinen Fanshop und kauf dir ein Trikot. Und dann schau da mal auf den Ärmel. Da steht nicht „Flughafen Buxtehude“ [irgendetwas total absurdes, vielleicht war es auch Duplo oder so], sondern da steht Quatar, ker…“. Beim BVB kritisiert er zur Zeit sehr heftig den Kader. Aber das Schulz der Dortmunder Sarr ist und auch die Jungen bei weitem nicht alle einschlagen, ist ja auch kein Geheimnis mehr.

Auch beim BVB geht es ums Geld - und ums Selbstverständnis. Womöglich war das Bekenntnis zu Rose schon brüchig, bevor er überhaupt zum Verein kam, weil mit Terzic einer da war (und ist), der einerseits mehr Klopp-like auftrat, andererseits auf den letzten Drücker doch noch die CL-Qualifikation schaffte. Den hat man wohlweislich schnell noch an den Verein gebunden. Rose hat sich auch dadurch unbeliebt gemacht, dass er Kimmich als Vorbild in Sachen Mentalität zitierte. Man kann sich leicht ausmalen, wie so etwas beim stolzen Revierclub ankommt.- Was die Röckenhaus-Artikel angeht, darf man nicht denken, dass der von sich aus plötzlich zum Unruhestifter wird, dazu sind seine Verflechtungen mit dem Club zu eng, die Muster bei Tuchel und Favre zu deutlich.

1 „Gefällt mir“

So negativ sehe ich die Entwicklung beim BVB (leider) bei weitem nicht.
Klar, das Aus in der CL ist eine Enttäuschung, aber wenn man sich diese Verletztenliste anschaut auch kein Skandal.

Sie sind in der Liga nur einen Punkte hinter dem FC Bayern. Sie haben zuletzt trotz der personellen Probleme die Spiele gegen die „Kleinen“ dreckig gewonnen. Gerade dieser Fakt flößt mir bislang Respekt ein.
Dass man Spiele, in die man als klarer Favorit ging, nicht gewinnen konnte war in den vergangenen Saisons doch immer wieder deren größtes Problem, welches bislang zumindest „gelöst“ zu sein scheint.

Nächste Woche steht das Duell um die Spitze in Dortmund vor 67.000 Fans an.
Beim FC Bayern ist währenddessen die Stimmung rund um den Club alles andere als positiv. Es fallen wichtige Spieler aus (Corona) und das ganze öffentliche Theater dazu geht sicherlich nicht spurlos am neuen Trainerteam und der Mannschaft vorbei. Dazugekommen ist gestern auch noch diese grandiose Jahreshauptversammlung.

Sollten die sog. „Bienen“ also nächsten Samstag am FCB vorbeiziehen, sieht die Welt dort schon wieder ganz anders aus und das Ausscheiden in der CL ist vergessen. Die Kritik an Rose wird dann ruckzuck verblassen und über Terzic redet dann vorerst auch niemand mehr.

Edit: Erling Haaland wird nächste Woche höchstwahrscheinlich wieder zur Verfügung stehen. Er wird bereits morgen gegen Wolfsburg im Kader der Dortmunder sein.

1 „Gefällt mir“

Dortmund verpflichtet damit bereits den dritten neuen Verteidiger für die kommende Saison. Diesmal wird sich mal wieder beim Zulieferer aus Mönchengladbach bedient. Halte Bensebaini für einen guten Spieler, der auch die nötige Aggressivität mitbringt. In den Spielen gegen den FCB war er (wie fast alle Gladbacher) auch meistens stark und hat den jeweiligen Gegenspieler auf dem Flügel mit seiner Art ganz schön genervt.

