[Trainer] Thomas Tuchel (bis 30.06.2024)

So sehe ich das auch.
Schon öfter gesagt: wenn du heutzutage ganz an der Spitze sein willst, reicht ein einziger Stil nicht mehr, du musst alles zumindest auf ordentlichem Niveau beherrschen - Ballbesitz, Positionsspiel, Pressing situativ, Gegen-Pressing, alles.

Interessant wäre ein imaginäres Aufeinandertreffen der frühen Barca-Mannschaft unter Pep (Messi, Iniesta, Xavi) gegen Pep’s heutiges City. Meine These wäre, dass Barca bei aller Jahrhundert-Klasse der Zauberfüße niedergewalzt werden würde. Soviel zum Thema Entwicklung des Fußballs binnen 20 Jahren.

Trotzdem sollten wir uns schleunigst wieder auf die Basis besinnen, die, wie @Faenger sagte, die holländisch-spanische Schule ist.
Ganz einfach deswegen, weil (abgesehen vom ästhetischen Gesichtspunkt) das einfach am nachhaltigsten ist. Genügend Geld haben wir ja, um bei guter Planung die passenden Kicker zu holen. Ein sauberes Positionsspiel ist nach meiner Auffassung auch das beste Mittel gegen den Zufall (wie Verletzungen etwa) und es erleichtert neuen Spielern das Reinkommen, weswegen bei City auch immer wieder Spieler super performen, denen man es kaum zugetraut hätte. Dazu muss man übrigens gar nicht mal der perfekte Dribbler oder Techniker sein:
Die richtigen Laufwege und der richtige Pass zur richtigen Zeit, und du hast immer ein gewisses Grundniveau, dem man dann individuelle Stärken hinzufügen kann. Einfacher gesagt: Fußball-Intelligenz.
In unserem Mittelfeld erfüllt diese unter den potentiellen Leitfiguren eigentlich auch nur Kimmich so richtig, auch wenn er das die letzten ein, zwei Jahre nicht so gezeigt hat. Wobei der stark physische Ansatz unter Kovac, Flick und sogar Nagelsmann (Tempo, Risiko!) ihm sicher nicht gut getan hat.

Und meine Einschätzung zu Tuchel ist daher:
Stellt ihm bitte einen Kader hin, der das drauf hat, dann müsste er das hinkriegen.
Ich hoffe auch stark darauf, dass Freund/Tuchel sich diesbezüglich einig sind und frei von schädlichen Einflüssen, ob vom Tegernsee oder sonstwoher, agieren können.

7 „Gefällt mir“

Und das ist so dass, was mich am deutschen Sport-Journalismus nervt.

https://sport.sky.de/a/13070919

TT hat ganz sachlich und eigentlich wohlwollend TEL kritisiert.

Sky: SCHARFE WORTE…:roll_eyes:

2 „Gefällt mir“

Es bringt einfach nichts.
Ist momentan eben total Agenda getrieben.

Bild und Sky können es wohl immer noch nicht verknusen dass man ihnen Contra gegeben und Informationen weiter verweigert. Thats life

Deshalb kann ich immer nur empfehlen jedes Interview von wem auch immer selbst anzuhören. Interpretationen sind manchmal wirrer als Gedanken

2 „Gefällt mir“

Das war es sicher. Daraus sollte man für diese Saison lernen.
Die Saison sollte mit Tuchel beendet werden, wenn es nicht in die totale Katastrophe abdriftet.

6 „Gefällt mir“

:shushing_face:
#…SeinerzeitBemühtenApollonsFähnchen/…Langstrümpfe(ObDesTrash-Timings/…DerVerbennungs-Gefahr)Jedoch(Allzu)GerneDasKann-Die-Mannschaft-(Weichen-stellend-)Kennenlernen-Narrativ!? :face_with_peeking_eye:
:grimacing:

Sehe ich auch so.
Man muss sich aber trotzdem relativ zeitnah bewusst werden, mit welchem Trainer man denn in die neue Saison 2024/25 gehen möchte.
Kommt man erst Ende April oder im Mai drauf, dass man mit Tuchel nicht weitermachen möchte, könnte die Trainersuche extrem anspruchsvoll werden :smiley:
Da muss man dann vllt. sogar wieder eine Taskforce einberufen!

1 „Gefällt mir“

Grundsätzlich möchte man mit Tuchel weitermachen. Sollte man aber neben der fast schon verspielten Meisterschaft auch noch unwürdig aus der CL ausscheiden, wird man eine Wechsel vornehmen müssen. Das wird aber ziemlich sicher erst nach der Saison oder kurz vor Ende passieren.

