Souverän zu Nagelsmanns erstem Titelstreich im Supercup

Veröffentlicht unter: Souverän zu Nagelsmanns erstem Titelstreich im Supercup – Miasanrot.de

Vor 25.000 Zuschauern gewinnt der FC Bayern den deutschen Supercup nach einem 3:1-Erfolg in Dortmund. Zweimal Lewandowski und Müller treffen für den Deutschen Meister im Duell beim Pokalsieger. Falls ihr es verpasst habt Aufstellungen Beide Trainer veränderten die Startaufstellungen im Vergleich zum Bundesligawochenende nur auf einer Position. Bei den schwarzgelben…

2 „Gefällt mir“

Also ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen denke ich, dass heuer die Chancen ganz gut stehen könnten, dass wir viel Spaß an unserer Verteidigung haben könnten :).
Power, Speed und Freude an der Defensiv-Arbeit habe ich heute in der Verteidigung gesehen :).

3 „Gefällt mir“

Sehr schön zu sehen, dass man Haaland durchaus kontrollieren kann. Super Leistung von Süle und Upamecano.
Insgesamt eine wirklich gute Leistung, die das sinnlose Gerede über die Leistungen in der Vorbereitung hoffentlich verstummen lässt.

3 „Gefällt mir“

Der Titelhunger ist eben immer noch nicht gestillt. Auch wenn Kimmich Goretzka Müller Gnabry Coman Sane noch weit von Bestform entfernt, reicht eben Wille und individuelle Qualität aus, um in Dortmund verdient zu gewinnen.
Man ist, wie erwartet über die schwachen AV Passlack und Schulz zu vielen Chancen gekommen. Irgendwann war physisch die Luft raus, was zu erwarten war.
Upamecano und Süle wirklich souverän gegen Haaland- haben viele nicht so erwartet.
Davies Neuer Lewa top.
Stanisic hat sich festgebissen.

2 „Gefällt mir“

Fand das Pressing anfangs recht gut, aber aus den „leichten“ Ballgewinnen so wenig zu machen, da muss sich noch einiges tun. Bei Gnabry hab ich mich in den Situationen schon gefragt, ob das Selbstvertrauen fehlt, weil er jedes mal nicht selbst abgeschlossen hat. Das wäre für 1-2 Jahren noch anders gewesen. Bei ihm sah ich im letzten Jahr eher eine Verschlechterung als Verbesserung, wobei das heutige Spiel mit der tollen Flanke zum 1:0 schon ein Fortschritt war.

Was ich mich immer wieder zu Sane frage, warum spielt der nicht einfach mal wieder auf der linken Seite? Da wurde er bei City richtig richtig stark, irgendwie hab ich schon das Gefühl, dass er sich rechts nicht komplett wohlfühlt und heute gegen Passlack hätte er sich absolutes Selbstvertrauen holen können.
Allgemein finde ich aber eh, dass unsere offensiven Außen viel häufiger die Seiten wechseln sollten. Das kann doch im Spiel ggf. 3-4x passieren, denn jeder von ihnen hat auf beiden Seiten Stärken. Glaube davon würde unser Offensivspiel extrem an Qualität gewinnen (z. B. auf einmal zieht der Rechtsaußen nicht nach innen, sondern geht außen vorbei - zuvor Sane rechts, nun Roman rechts). Ich erhoffe schon, dass der Gegner mit sowas erstmal Probleme hätte. Insbesondere wenn einer unserer Außen überhaupt nicht ins Spiel kommt, wäre so ein Positionswechsel absolut von Vorteil, meiner Meinung nach. Zudem tut sich der Rechtsaußen bei uns allgemein schwieriger, weil der Rechtsverteidiger wirklich eher verteidigt und nicht wie links regelmäßig außen überläuft (ist fast egal wer Verteidiger spielt, Davies hinterläuft sehr häufig, selbst Hernandez hat häufig hinterlaufen, Pavard macht es selten, Stanisic ebenso selten {verständlich für so einen jungen, neuen, dass er erstmal seine Defensivaufgaben erledigen möchte und wohl auch die entsprechende taktische Anweisung hat).

