Leroy Sané - eine Lösung für die Zukunft?

ich sehe bei sané einfach keine gier - wenn er ein tor macht freut er sich nichtmal richtig.

1 „Gefällt mir“

Ich war einer der größten Kritiker nach der Verpflichtung von Sane hier im Forum und habe mich gar nicht gefreut, dass er gekauft wurde. Ich musste sehr viel Kritik für meine Äußerungen einstecken (konstruktive Kritiken). Leider sieht es so aus, dass ich am Ende Recht behalten sollte.

Allerdings muss ich auch sagen, dass letzte Saison nach dem Pfeifkonzert gegen ihn, Sane für Monate wir ausgewechselt war. Er gehörte für mich mit Lewy und Coman zu den konstant guten Spielern. Bis zu seinem erneutem Einbruch im Februar/März herum.

Das große Problem bei ihm sind die sehr sichtbaren Unterschiede zwischen Talent und Leistung. In seinem Alter müsste er aus sein Talent in konstante Leistung umgewandelt haben. Selbstverständlich können bei 60 Spielen in der Saison 10 schlechte und 20 mäßige dabei sein, wenn er 30x liefert und das nicht gegen Vereine in der unteren Tabellenhälfte.
Ebenso stimmt die in ihn gesetzte Hoffnung (gepaart mit dem Haufen Geld, das er verdient) und die daraus resultierende Erwartungshaltung nicht. Er scheint ja ein ganz sensibler Spieler zu sein. Sorry, aber bei dem Gehalt kann ich das nur bedingt als Ausrede gelten lassen. Jeder von uns würde auch ohne Talent und fußballerisches Können für einen Bruchteil seines Gehaltes 90 Minuten die Seele aus dem Leib rennen. Ja ich weiß, das ist sehr plakativ, aber ich denke die meisten verstehen schon, was ich damit meine.

Wenn er in der Saison den Arsch nicht hochbekommen sollte, dann muss er mit einem Arschritt auch wieder gehen. So leid es mir tut. Ich würde es sehr abfeiern, wenn er es schafft, aber ich habe wenig Hoffnung.

4 „Gefällt mir“

Fair enough- hatte ihn wirklich als Königstransfer eingestuft, auch nach der ersten Saison. Aber wie Du schon sagst, ein Führungsspieler kann einfach nicht so dermaßen abschmieren wie Sane in der RR. Er ist ja kein Talent mehr, sondern eingestandener Profi, bei dem es diese riesigen Leistungsschwankungen einfach nicht geben darf auf diesem Niveau.

Man sieht ja gerade bei Mane wie es laufen müsste. Von Anfang an allen und jedem klar gemacht und vor allem mit Leistung untermauert, das er ein Führungsspieler ist, ohne abzuheben.

Wenn es jetzt heißt, das sich Sane in der jetzigen Rolle wohler fühlt, dann muss er aber zukünftig beim Gehalt Abstriche machen (sein hohes Gehalt hat ja zu den, gerechtfertigten, Forderungen von Coman und Gnabry geführt ähnlich viel zu verdienen.

4 „Gefällt mir“

Dass Sane den Arsch nicht hochbekommt, kann ich halt nicht erkennen.

3 „Gefällt mir“

Das trifft auf Kimmich, Lewandowski, Gnabry, Goretzka und Coman zu.
=> aber pickt Euch nur Sane raus, „wegen der Körpersprache“.
Jaja, wer erinnert sich nicht an Arjen (den besten Bayernspieler aller Zeiten), der nie abgewunken hat, nie beleidigt war wenn er den Ball nicht bekommen hat oder jemand seine Ideen nicht verstanden oder schlampig gespielt hat - und was für geile Tore der geschossen hat, nicht zu verteidigen.
Sane ist ein Unterschiedsspieler, der immer viel Einsatz zeigt, immer siegen will, Tore auflegt und einen genialen Abschluss hat.
Aber er wird niemals ein Effenberg und wird selbst nie führen können. Aber wer kann das denn aktuell: Coman, Gnabry, Musiala? Wo war denn Kimmich in der Rückrunde? Goretzka der nie spielt?

5 „Gefällt mir“

Sorry, aber dir ist schon bewusst, dass Mane erst 2 Pflichtspiele für uns absolviert hat. Daraus jetzt schon was abzuleiten, erscheint mir doch stark verfrüht. Abgeschmiert sind andere auch. Kimmich zum Bespiel

Da bin ich bei Dir.
Klar, er hat (wie viele andere) in der letzten Rückrunde unter seinen Möglichkeiten gespielt. Das ist bei ihm besonders auffällig, weil er, wenn es in der gesamten Mannschaft nicht läuft, dann zu oft vom Mittelfeld aus ins Dribbling geht und, weil das nicht sein größte Stärke ist, den Ball verliert.
Aber er geht dann inzwischen eigentlich immer auch sofort dem verlorenen Ball nach.

Jetzt nach der Sommerpause hat er im Supercup sehr souverän das 5:3 gemacht und gegen Frankurt den Pass auf Musiala vor dem 6:1 gespielt.
Ich bin zuversichtlich, dass er ein wichtiger Bestandteil unser Offensive nach Lewandowski sein wird. Man muss sich halt nur von der Erwartungshaltung lösen, dass er - nur weil ein teurer Transfer war - alle anderen Offensivspieler überragt.
Aber wenn er als Teil einer variablen Offensivreihe (Mane, Gnabry, Coman, Sane) den FC Bayern für die Gegner unausrechenbar macht, dann passt doch alles.

