Vertragsverlängerungen/Kaderplanung

Ich habe noch keinen Thread zum Thema Vertragsverlängerungen gefunden und eröffne daher Mal einen. Wenn es thematisch woanders reinpasst kann er gerne verschoben werden.

Hier können dann alle Themen im Zusammenhang mit Vertragsverlängerungen heiß diskutiert werden.

In den letzten Jahren ist es doch auffällig geworden, dass Vertragsverlängerungen nicht mehr so stillschweigend über die Bühne gehen wie früher und häufig auch zu viel an die Öffentlichkeit gelangt. Wenn es nicht sogar, wie im vergangenen Jahr, zu regelrechten Streitigkeiten kommt die dann in der Öffentlichkeit ausgetragen werden.

Gerade die derzeit laufenden Gespräche zur Vertragsverlängerung von Goretzka bereitet mir schon ein wenig Sorge. Er ist für mich persönlich derzeit unser wichtigster Mittelfeldspieler und auch hier scheint es zu erheblichen Differenzen beim Thema Gehalt zu kommen. Wenn die Zahlen (Fcbinside) stimmen sollten, dass der Spieler derzeit um die 5 Mio. verdient und jetzt 20 Mio. verlangt, der Verein aber „nur“ 12 bietet, kann man die Verlängerung schon fast abhaken. Die einzige Hoffnung die man dann haben kann ist, dass Goretzka persönlich in München bleiben möchte.
Wie seht ihr das Thema?

Vor allen Dingen wird uns in Zukunft wohl beschäftigen wie der Verein zurück zu einer gesunden Gehaltsstruktur kommen möchte, ohne dabei seinen sportlichen Erfolg zu gefährden.

Die Info kommt ursprünglich wohl von der SportBild, deshalb ist da natürlich durchaus Vorsicht angebracht.

Dennoch teile ich deine Sorge, dass uns der nächste Topspieler ablösefrei verlassen könnte.
Die Diskrepanz bei den Gehältern im Vergleich mit den anderen internationalen Schwergewichten wird immer größer.

Das Beraterteam um Goretzka ist sich außerdem bewusst, wie wichtig eine Vertragsverlängerung für den Club wäre.

Erstens natürlich ganz einfach - aus sportlichen Gründen.

Zweitens in Bezug auf die Außendarstellung, nach Alaba nicht schon wieder einen super Spieler und eine Identifikationsfigur zu verlieren.

Drittens auch im Hinblick auf die Verträge, die man zukünftig verlängern möchte. Kimmich als offensichtlich guter Freund und Mittelfeldpartner wäre wohl auch nicht besonders erfreut, sollte es zu einem Abgang von Goretzka kommen.

1 „Gefällt mir“

Da gibt es grundlegende Defizite in der Herangehensweise bei den Vertragsverlängerungen mit top Spielern.
Das zieht sich wie ein roter Faden. Vor zwei Jahren haben wir hier schon debattiert wie wichtig es ist rechtzeitig zu verlängern. Der Club wiederholt die Fehler ohne erkennbaren Kurswechsel.

Auf der anderen Seite muss man eben mit Goretzka keine Energie und Zeit verschwenden wenn er wirklich 20 Mio fordert.
Das hätte man doch schon vor 9 Monaten wissen müssen was er fordert.

Puh Goretzka 20Mio…lt. Sportbild. Trotzdem in der jetzigen Zeit krass. Wirklich schwierig zu lösen. Die Frage stellt sich, wo soll das in Zeiten ohne Corona hingehen. Weniger werden die dann alle nicht fordern. Da muss schnellstmöglich eine Lösung mit Goretzka und Kimmich her. Solange kann H.S. auch auf dem TM nicht richtig aktiv werden. (…die verpflichten neue Spieler und sparen bei uns). Boah echt belastend und anstrengend wenn ein Verein versucht mit weitsicht (gebotener Vorsicht) zu agieren und andere ohne Verstand(oder mit einem externen Geldgeber). Ich möchte wirklich nicht mit O.K. und H.S. tauschen. Spannende Zeiten.