Mal gespannt, ob hier zum Thema Sane auf links bzw. mehrfache Außenstürmerwechsel eine konstruktive Analyse kommt.

4 „Gefällt mir“

Mir hat die Leistung nicht gefallen, wie der Autor hier einen „souveränen“ Sieg sehen kann ist mir ein Rätsel.
Klar 3:1, wer hätte das gedacht, aber es waren zwei geschenkte Tore.
Ansonsten habe ich auf der positiven Seite noch die tolle Flanke von Gnabry vor dem 1:0 und ein paar super Aktionen von Neuer. Das wars.
Ansonsten krass viele Fehlpässe im Aufbau, ungenaue Zuspiele, krass vergebene Chancen von Gnabry und Coman und einen Rechtsverteidiger auf maximal Drittliganiveau. Viel zu wenig. Danke für den Hofbericht aber das ist denke ich mal wieder alles viel zu positiv.

1 „Gefällt mir“

seh ich ähnlich - ich erwarte mir von sané bzw. gnabry/coman einfach mehr situationen die mehr gefahr ausstrahlen.

1 „Gefällt mir“

Ich freue mich sehr für Süle; einst der beste Innenverteidiger der Liga, durch seine Verletzung zurück geworfen und aufgrund fehlenden Vertrauens von Flick verunsichert.
Er hat - sofern man dies von außen beurteilen kann- wohl auch selber dazu beigetragen, Thema Gewicht. Am Ende des Tages ist er aber „Maschine“.
Ihre Bank empfiehlt: Halten

5 „Gefällt mir“

Andersrum kannst du auch sagen, dass Haaland ins Abseits gestellt wurde oder nicht zur Entfaltung kam, Neuer einmal Weltklasse, sonst bis auf das Traumtor Reus nichts zugelassen. Selbst hingegen Fehler ausgenutzt und nichts anbrennen lassen. Auch nach dem Anschlusstreffer hat Dortmund mehr für Stimmung im Stadion als auf dem Platz gesorgt.

Versteh mich bitte nicht falsch, so richtig überragend fand ich es nicht, aber Dortmund ist ein unangenehmer, schwieriger Gegner und gestern Abend lief es im Ergebnis souverän. Den Weg zum Abpfiff können sie noch besser machen.

4 „Gefällt mir“

Spiel war schon okay, gemessen an der schwierigen Vorbereitung und an den Ausfällen.
Wir haben wieder sowas wie eine Defensivstruktur, was in mir die Hoffnung weckt, dass wir nicht wieder so peinlich viele Gegentore bekommen werden.
Schön wie unsere Offensiven, allen voran Sané, mit nach hinten gearbeitet haben.

Kahn sprach kürzlich von einer positiven Aufbruchstimmung im Verein. Nachdem ich gestern gesehen habe, wie herzlich Müller, Kimmich und Brazzo miteinander geflachst haben, bin ich geneigt, ihm zu glauben. Schöne Bilder.

Und bei aller Häme über Haaland, aber wie er gestern über zig Absperrungen geklettert ist, um einem kleinen Jungen sein Trikot zu schenken, fand ich großartig. Hätte nicht jeder gemacht.

3 „Gefällt mir“

Mir sind manche Meinungen da auch zu negativ. Das ist das zweite Spiel, kaum Vorbereitung, natürlich spielen sie da nicht wie eine geölte Maschine. Dennoch hat man Struktur und Wollen gesehen und es hat mehr gepasst, als nicht. Die individuelle Qualität ist grundsätzlich ja da, alles weitere kommt nun über Training und Spiele. Wichtig war erstmal, gegen den Gegner so schön bestehen zu können und zu wollen.
Für mich zählt dieses Jahr der gelungene Umbruch unter Nagelsmann mit der zehnten Meisterschaft, da ist erstmal das wichtigste, dass das Team den Weg mit ihm gehen will und hungrig ist, und danach sah es für mich aus.

