FC Bayern – Szenenanalyse: Thomas Tuchels Tiefenproblem

Mir nicht, ich habe diese Entwicklung schon vor Jahren kommen sehen und mit jeder Transferphase wurde ich mehr bestätigt und wenn ich das schon kann, wieso nicht Leute, die damit Millionen verdienen?

Dafür brauchst du Leute, deren first Touch immer sitzt und deren Spiel es ist, zu kombinieren. Wir haben fast nur Leute die mit dem Ball rennen wollen. Das lässt sich nicht mit der gestellten Aufgabe vereinbaren. Du brauchst mindestens eine zentrale Achse, die das kann. Haben wir nicht.

2 „Gefällt mir“

Braucht man nicht. Man kann auch das Spiel breiter machen, einen Spieler auf einem Flügel isolieren und per Verlagerung ins Rennen kommen. Guardiola hatte zu seiner Zeit bei den Bayern auch viele Spieler, die im Rennen besser waren als im Kombinieren. Wenn ich mir ansehe, wie Stuttgart und Leverkusen Fußball spielen und welche Spieler da teilweise glänzen, dann ist das für mich die perfekte Antithese zu der Behauptung, man brauche technisch das beste Prozent der Welt für diesen Fußball. Viele Teams haben das Gegenteil bewiesen.

Zeit und Raum. Das ist entscheidend im Fußball. Wer sich klug bewegt, hat mehr von beidem. Wer sich unklug bewegt, hat sofort einen Gegenspieler bei sich und macht tendenziell mehr Fehler. Einen Ball annehmen und spielen können alle. Erst recht beim FC Bayern. Die Frage ist, warum es Gegnern so einfach gelingt, Zeit und Raum so zu reduzieren, dass diese Spieler an ihre Grenzen kommen. Es braucht keine elf Thiagos dafür.

13 „Gefällt mir“

Bingo

Sich und den Ball…….

Wobei Wanja nicht so ist, dass sie es garnicht können, sie haben es ja oft genug gezeigt. Deshalb auch die Frage warum man es nicht während des Spiels rechtzeitig beginnt zu ändern, wenn man schon Anfang so einpennt.

Du schreibst doch genau das was ich sage. Nur interpretierst du in meine Aussage noch „das technisch beste Prozent“ mit rein. Brauchts nicht. Selbst früheren Kaderspielern wie Rafinha oder Bernat ist der Ball bei der Annahme nicht so häufig versprungen wie jetzigen Topverdienern wie Sane oder Gnabry. Da hilft dir die beste Raumaufteilung nichts, wenn das nicht sitzt und wenn die Pässe nicht genau kommen. Da sind die Situationen schon lange wieder vorbei. Selbst ein Angelo Stiller wäre für uns besser geeignet als Kimmich, Goretzka oder Guerreiro und da wären wir schon bei deinem Beispiel Stuttgart. Das der first Toch immer sitzen muss, ist kein Alleinstellungsmerkmal von Weltklassespielern. Das bekommen auch Profis auf nierigerem Level regelmäßig hin. Gestern hat das Weiser gezeigt. Technisch ein Topspieler und trotzdem nicht Weltklasse.

2 „Gefällt mir“

Stiller und Weiser jetzt technisch über Kimmich und auch Guerreiro zu stellen, ist schon abenteuerlich. Ich verstehe deine Richtung, aber inhaltlich ist mir das alles zu überspitzt und dramatisch. Belassen wir es dabei.

6 „Gefällt mir“

Mhh…ich weiß nicht. Das sind immer so vorschnelle Behauptungen aus dem Bauch ohne jede seriöse Evidenz. Bei allem Respekt für Deine Meinung, aber das klingt schon sehr stark eher nach Frustbewältigung als nach sachlich fundierter Argumentation, sorry.

2 „Gefällt mir“

Du willst jetzt aber nicht Guerreiro über Stiller stellen? Dann solltest du dir dem seine Spiele aber nochmal ganz genau anschauen. Der ist mindestens ein Level über Guerreiro. Alleine sein Passspiel ist auf einem komplett anderen Niveau und braucht sich auch nicht vor Kimmichs verstecken.

Erstmal ist das eine wenig zielführende Diskussion, die hier niemanden weiter bringt. Stiller ist ein hervorragender Spieler, der sich weiterentwickeln muss. Eine gute Hinrunde bringt ihn noch nicht über Guerreiro, der in seiner Karriere schon mehrfach nachgewiesen hat, genau der Spielertyp zu sein, den du forderst.