Hansi Flick steht bereit (muss nicht allen gefallen, aber so wird es kommen, wenn der Trainer gewechselt wird).

3 „Gefällt mir“

Da läuft es einem wirklich eiskalt den Rücken runter.
Man möchte fast sagen, man bekommt Graugänsehaut bei dieser Vorstellung.
Halte ich für ausgeschlossen, v.a. wenn man bedenkt, dass angeblich Eberl demnächst hier anfängt. Uli, KHR und der Taskforce wäre es aber zuzutrauen…

6 „Gefällt mir“

Ich habe momentan das Gefühl im Sommer ist sowieso Schluss.
Vielleicht am Ende auch auf Tuchels Initiative oder beiderseits.
Tuchel wirkt hier alles andere als zufrieden und zwar mit vielerlei Dingen.
Je nachdem wie die weitere Saison verläuft, kann sich das vielleicht auch schon sehr schnell klären.
Bei einem Ausscheiden gegen Lazio z.B. dürfte klar sein, dass es nicht weitergehen wird. Ein Weiterkommen verschiebt die Entscheidung dann wahrscheinlich wieder ein paar Wochen nach hinten usw.

6 „Gefällt mir“

Ich bin mir relativ sicher, dass ein Ausscheiden gegen Lazio ein sofortiges Ende bedeuten würde. Man hätte dann Anfang März schon alle Saisonziele verspielt, das wäre die schlechteste Saison seit Ewigkeiten und das mit einem 100-Mio.-Stürmer. Da kann man sich noch so sehr Kontinuität wünschen und auf die Spieler draufhauen, so ein Abschneiden wäre 2024 beim FC Bayern mit diesen finanziellen Mitteln nicht vermittelbar.
Es reicht dazu vielleicht sogar schon ein schlechtes Spiel heute und eine sieglose Partie am Sonntag in Bochum…

1 „Gefällt mir“

Der Fußball ist definitiv physischer geworden. Tiago Dantas, Gianluca Gaudino haben das zu spüren bekommen. Vielleicht hätten die 2008 noch für Barcelona gespielt (weiß nicht, fiktive Frage, aber sie hätten sich wohl leichter getan).

Auch bei Talenten wie Krätzing oder Wanner wird das entscheidend sein.

Real Madrid hat vielleicht am allerbesten von allen verstanden, dass Fußballspiele - und das gilt vor allem für den Königswettbewerb CL mit den 2 x 90 Minuten - unterschiedliche Spielphasen haben und je nach Phase unterschiedliche Qualitäten verlangen. Real kann Gas geben wie sonst nur noch ManCity. Aber sie können auch Spielkontrolle. Ancelotti wusste schon, warum er - als frisch gekürter CL-Sieger - plötzlich einen Toni Kroos wollte.

3 „Gefällt mir“

Das mag sein. Er muss sich aber auch fragen, wo er denn zufrieden wäre?
Ich denke, es gibt weitaus schlechtere Arbeitgeber als den FC Bayern. Bis auf Pep Guardiola kann doch kein Trainer den Kader zu 100% nach seinen Wünschen zusammenstellen.

3 „Gefällt mir“

Die Bild-Kampagne gegen „uns“ und vor allem Tuchel ist zur Zeit schon krass; so etwas habe ich weder in den 80ern, 90ern noch in den 00ern erlebt, an die 70er kann ich mich nicht mehr so genau erinnern :slight_smile:
Wie Du sagt, das beste Zeichen dafür, dass sie nicht mehr mit Infos versorgt werden. Sieht man ja auch an den Inhalten. Nur noch Spekulationen.

5 „Gefällt mir“

Das könnte natürlich nur Tuchel beantworten.
Es sieht nur auf vielen Ebenen nicht nach Harmonie im Gesamtgebilde aus.
Tuchel scheint mit der Mannschaft, zumindest einzelnen Spielern, den Transfers, der Kaderpolitik, den Medien, der Stimmung und … unzufrieden zu sein.
Vielleicht irritiert ihn auch die Frauenkirche? :wink:

6 „Gefällt mir“

Momentan wirkt es wirklich irgendwie so.
Ähnlich wie Flick Anfang 2021. Dem hatte man ja auch das eine versprochen und zugesagt, und sich nicht daran gehalten. Übrigens mit Rückendeckung von UH, der da ja leider Kahn und Salihamidzic vollste Rückendeckung gegeben hatte (gegen die Überzeugung von KHR). Und im Nachhinein ist ja zumindest auch zu vermuten, dass Salihamidzic schon sehr früh Gespräche mit dem Berater von Nagelsmann geführt hatte (ist das nicht auch inzwischen durchgesickert?), was Flick sicherlich auch nicht verborgen geblieben sein dürfte.

