MSR344: Carvajal und Remmidemmi

Veröffentlicht unter: MSR344: Carvajal und Remmidemmi

Deutschland fliegt gegen Spanien bei der EM 2024 aus dem Turnier. Wir analysieren die Partie, schauen zurück und nach vorn.

8 „Gefällt mir“

So eine ausführliche Folge und kein Diskussionsbedarf. Herrlich. Sogar das Carvajal-Lob war nicht kontrovers genug!

1 „Gefällt mir“

Was sagen eure Zahlen? Ich persoenlich habe die Folge bewusst uebersprungen weil ich nach dem unnoetigen Ausscheiden nicht noch mehr drueber hoeren wollte. Muss ja nicht repraesentativ sein - aber vielleicht ein Teil der Erklaerung.

4 „Gefällt mir“
  • Das Spiel

Sehr gut von beiden analysiert.

  • Andrich

Fand ich insgesamt solide. Mit Ball ok. Gegen den Ball auch ± erwartbar.

  • Blind Ranking (bei mir nicht „Blind“):
  1. Franz
  2. Lahm
  3. G. Müller
  4. Lothar
  5. T. Müller
  6. Kroos
  • Kroos

Für mich ist sein Verkauf das größte „What if“ der letzten Jahre beim FCB (neben de Bruyne vs. Vidal, Neymar war finanziell nicht machbar). Pep hätte vielleicht ein Paar Jahre länger gemacht, wenn man sich auf ihn mehr eingelassen hätte.

Bei Kroos vs. Gündogan bin ich eher bei Justin. Kroos war nicht das Problem sondern Gündogan. Und eigentlich wissen wir doch alle, dass das Hauptproblem das EM-Aus von Pavlovic war. Entweder hätte Andrich gegen Spanien gespielt oder Pavlovic selbst. Can war ja eigenlich schon im Urlaub. :wink:

  • Umbruch vs. Aufbruch

Beides. MMn muss „nur“ Kroos ersetz werden. Pavlovic oder Stiller haben jetzt 2 Jahre Zeit um Tier 2 (auf Georgs Tiers bezogen) Spieler zu werden. Mit Kimmich, Musiala und Wirtz hat man drei Tier 1 Spieler. Nur auf LV und „Holding6“ sehe ich eher Tier 3 Spieler, aber vielleicht kommt auch hier noch jemand aus dem nichts. Der Rest sollte gut genug sein.

  • Elfmeter

Für mich ein klarer Elfmeter, falls davor kein Abseits war natürlich.

  • Schiedsrichter

Ich hatte das gleiche Gefühl wie ihr beiden. Keine Linie. Gelbe Karten ohne klare Linie vergeben etc.

2 „Gefällt mir“

Zur Zeit schwappt jeden Tag eine unfassbare „Daily XY“ Welle in die Podcast App. Strategisch gesehen müsste MSR die saure Gurkenzeit nach der EM (15.07.) und vor Bullistart (23.08.) befüllen. Dann liegt man am Pool und sitzt im Flieger. Derzeit geht der Podcast zwischen Zeigler/Köster, Maxl Ost und nun zum Sport etcetc leider unter.

1 „Gefällt mir“

Verständlich.
Ich guck auch keine Sportschau, wenn Bayern verloren hat. :tv: :hammer:

4 „Gefällt mir“

Keine Top-Werte wie im Saisonfinale der Bayern, aber solide.

2 „Gefällt mir“

Wenn das deine Prioritätenliste ist, können wir das nicht ändern. Wenn das allgemein die Prioritätenliste ist, sind wir halt qualitativ nicht gut genug. Auch in Ordnung. „Strategisch“ ist uns nicht viel mehr möglich, als das, was wir gerade zur EM abgerissen haben und noch abreißen und ich bin sehr stolz auf mein Team, auch wenn wir meilenweit davon entfernt sind, auch nur annähernd Zahlen (im Blog, Podcast ist okay) zu erzielen, die dem gerecht werden. :man_shrugging:t2:

13 „Gefällt mir“

Das hat nichts mit Qualität zu tun. Aber MSR ist von der Ausrichtung eben nah am Rasenfunk. Und wenn der Maxl die Bundesliga allgemein abhandelt und MSR den Fokus auf Bayern legt, ergänzt es sich. Beim Flachrennen um die gleiche Thematik hören wahrscheinlich die wenigsten beide Formate. Dazu kommen eben noch unterhaltsame Formate wie Zeigler Köster die nicht unbedingt MSR Kompetenz sind.