Gerade schon im Presse-Thread gepostet

Wenn Goretzka wirklich 20 Millionen will…. Stempel drauf und Tschüss :wave:

Alle reden immer über Vereine wie Real, PSG, ManCity die trotz Pandemie die Kohle raushauen wie smarties…
Aber keiner über raffgierige Spieler die in diesen Zeiten Verträge über 20 Millionen wollen :face_with_symbols_over_mouth:

2 „Gefällt mir“

Kommt die Zahl nicht daher, dass man Alaba 19,5 (?) Mio. Jahresgehalt geboten hatte & damit natürlich die Messlatte einmal von Vereinsseite dahin anlegte?

Die Frage ist auch wann es frühzeitig überhaupt schon Sinn macht zu verlängern. Ein, zwei oder drei Jahre vor Vertragsende?
Bei Goretzka müssten die Verhandlungen jetzt doch eineinhalb Jahre vor Vertragsende begonnen haben. Dass sollte von der Zeit her doch auch ausreichend sein. Nur man müsste die dann von der Dauer der Verhandlungen kurz halten.

Ist natürlich auch die Frage in wie weit die Zahlen überhaupt richtig sind.

Der Gedanke kam mir auch schon.
Diese Zahl (19,5 Mio.) wurde doch sogar von KHR so in den Medien geäußert, wenn ich mich recht erinnere…

Natürlich macht es Sinn wenn man einen Spieler als Säule des FCB betrachtet.
Eine vorzeitige Vertragsverlängerung geht natürlich auch mit einer Gehaltserhöhung einher die aber bei einem Top Spieler gerechtfertigt ist. Man hat also statt einer starren 5 J Periode eine Art revolvierende Praxis.
Davon abgesehen muss man einfach frühzeitiger herausfinden können was der Spieler wirklich will. Spätestens nachv6 Monaten muss man dann eben klare Ansagen und Entscheidungen treffen. Bei Alaba war dies viel zu spät, bei Thiago hat man es verschlafen das vierte Jahr rechtzeitig zuzugestehen.

Goretzka kann sich doch nicht nach 1 1/2 guten Saisons auf die Stufe mit Müller Alaba etc stellen . Das wäre totale Selbstüberschätzung und so einen Spieler müsste dann eben konsequent gehen, genau wie Coman.
Man sollte auch nicht glauben das generell alle anderen Top Clubs nur Top Gehälter zahlen.

Mir ging es dabei eher um den Zeitpunkt wann die Gespräche zu einer Vertragsverlängerung begonnen werden sollen und nicht um den Sinn einer vorzeitigen Vertragsverlängerung.

1 „Gefällt mir“

Wenn Du vorzeitig, also vor Vertragsende verlängern willst musst Du früher verhandeln.

Beispiel Kimmich
Der Vertrag läuft 2023 aus. Man müsste jetzt vorzeitig verlängern bis 2027 und ihm dann auch ab sofort das höhere Gehalt zahlen anstatt ihm bis 2023 das niedrigere zu bezahlen.

2 „Gefällt mir“

Ja. Im Alaba Poker schwebt bei mir die Zahl auch irgendwo rum. Allerdings wurden die Zahlen damals mMn immer in Zusammenhang mit dem Lewa Gehalt genannt….das ja vor Corona ausgehandelt wurde. Wie sieht die Gehaltstruktur denn insgesamt nach den Abgängen von Boa und Martínez aus? Upa und Richards sollten da doch erheblich weniger verdienen. Echt krass die Situation zwischen sparen und kaputtsparen ;-)).

Tatsächlich denke ich, dass nach einer Vertragsverlängerung direkt der neu ausgehandelte, wenn höhere, Betrag gezahlt wird. Da lasse ich mich aber gerne eines besseren belehren.

Bei Verträgen die mit reduzierten Bezügen verlängert werden, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das alte Gehalt bis zum Ende der ursprünglichen Vertragslaufzeit gezahlt wird und danach das reduzierte Gehalt. Bei Rafinha könnte ich mir durchaus vorstellen dass es so gelaufen ist.
.