War irgendwie eine ähnliche Situation, nur das Flick sehr viel erfolgreicher gewesen ist. Habe schon damals immer das Gefühle gehabt, dass Flick der neue Jupp wird, also wenn es mal richtig brennt, er immer auch mal kurzfristig einspringen könnte, wenn er gefragt würde.

Da UH sich mit ihm ausgesprochen hat, und sein Befürworter KHR wieder ein gewichtiges Wort mitredet, wäre so ein Szenario nicht gänzlich ausgeschlossen. Flick wäre natürlich auch prädestiniert sehr schnell die Dinge zu beruhigen und zu befrieden.

Realistischerweise halte ich allerdings immer noch, dass Tuchel hier sich mit den Spielern fängt und eine gute restliche Rückrunde spielt.

Und dennoch könnte es sein, dass sich beide Parteien (auch vorzeitig) intern darauf verständigt haben, das Vertragsverhältnis zum 1.7. aufzulösen.

Dann müsste Eberl aber sehr schnell einen Nachfolger finden, den alle unterstützen, und da fängt das Problem an, wenn man mit Trainern sprechen wollte, die gerade noch im Amt sind. So etwas kann man dann nicht lange unter der Decke halten.

There is blood in the Water…….

Ps ich halte Tuchel immer noch als einen der besten Trainer, auch für uns, seine schonungslose Kaderanalyse ist wichtig und richtig- so oder so- und es wäre nicht nur wünschenswert sondern auch sehr ratsam, wenn sich UH darüber mal intensiv nachdenkt und den einen oder anderen Gedanken korrigiert. Auch wenn er es nicht gerne hört, Tuchel hat mit allem 100% recht was er ihm im Sommer offensichtlich unter die Nase gerieben hatte, und was ihm wohl aufgestoßen ist.

Man kann da nur auf Eberl und Freund hoffen(letzterer liegt da ja offensichtlich mit Tuchel auf einer Linie).

7 „Gefällt mir“

Diesen Eindruck hab ich leider auch und deshalb insgesamt ein ungutes Gefühl bei der ganzen Sache. So richtig Bock und Freude scheint der Cheftrainer nicht zu haben, weder auf seine Spieler und auf den Club inkl. Umfeld, Medien etc., das gehört aber auch irgendwie dazu…

Aber so spielt das Leben manchmal.
Aus „schockverliebt“ wurde eine Zweckehe…

1 „Gefällt mir“

Wenn wir jetzt mal die Top Klubs so abklappern.

Der Job bei City ist besetzt
Liverpool will einen anderen
Bei Arsenal sind sie sehr zufrieden mit ihrem Trainer
Bei Chelsea entscheidet ein auf Baseball spezialisierter Algorithmus wer gekauft wird.
Bei Tottenham ist das Geld vom Kane Transfer jetzt auch ausgegeben

die italienischen Klubs sind alle klamm, bei Real Madrid geht man bis 2025 oder 26 mit Carlo. Barcelona ist Pleite.

Frauenkirche hin oder her. Ich denke einen besseren Arbeitsplatz wird er so schnell nicht finden.
Mein Ratschlag wäre, dass man sich zusammerauft und das Projekt Finale Dahoam 2.0 angeht.

3 „Gefällt mir“

Fußball ist sooooo ein schnelllebiges Geschäft, irgendeine Mannschaft in Europa verliert 3-4 Spiele am Stück und schon wird über den Trainer diskutiert.

Tuchel ist nach- wie vor ein absoluter Top-Trainer mit exzellentem Ruf. Der würde innerhalb kürzester Zeit wieder einen guten Job finden.

Unser aktuelles Problem ist nicht Tuchel - sondern eine (ich übertreibe mal extra) launische, überbezahlte und verletzungsanfällige Mannschaft. Das ist unser Problem. Bei vielen Spielern passt einfach das Preis-Leistungsverhältnis nicht.

4 „Gefällt mir“

Ich dachte der soll Barcelona übernehmen und lernt sogar schon Spanisch? :upside_down_face:

1 „Gefällt mir“

Und Mourinho lernt dafür schon Deutsch?
Sollte da nicht jeder bleiben, wo er die Sprache eh schon beherrscht. :slightly_smiling_face:

5 „Gefällt mir“