Und da diese Sätze zeigen, dass die Zahlen für dich durchaus eine Rolle spielen.
Daher wäre es vielleicht sinnvoll nicht in Zeiten des Überangebots und ausserhalb der Ferien zu produzieren, sondern vielleicht in der in der Ferienzeit (ggf vorproduzierte) Folgen zu platzieren. Dann gibt es vielleicht keine tagesaktuellen Themen, aber ein Gespräch zum Campus o.ä. geht immer (vergleichbar mit den Tribünengesprächen vom RF). Dann würde euer Aufwand wahrscheinlich zumindest mit einer besseren Quote belohnt werden.

Es steht nirgendwo, dass mir das egal wäre.

Ich glaube, dass du uns das auch überlassen kannst, was wir produzieren und was nicht. Was glaubst du, wie viele Hörer*innen uns die Reschke-Folge, die viele hier im Forum gelobt und als „endlich mal was außer der Reihe“ gefeiert haben, eingebracht hat? Spoiler: Deutlich weniger, als man denken würde. Wir machen das alles, weil wir Bock darauf haben. An dem Tag, an dem ich Miasanrot mit dem Ziel leite, nur noch Zahlen zu produzieren und zu schauen, wo wir die beste Nische finden, um noch ein bisschen mehr rauszuquetschen, kann ich das Ding auch hinschmeißen und genau das bei allen anderen Medien weitermachen.

Wie man’s macht, man macht es dann eh falsch. Unsere Prio 1 ist, über das zu sprechen, worauf wir gerade Lust haben. Wir wollten diese EM eng begleiten und da ist die Prio 2 (Zahlen) uns dann eben Schnuppe. Ich denke, dass es viele Leute gibt, die das sehr gern gehört und gelesen haben. Für die produzieren wir.

Unser Problem ist keine vermeintliche Nische, kein vermeintliches im Schatten anderer stehen. Unsere Probleme in Bezug auf die Zahlen liegen ganz woanders und haben mit dem Inhalt nicht allzu viel zu tun. Sie starten damit, dass die sozialen Netzwerke sich verändert haben und es nicht mehr so einfach ist, schnell Reichweite zu machen, ohne Arschgeigen wie Elon Musk in den Hintern zu kriechen. Als wir mal etwas erfolgreicher waren (zahlenmäßig) konnten wir die Welle nicht weiterreiten, weil wichtige Säulen weggebrochen sind und wir keine finanzielle Basis hatten, um diese Säulen zu halten. Jetzt, wo wir wieder viel Content produzieren, sind die durch Inaktivität aufgerissenen Löcher zu groß und die Internetwelt eine gänzlich andere. Wachstum aus dem Fast-Nichts heraus ist schwerfällig, gar fast unmöglich geworden, wenn man ein einfacher Blog wie wir ist.

Ich habe den Fakt, dass wir in absehbarer Zeit nicht signifikant genug wachsen werden, egal ob wir Nische produzieren oder nicht, mehr oder weniger akzeptiert. Wir arbeiten neben unseren Jobs tagtäglich daran, uns in dieser Welt zu behaupten und immerhin ein paar „Klicks“ abzugreifen mit dem, wofür wir stehen. Und glaub mal, dass wir uns sehr viele Gedanken darüber machen, wie dieser Blog und der Podcast aussehen sollen. Von außen lässt es sich immer relativ leicht erklären, was man besser zu machen hat. Letztendlich sind wir abhängig von „kaputten“ Algorithmen und Google-Glückstreffern. Das habe ich in diesem halben Jahr gelernt.