Zur Causa Haaland, dem ja einige einen seltsamen Charakter andichten wollen: Klar ist der auf Zündung und teilweise auch übermotiviert, aber er bringt auch wirklich konstante Leistung, ist wohl beim BVB auch ein absoluter Trainingsweltmeister, fiel nicht nur in gestern durch echte Fannähe auf - mir macht der Bock, und ich bin jetzt schon traurig, dass es vermutlich eher unmöglich wird, den nach München zu locken. Wäre der bei uns, würden den auch einige anders sehen…

5 „Gefällt mir“

Bei „souverän“ in der Überschrift hab ich auch erst mal gezuckt. Aber so negativ wie du habe ich es auch nicht gesehen. Das war in Dortmund, in diesem Stadium der Saison, dass man die nicht einfach wegspielt ist klar und ja sogar irgendwie erfreulich: sonst wärs ja bloß noch langweilig!
Super-Verteidigung, vorne auch verbessert, Lewy immer noch der alte, und, das Wichtigste: die Moral der Mannschaft ist immer noch top!

2 „Gefällt mir“

„Souverän“ finde ich auch falsch als Überschrift, da dass Spiel auch hätte in die andere Richtung kippen können. Aber auswärts bei besser vorbereiteten Borussen zu gewinnen, ist immer ein positiver Erfolg - ganz unabhängig von teilweise echt wilden Strukturen und Pässen in Aufbau und der Pressingbefreiung.

2 „Gefällt mir“

Fand es gestern auch eine erfreulich gute Leistung gegen ein Team, das schon etwas besser im Saft steht als unsere Jungs!!
„Beruhigend“ zu sehen war auch, dass wir mit Süle und Upa zwei IV haben, die den norwegischen Sturmtank im Verbund ganz gut im Griff hatten. Natürlich hatte der Norweger trotzdem eine gute Chance, die Neuer vereitelte und das Abseitstor, wo er sich durchsetzen konnte. Ist aber auch klar, dass man den Kerl, genauso wie Lewa, nicht über 90 Minuten komplett kontrollieren kann. Haalands Unmut hat er aber selbst mehr als einmal schön zum Ausdruck gebracht. Zum einen über seine ausgelassene Chancen und zum anderen über die Unzulänglichkeiten seiner Kollegen in der Defensive. Auch wird der Junge den BVB sehr bald verlassen. Schade nur, dass der FC Bayern dann wohl keine Option (für seine Berater, also Vater und Raiola) sein wird. Vor allem auch, weil Haaland selbst vielleicht gar nicht abgeneigt wäre:

In die PL oder zu Real könnte er auch noch mit Mitte 20 wechseln…

Was mir auch mal wieder aufgefallen ist: Musiale war in seinen wenigen Minuten mal wieder effektiver und mutiger als Sane… Er erinnert quasi an den jungen Teenager Sane von Schalke. Es ist einfach so schade, wenn man bedenkt, dass der Kerl (also Sane) ähnlich veranlagt ist wie Robben: Schnell, dribbelstark, toller linker Fuß. Aber ihm fehlt einfach der Wille bzw. Ehrgeiz, den Arjen in jedem Trainingsspiel hatte und vor allem auch der Zug zum Tor. Gestern konnte ich nur einen Torschuss zählen…

Positiv aufgefallen ist mir Stanisic. Natürlich hatte er auch wieder einige leichtfertige Ballverluste auf seinem Konto, aber ansonsten eine grundsolide Vorstellung und um einiges besser als sein BVB-Pendant Passlack.

Alles in allem war es eine Leistung, auf der Nagelsmann aufbauen kann und man sehen konnte, dass er auf dem richtigen Weg ist! Die Top 11 plus die Spieler 14/15 sind auf alle Fälle auf einem Niveau, das Titel gewinnen kann. Sabitzer darf trotzdem noch kommen… ;–)

1 „Gefällt mir“

Was mir insbesondere in der Defensive Mut für die Saison macht, ist, dass die Bayern in der Phase zwischen 0:2 und 1:3 trotz komplettem Kontrollverlust nicht viele Chancen zugelassen haben. Im Vergleich zum Gladbach-Spiel gab es dort eine deutlich bessere Ordnung und die individuellen Fehler wurden weitgehend abgestellt. Dazu die für Spiele gegen Dortmund übliche, gesteigerte Aggressivität und Robustheit. Das war gegen diese hochgelobte Offensive wirklich stark.