3 „Gefällt mir“

Bei Sane sind wir über den Punkt, dass ihn vielleicht ein paar bekloppte oder uneinsichtige Fans haten, schon lange hinaus.
Da reichen schon die diversen Statements von Brazzo und Nagelsmann. Da kommt die Unzufriedenheit schon mehr als deutlich heraus.
Bei Sane ist es eben vor allem die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Das erinnert immer etwas an Mario Götze. Der kam auch mit der Aura des zukünftigen Superstars, der die nächsten Jahre prägen sollte. Ob er das nun wollte oder nicht. Isoliert von diesem Anspruch hat Götze gar nicht so schlecht abgeliefert. Gemessen an diesem Anspruch war es dann allen Beteiligten einfach zu wenig.

Mal ein Gedankenspiel dazu:
Würde Tel in den nächsten zwei Jahren das abliefern, was Sane in den letzten 2 Jahren abgeliefert hat, würden wir ihn als den nächsten Fußballgott feiern.
Würde Mane in den nächsten zwei Jahren das abliefern, was Sane in den letzten 2 Jahren abgeliefert hat, wäre er der Transferflop schlechthin.

Und wo verorten wir da Sane? Irgendwo dazwischen?
Wäre wahrscheinlich realistisch. Aber gemessen an den Ansprüchen, materialisiert in Ablöse und Gehalt, ist das dann eben an der Kante. Oder besser gesagt auf der Kippe. :wink:

9 „Gefällt mir“

Wahrscheinlich ist es eine Definitionssache.

„Den Arsch hochbekommen“=
Minimaldefinition: in der früh aufstehen
Maximaldefinition: in jedem Spiel explodieren und Spieler des Spiels sein.

Bei Sane ist meine Erwartung ca. 80-90% der Maximaldefinition. Zumindest das liefert er nicht.
Ist aber meine Sicht :wink:

4 „Gefällt mir“

Sane: 26, spielte bei ManCity, ist A-Nationalspieler, hat einen Marktwert von 60 Millionen! Da erwartet man keine Ergänzungsspieler Leistungen!

Tel: 17, spielte bei Rennes, ist U17-Nationalspieler, hat einen Marktwert von 2 Millionen!

Wen soll denn Sane aktuell von der Stammspielerposition verdrängen? Auch als noch so großer Sane Befürworter kann man ihn nicht ernsthaft in der Startelf sehen

1 „Gefällt mir“

Merkst du was? Das war jetzt ein Tor kurz bevor das Spiel bei 4:3 abgepfiffen worden wäre. Und eine Vorlage beim Stand von 5:1(!!)

1 „Gefällt mir“

Es kann so schnell gehen. Ein, zwei Spiele und alles ist anders.

3 „Gefällt mir“

Das Tor war allerdings Weltklasse, wie er da zwei Leute hat aussteigen lassen.
2 Pflichtspiele. 1 Tor. 1 Assist.
Das ist jammern auf hohem Niveau.

2 „Gefällt mir“

Merkst du was. Wie hätte er vorher denn ein Tor erzielen können. Da war er doch gar nicht auf dem Platz. Das nächste Bayerntor nach Einwechslung von Sane hatte in beiden Spielen auch die Torbeteiligung von Sane

Naja, Gnabry zum Beispiel. Mal abgesehen davon, dass man mehr als 11 Spieler zum Stamm zählen wird und muss.

Nach deiner Argumentation dürfte ja de Ligt sonst auch nie Stammspieler werden.

1 „Gefällt mir“

Ok… Sane ist DER Weltklassespieler im Kader des FCB und Nagelsmann ist einfach nur zu dumm das zu merken!

Warum ist Mane sofort unumstrittener Führungsspieler?

Auch darum

3 „Gefällt mir“

Krise beim FCB:
Während Mane Extraschichten schiebt - Wo sind Müller, Neuer und Kimmich???

Finde den Vergleich etwas unpassend. Robben war natürlich auch eine extreme Diva. Er hat nicht nur abgewunken, sondern hat sich auch sichtlich aufgeregt und sein Ego raushängen lassen, als er ausgewechselt wurde - was übrigens auch beim Doppelpass hoch und runter diskutiert wurde. Der Unterschied ist jedoch, dass er es immer mit herausragenden Leistungen wieder „gut“ gemacht hat. Auch ein Lewandowski hat oft abgewunken, dafür kritisiert wurde er selten. Warum? Weil er Leistung gebracht hat. Sane tut dies schlichtweg nicht bzw. nicht oft genug. Wie kann man abwinken und genervt wirken, wenn Pässe nicht kommen, aber man selber schafft es teilweise nicht, auch nur einen Gegner auszudribbeln (stolpert über die eigenen Füße) oder überhaupt einfache Kurzpässe ordentlich zu spielen? Das passt nicht zusammen. Von daher finde ich die Kritik bezüglich seiner Körpersprache schon in Ordnung. Wenn selbst ein Salihamidzic öffentlich sagt er will „diese Wut“ (gegenüber dem Schiedsrichter im Spiel gegen Frankfurt) „öfter sehen“, dann wird wohl was dran sein an seiner fehlenden Mentalität und Körpersprache.

Nicht überraschend - denke 2023 könnte das ein Thema werden, insbesondere wenn wir dann an Kane oder Nkunku interessiert sein sollten.

Leroy Sané is not completely unsaleable for Bayern. With offers of €60-70m, the club would at least listen. Internally, the player divides the opinions. This year will be crucial for Sané. The club is hoping he would finally live up to his potential [@Plettigoal, @SkySportNews]

Robben wie auch Ribery hatten Phasen, wo nicht so viel ging. Das waren beides super Spieler, haben aber auch nicht in jedem Spiel den Bock umgestoßen.

2 „Gefällt mir“