5 „Gefällt mir“

Ich bin leider erst heute dazu gekommen, reinzuhören. Muss auch zugeben, dass ich tatsächlich so eine Depri-Phase hatte und mich mit anderen Themen umgeben habe, um die Niederlage zu verdauen, und ich befürchtete, eure Analyse der Niederlage würde mich zusätzlich runterziehen…

Jetzt allerdings bedauere ich es, nicht früher reagieren zu können. Denn zum ersten Mal, glaube ich, überhaupt bin ich bei einer Frage dezidiert anderer Meinung als @Georg!
Nämlich bei der Frage, die euch am Schluss beschäftigte bezüglich, wie bewerten wir Toni Kroos’ Rückkehr. Zuerst dachte ich, ich höre nicht Recht, als Georg sagte „….hätte er sich sparen können.…“
Okay, @Georg hat’s ja dann noch erläutert, und wo ich meine erste Korrektur gehabt hätte, hat er ja gleich selbst eingeräumt: der verengte Blickwinkel auf das reine sportliche Ergebnis.
Trotzdem, in dieser Frage bin ich voll bei @justin, mit exakt den gleichen Begründungen. Ohne Tonis Aura, denke ich, wäre diese Entwicklung nicht nur sportlich, sondern auch Stimmungs-mäßig etc. einfach nicht möglich gewesen. Für mich war die Rückholaktion von JN sogar der entscheidende Move, um wieder in das richtige Fahrwasser zu geraten.

Ein anderer Punkt:
Ihr habt in euren Analyse-Punkten, denen ich fast uneingeschränkt zustimmen würde, immer mal wieder die Formulierung eingeflochten, dass etwas ein wenig im Verborgenen bleibt, aber ungerechtfertigterweise, oder dass etwas untergeht, aber sehr wichtig oder entscheidend war. Ironischerweise hätte ich da beim Podcast selbst auch so einen Punkt entdeckt:
Ihr hat ja völlig Recht mit dem Blick auf die erste Halbzeit, mit der eher verunglückten Mannorientierung, mit vielen kleinen anderen Details. Aber wie ihr richtig bemerkt habt, ist ja Ergebnis-technisch nichts passiert. Und JN hat zur Halbzeit ja sofort reagiert, da begann das Spiel nochmal neu. Aber ihr habt recht lang über diese erste Halbzeit gesprochen, und dann auch über die (Non-)Elferszene, von euch als Elefant im Raum schön umschrieben…
Nun, ich fand, der eigentliche Elefant, der meines Erachtens (was ich natürlich nie beweisen können werde) das Spiel von Beginn an mitentschieden hat, wurde aber von euch auch zu wenig herausgestellt. Das war nämlich nicht Can (obwohl ich in der Einschätzung seiner Leistung völlig bei euch bin), sondern das Fehlen respektive die zu späte Mitwirkung von Wirtz. Als er auf dem Platz war, waren wir die bessere Mannschaft, mindestens aber die Mannschaft mit den besseren Chancen. Sane hat leider weder den Input gebracht, den sich JN oder @justin erhofften, noch konnte Wirtz von Beginn an seine Wirkung auf das Spiel entfalten, sondern musste sogar nach 6 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen.
Ich glaube tatsächlich, dass Wirtz von Anfang an das Spiel verändert hätte - zu unseren Gunsten. Und dann wären alle anderen Kritikpunkte - alle korrekt analysiert von euch! - hinten runtergefallen.

So what, aber das Carvajal-Lob und Kroos bei der Legenden-Wahl auf Platz zwei versöhnt mich wieder sehr… :wink:
Ich hasse Carvajal, immer schon, ihr habt ja so Recht. Aber ich hätte Jamal in der Szene auch umgehauen. Musste sein.
Und zu Toni: Wirklich schön für ihn, dass er endlich die Anerkennung bekommt. Wobei ich mir ehrlich gesagt denke:
So ganz kapiert haben die Deutschen sein Spiel immer noch nicht. Sonst wäre man nicht so begeistert, dass er gegen Spanien plötzlich alles umholzt, was nicht bei drei auf’m Baum ist.

7 „Gefällt mir“

Bei mir sowieso nicht. Ich kann mich natürlich lang und breit sachfremd über seine Art oder seinen Charakter auslassen - also Dinge, die unwichtig sind oder von denen ich keine Ahnung habe.

Das über Carvajal hier im Forum nach dem Spiel einiges an unwürdigem Blödsinn geschrieben wurde, ist normal und in Teilen auch verständlich. Nach einer so besch…eidenen Niederlage sitzt Alfred Tetzlaff eben sehr locker im Großhirn. Damit kann man leben.