1 „Gefällt mir“

Ich finde das Thema sehr spannend, es gibt da extrem viele Gesprächspunkte. Ein paar Bemerkungen.

  • erstmal sind mir diese Diskussionen oft viel zu emotional. Begriffe wie Söldner, gierig, undankbar etc fallen oft sehr schnell. Das ein Spieler hat n seine. 10-15 Jahren Karriere soviel wie möglich verdienen will muss man nicht immer gleich mit dem moralischen Zeigefinger bewerten, als ob wir alle aus Treue im Job bleiben würden, wenn uns bedeutend mehr woanders geboten wird.

  • der FCB hat schon in der Vergangenheit gerne nachgetragen wenn sich mal ein Spieler getraut hat über den Tellerrand zu blicken (Kroos, Ballack). Die öffentliche Kommunikation kann man da (Siehe auch Alaba, demnächst Coman und wohl Goretzka) bestenfalls als unglücklich bezeichnen.

  • diese öffentliche Unruhe scheint sich ja jetzt auch durch die Verhandlungen zu ziehen. Wie gesagt, das sollte stiller und professioneller gehandhabt werden.

  • Zahlen sind immer spannend aber da wird oft viel rumgeworfen und verworren in den Raum geworfen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das Goretzka nur 5-6 Millionen verdient.

  • Etat und Gehaltsgefälle. @918 hat es schon angesprochen, aber top Clubs zahlen ja nicht allen 23 Spielern top Gehälter. Da würde mich eine detaillierte Aufschlüsselung mal interessieren und wie wir da im Vergleich liegen. Das ist ja ein relativ sensibles Konstrukt, wenn du einen Kader mit 23 Leuten hast und von 20 Million bis 3 Millionen alles dabei ist. Die ganz unten und die ganz oben sind da wahrscheinlich am leichtesten zu erklären, aber in der Mitte wird es Spieler geben wo sich die Geister scheiden was die öffentliche Bewertung, die Bewertung des Vereins und die eigene Wahrnehmung der Spieler angeht.

  • bis zu einem gewissen Maße sind das ja alles auch ganz normale Prozesse (Verhandlungen mit zwei Seiten die sich in der Mitte treffen müssen) auch in Anbetracht dessen das ein Vertrag oft 5 Jahre geht und Performance schwanken können, von Verletzungen ganz zu schweigen. Einfach zu sagen ‚wir müssen halt schon 3 Jahre vor Vertrags Ende verlängern‘ löst ja diese Probleme nicht wierndurcj die Bank.

2 „Gefällt mir“

Genau, das kommt von KHR, hier das Zitat dazu:

„Ich glaube, sehr wenige Menschen haben in dieser existenziellen Krise Verständnis, wenn ein Fußballprofi schon 15 Millionen im Jahr verdient und dann mit 19,5 Millionen nicht zufrieden ist …“
FC Bayern: Watscht Rummenigge hier seinen Ex-Spieler Alaba ab? | FC Bayern

1 „Gefällt mir“

Das ist eben nicht immer der Fall. Bei Alaba und Thiago sollten die neuen Gehälter erst mit Beginn der neuen Periode gelten. Das gleiche versucht man ja offensichtlich bei Goretzka obwohl man ihn unbedingt halten möchte.

Bei Davies hat man frühzeitig verlängert und erhöht.

Wenn man wie immer kommuniziert wurde Kimmich Goretzka Gnabry als Säulen bezeichnet dann müssten doch längst mit allen dreien die Verträge bis 2026/27 verlängert sein. Man bewegt sich in alten Verhaltensmustern wie sie früher üblich waren aber heute nicht mehr sind. Darüberhinaus haben alle top Vereine inzwischen einseitige 1 Jahresoptionen,die zumindest ablösefreies Wechseln von Spielern erschweren die sowieso nicht verlängern wollen wie Alaba.