Dagegen könnte das Aufbauspiel aus der IV noch zum Dauerthema werden. Mit Hummels, Boateng und Alaba war man in diesem Bereich jahrelang herausragend besetzt. Da können die jetzigen Innenverteidiger eigentlich nur abfallen. Bin gespannt wie sich das weiterentwickelt.

1 „Gefällt mir“

Wobei mich Sané in einem Punkt wirklich an Robben erinnert. Er musste sich gestern nämlich meistens mit zwei, oft sogar mit drei Gegenspielern auseinandersetzen.
Den hat der BVB definitiv unter „Achtung Gefahr“ eingeordnet.

4 „Gefällt mir“

Eine allgemeine Frage zur Abwehr. So gut Süle und Upamecano gestern gespielt haben, finde ich dennoch, das v.a. außen gestern die Absicherung nicht gut war. Seht ihr das auch so? Hatte es v.a. damit zu tun, dass Passlack und Schulz als Schwächen ausgemacht wurden uns daher Coman und Gnabry so wenig nach hinten gearbeitet haben? Ebenso fand ich die nach innen versetzen Bewegungen der beiden Außenstürmer weniger effektiv, was aber an Dortmund lag.

Hab das Spiel nur mit halber Konzentration bei stumm geschaltetem Fernseher geschaut, weil ein Telefonat reinkam, das kein Vertrösten auf später duldete. Dennoch war mein Eindruck: ein sehr unterhaltsames Match mit besseren Bayern, denen man tags darauf aber Fehlerhaftigkeit und mangelnde Souveränität vorwerfen wird.

1 „Gefällt mir“

Endlich der erste Sieg der Saison und gleich ein Titel.

Auf der einen Seite kann ich mich an kaum ein Spiel mit so vielen Fehlpässen und Ballverlusten erinnern (ohne die Statistiken zu kennen, hat jemand was dazu?). Man muss aber sagen, dass Dortmund gegen den Ball sehr stark war. Mit ihrer Raute haben das Zentrum verschlossen, so dass die IVs den Ball nur nach außen spielen konnten, und auch danach so verschoben und isoliert, dass kaum Verlagerungen möglich waren. Ich hatte, das Gefühl, dass sie dadurch Kimmich bzw das Zentrum allgemein aus dem Spiel genommen haben.

Auf der anderen Seite wurden trotzdem Torchancen herausgespielt, die Defensivleistung der IVs war über 90 Min stark, Stanisic macht sein Ding.

Man gewinnt gegen den Topkonkurrenten, es ist eine Entwicklung zu sehen und es gibt trotzdem noch viel Luft nach oben. Ich freue mich weiterhin auf die Saison :slight_smile:

ps: Mit dieser Leistung hat Dortmund alle Chancen Leipzig den Rang abzulaufen und die Saison zweiter zu werden :wink:

Ich fand jetzt gestern nicht, dass das Aufbauspiel ein größeres Problem war. Kimmich und Goretzka haben einfach etwas weiter hinten gespielt, was auch der Defensive insgesamt gut tut.
Dagegen möchte ich mir nicht vorstellen, was Haaland gestern mit einer Innenverteidigung Hummels oder Alaba und Boateng gemacht hätte. Upa und Süle können einfach das Tempo mitgehen und sind Haaland auch körperlich gewachsen. Die so verhinderten Tore sind im Zweifel mehr wert als ein paar schöne Diagonalbälle von IV zum Außenstürmer … sieht Hansi Flick anders, ich weiß … :wink:

Die Anzahl der Gegentore in der letzten Saison spricht jedenfalls nicht unbedingt für eine herausragende Leistung von Alaba und Boateng - auch wenn man natürlich immer betont hat, dass ja Defensivprobleme der ganzen Mannschaft anzulasten sind.

3 „Gefällt mir“