Dass ändert nichts daran, dass Carvajal wie viele seiner Mitspieler ein erstklassiges Turnier spielt und damit seine herausragende Saison weiter bestätigt. Seine Entscheidungen sind aus Sicht seiner Mannschaft absolut top und wir würden einen der unseren zurecht für solche Entscheidungen und Aktionen feiern.

Carvajal ist einer der Besten auf seiner Position, wenn nicht gar der Beste. Ich hätte den gerne in unserem Team.

4 „Gefällt mir“

Ich kann mich gar nicht so recht an das Carvajal-Lob erinnern.
Podcast, flüchtiges Medium.
Aber wurde hier glaube ich auch schon geschrieben: Das sind eben die Typen die liebst du im eigenen Team und hasst sie beim Gegner.

Dürfte unstrittig sein.

1 „Gefällt mir“

Was mir auffällt, ist wie kritisch Andrich gesehen wird.
Im Grunde ja zum Teil zu Recht, vor allem defensiv hat er nicht das gebracht, was man erwartet hat. Also, das stimmt auch nur zum Teil, weil er stürzt sich ja auf jeden Angriff wie ein Berserker. Aber - ab und an ist er gedanklich zu langsam (wie bei den Gegentoren gegen SPA) und andere sehe dann dafür schlecht aus.
Was mir aber auffiel, waren seine guten -auch vertikalen- Pässe. Kroos wurde ja weitgehend aus dem Spiel genommen und da hat Andrich die Sache sehr gut gemacht, wurde aber von Euch auf etwas eine Stufe mit dem total indiskutablen Can gebracht.
Fiel mir halt so auf.

Ansonsten war das wieder eine sehr gute Folge (die ich aber auch nur auf Etappen gehört haben, jetzt soeben den Rest). Auch das Georg nicht auf den Hype um Kroos herein fällt gefällt mir. Ja - er hat sicherlich zur guten Stimmung im Lande beigetragen und ja er ist eine Legende. Und trotzdem ist man halt beim ersten guten Gegner ausgeschieden und gerade in diesem Spiel wurde ihm schon die Grenzen aufgezeigt.

Gerne hättet ihr auch die Nachfolge von Kroos noch einschätzen können (ok, dann wird es noch länger als eh schon). Ich sehe da Pavlo, Kimmich oder Stiller in Position. Hat ja dann irgendwie alles auch mit dem FCB zu tun :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Das sehe ich auch so. Von der ersten Sekunde (des Frankreich-Spiels) an gab er den Mitspielern eine Sicherheit, die sie wohl dringend benötigten. Ich selbst war zuvor skeptisch gewesen. Denn solch ein im Gesamtauftritt perfekter Teamplayer wie jetzt war er in den Jahren vor seinem Rücktritt nun auch nicht durchgängig gewesen. Da assoziiert man fast zwangsläufig so misslungene Rückholaktionen wie z.B. die von Matthäus. Umso schöner diese letzte Wendung in seiner beeindruckenden Karriere. Da kommt es dann auch nicht mehr darauf an, ob ihn Schweizer und Spanier teilweise aus dem Spiel genommen haben.

3 „Gefällt mir“

Logisch- muss er machen. Stell dir mal die Szene andersrum vor. Kimmich holt sich die Sperre bei Führung ab. Fußball Deutschland hätte sich überschlagen mit Lob, weil er sich fürs Team geopfert hat. Siehe Ballack 2002

2 „Gefällt mir“

Das Foul war zwingend notwendig, um eine Chance zu verhindern. Die Art des Fouls war allerdings so unfair, dass es mMn eine rote Karte inklusive mindestens 2 Spielen Sperre hätte geben müssen.
Man kann einen Gegenspieler auch durch Zerren am Trikot stoppen und muss ihm nicht ins Gesicht fassen.
Das wäre ein Fall für eine Petition: wer anderen ins Gesicht fasst, sollte keinen EM-Pokal berühren dürfen.
In dem Fall wären die beiden Unsympathen Nacho und Carvajal außen vor und Spanien somit uneingeschränkt sympathisch und auch vom Sportsgeist her uneingeschränkt titelwürdig.

2 „Gefällt mir“