Mir fehlt in der Diskussion einfach die Basis, auf der wir die Argumente austauschen könnten, wenn du die Bayern-Spieler allesamt so darstellst, als wären sie nicht fähig, einen Ball sauber anzunehmen und zu passen. Im Prinzip lassen deine Worte den Eindruck zu, dass Bayern einen durchschnittlichen Bundesliga-Kader hat, in dem so gar nichts zusammenpasst. Das ist mir ein zu weiter Weg für eine längere Diskussion.

7 „Gefällt mir“

Ich empfehle die Lektüre des obigen Artikels…

1 „Gefällt mir“

Guerreiro ist hier, um zu entlasten. Fehlplanung und Fehleinschätzungen lassen ihn Stamm spielen. Ein solider Spieler, der aber noch nie einer für die Startelf von Topclubs war und ist. Der noch nicht fertig entwickelte Stiller hat bereits jetzt ein Passspiel, dass in unserem Kader locker top drei wäre

2 „Gefällt mir“

Ich brauche solche Artikel nicht. Ich sehe und erkenne gute Spieler. Einen guten spielen macht mehr als nur Statistik aus.

So wie du „gute“ Musik/Sänger erkennst :sweat_smile:…auf der Basis (also bewusst faktenfern) zu diskutieren, ist natürlich sinnlos.

1 „Gefällt mir“

Nur weil du es evtl. nicht kannst, brauchst du mir nichts absprechen. Kamnst ja gerne mal schauen, was ich zu Spielern wie Gnabry, Sane oder Goretzka geschrieben habe, als sie verpflichtet wurden oder sich die Gerüchte verdichtet haben. Würde sagen, das meine Vorhersagen sich ziemlich genau bewahrheitet haben. Die sind jetzt quasi Fakt und damit das Gegenteil von faktenfern.

1 „Gefällt mir“

Wenn wir jetzt darüber reden- ich habe die Frage schon oft gestellt (evtl. täuscht mich auch mein Eindruck)

Warum haben wir das Spielen auf den Flügeln gefühlt eingestellt? Mit schnellen Spieler wie davies, Sane, Coman und einem Abnehmer in der Mitte wie kane müßte doch das Hinterlaufen, AV geht zur Grundlinie usw. total einfach sein? Und damit haben wir schon immer Abwehrreihen aufgerissen… Oder zumindest den gegner zu Freistößen/Ecken in gefährlichen Zonen gezwungen. Was eine antwort sein könnte, ist natürlich die, ja mann muß es wohl so sagen, teilweise nichtmal amateurhafte hereingabe, die dann sehr oft von außen kommt (Davies und Coman hier meist ganz vorne dabei) .

So zieht gefühlt jeder am 16er in die Mitte- wo dann die Vielbeinige Abwehr der gegner wartet…und meist kein durchkommen ist.

PS: Zum passpiel: harry Kane hat ein super Passpiel wie ich finde. Das sticht irgendwie sehr positiv bei uns rheraus- was dann auf dem Niveau schon sehr negativ ist…

4 „Gefällt mir“

@solari : auf welchem Niveau wollen wir hier bitte diskutieren? Eine durchaus ernst gemeinte Frage von mir! Natürlich ist Statistik nicht alles, was einen guten Spieler ausmacht: Führungsstärke, Resilienz etc. - alles „weiche“ Faktoren, über die man sehr lange sehr trefflich lange streiten kann. Du hast aber angezweifelt, dass Guerreiro oder Kimmich gute Passgeber sind (eine im Gegensatz zu anderen Größen eine durchaus messbare Größe), ich habe dir einen Artikel vorgelegt, der diese Passstärke belegt. Worüber sollen wir jetzt noch diskutieren? Über dein „Gefühl“, dass es nicht so ist?

Wo mache ich Kimmich zu einem schlechten Passgeber (in Wirklichkeit findet man etliche Posts von mir in denen ich das explizit seinen Stärken zuordne)? Ich sgae dass Stillers Pässe locker auf Kimmichs Niveau sind und besser als Guerreiros. Viele angekommene Pässe und viele überspielte Gegner sagen nicht alles über die Qualität und Richtigkeit von Pässen aus. Das kann man in Gänze nur durch anschauen/zuschauen feststellen. Und ja, das hat auch viel mit Gefühl durch Erfahrung zu tun. Nicht jeder kann kleine aber feine Unterschiede ausmachen.

3 „Gefällt mir“

und deshalb kommentierst du hier im Forum anstatt beim FCB das Scouting zu leiten? das macht natürlich Sinn…

Welchen Sinn hat dein Beitrag?

1 „Gefällt mir“

Gibt es eine Statistik die sagt, dass Kimmich am Sonntag gut gespielt hat?
Wenn ja, bitte sofort verschrotten.

2 „Gefällt mir“