Vorschau: Wieder eine Union sein!

Veröffentlicht unter: Vorschau: Wieder eine Union sein! – Miasanrot.de

Nach der historischen Pleite in Gladbach ist vor einem schweren Gastspiel bei Union Berlin. Eine Partie, die jetzt alles auf den Kopf stellen kann. Im Fußball werden Dingen oft eine viel zu große Bedeutung beigemessen. Ein Kantersieg gegen Leverkusen? Diese Bayern sind nicht mehr zu stoppen! Eine historische Klatsche in…

2 „Gefällt mir“

Nagelsmann hat es ja selbst sehr deutlich immer wieder gesagt. Wenn die Spieler nicht gut positioniert und gestaffelt sind, ergeben sich nach Ballverlust zu große Räume für den Gegner.
Er hat ja auch klar gesagt, das bei nomineller 4er Kette im Aufbau, die Staffelung 2-3-2-3 sein sollte uns eben nicht 2-3-5.

Habe auch überhaupt nicht verstanden, das Nagelsmann Kimmich im Zentrum überwiegend Davies und Pavard zur Seite gestellt hat, Goretzka dafür ohne Bindung zum Zentrum, da eben zu sehr in einer flat 5 und weniger in den Halbräumen, so wie es Sané in den letzten Wochen so gut gespielt hat.

Warum man dann spätestens nach 0:2 nicht umgestellt und Goretzka neben Kimmich gezogen hat, verstehe ich nicht. Davies war ein totaler Ausfall. Er ist mMn noch nicht zuverlässig genug im Aufbau. Dazu ein Pavard außer Form.
Kimmich kann das nicht alles alleine machen. Übrigens Upamecano (trotz individueller Blackouts) auch nicht.
Sane hätte durch sein cleveres Spiel im Halbraum sicherlich mehr Anspielmöglichkeiten geboten.

Oder eben wie erwähnt, zumindest eine 3 er Kette mit Pavard weiter hängend, aber auch dann hätten mMn Goretzka/Sané/Davies ihre Positionen wieder switchen müssen.

Die Lehre aus diesem Spiel muss sein, das man zukünftig sofort die Positionen anpasst, wenn man sieht, das es nicht funktioniert.
Wenn Union anfangs genauso draufgeht wie Gladbach und man Kimmich wieder alleine lässt, wird es kompliziert. Nagelsmann muss klar aufzeigen, wie man sich aus diesem Druck entzieht und selbst eine Dominanz über die Halbräume entwickelt.

Erschreckend auch, das man auch in der 2.HZ kaum Lösungen hatte. Das darf so nie wieder passieren. Übrigens war genau dies die große Stärke von Pep, der immer wieder Neues ausprobierte aber dann sehr schnell umstellte wenn es nicht funktionierte.

Diese Flexibilität muss man auch von Nagelsmann erwarten können.

1 „Gefällt mir“