So einfache Tore wie die letzten Jahre (durch Zagadou, Wolf, Schulz) werden die uns dann wohl vorerst nicht mehr ermöglichen in den direkten Duellen :smile:

2 „Gefällt mir“

Ich glaube Dortmund kauft gerade wieder im zweiten Regal ein und wird wie bei Schulz, Can, Brandt und Hazard wieder dafür in den Himmel gelobt.
Schlotterbeck huft zwar jedes Spiel einen Assist raus ist aber an 2/3 der Gegentore mit einem Fehler beteiligt. Süle ist gut, aber es hat schon Gründe warum er sich im Nationalteam einen relativ offenen Kampf um die Stamm IV mit 0815 Kickern Rüdiger und Ginter liefert. Flitzer wie Adeyemi produziert Frankreich und England im 100er Pack. Da wird aus meiner Sicht der Durchschnitt erneut verfestigt.

Würde mich ja fürs Nationalteam freuen wenn der BVB aus ihnen 120 Mio Kicker macht, sehe sie aber am Ende eher auf Can und Malen Niveau.

Den Abgang von Akanji bekommen sie damit kompensiert, die Sancho und Haaland Lücke schliessen sie damit bei weiten nicht

Ehrlich gesagt hätte ich mehrBauchschmerzen wenn sie wieder in England oder Frankreich Talente gekauft hätten, statt diesem soliden Grünfutter der Bundesligen

2 „Gefällt mir“

Stimme Dir da grundsätzlich schon zu, man muss nicht in Ehrfurcht erstarren. Transfermeister waren sie ja in den letzten Jahren fast immer.

Was aber einfach nervt (obwohl ich gestern ja selbst auf das erst noch öffnende Transferfenster hingewiesen hab) ist, dass man anderswo seine Transfers frühzeitig unter Dach und Fach bringen kann und man Planungssicherheit hat. Bei unserem Herzensverein zieht sich gefühlt alles wie Kaugummi. Ob es mögliche Neuzugänge sind (Ajax-Spieler) oder Vertragsgespräche mit Leistungsträgern. Wir diskutieren uns den ganzen Sommer über die Finger wund während wir auf „Last-Minute-Kracher“ warten :smiley:

6 „Gefällt mir“

Das ist die Gunst dieses Regals. Süle bekommt scheins 12 statt 10 Mio aus dem Bayernangebot. In Salzburg machen sie erst mal eine Polonäse Blankenese wenn sie für Adeyemi 40 Mio bekommen. Da werden die 75 Haaland Millionen rausgeballert ehe Steuern dafür fällig werden, sonst nichts.
Das ist wie wenn Bayern Bremer für 25 Mio gekauft hätte. Da gilt der alte Beamtenspruch „mach besser nichts anstatt Scheisse“

1 „Gefällt mir“

Glaubst Du, man kann/will/wird in höhere Regale greifen als z.B. der BVB oder Leipzig?
Ich glaube, man fischt in sehr ähnlichen Gewässern mittlerweile.

1 „Gefällt mir“

Isoliert betrachtet macht das erstmal Sinn.
Wird halt spannend wie sich das in das Gesamtkonzept einfügt.
Ich bin auch mal gespannt, wie es ihnen gelingt ihre „Ladenhüter“ loszuwerden. Und vor allem zu welchem Preis.

Da bin ich allerdings auch beim FCB sehr gespannt :smiley:

Aber so was von. :sweat_smile:

Ich glaube man will teilweise in die alten Regale vom BVB greifen mit Jungs die eben wirklich Potential für Weltklasse Niveau haben.
Das sehe ich bei den drei nicht und bin daher auch froh, dass man da nicht mitfischt.

Ich hätte mir eben gewünscht, dass man zb Modric mit einem zweijahresvertrag monetär ala damals Alonso zuscheisst. Und sich junge Verteidiger- und Aussenbahnraketen aus Frankreich relativ günstig sichert.
Aber solche next Sabitzer Transfers wie gerade beim BVB hab ich zuletzt zu Genüge gesehen

Soweit drüber siedle ich Mazraoui und Gravenberch jetzt nicht an. Dennoch bekommen wir da seit Wochen nicht den Deckel drauf.

3 „Gefällt mir“