FC Bayern München: War Bryan Zaragozas Wechsel im Winter ein Fehler?

Darf ich fragen, wie du so nah rankommst? Nur aus Neugier- wenn du nichts genaueres sagen kannst/magst ist auch ok!

Ribery von damals ist mit Zaragoza nicht zu vergleichen. Wenn ein Spieler bereits Top-Niveau hat, fällt Sprache sicher weniger ins Gewicht, als wenn ich ein Nachwuchs-Talent für die Bank bin.

Zaragoza lebt sich ein, gewöhnt sich an Land, Kultur, Sprache und ein Niveau, dass er bisher höchst selten erlebt hat.

Und wenn er irgendwann soweit ist, wird er beweisen, ob er gut genug ist oder nicht. Wenn ja, wird er sich vielleicht durchsetzen und wenn nicht, dann wird er verliehen oder verkauft.

Das ist ein Vorgang, wie er immer und überall vorkam, vorkommt und auch künftig vorkommen wird.

1 „Gefällt mir“

Vermutlich haben da einige gedacht, da kommt der neue Ribery. Die Grundbegriffe im Fußball sind sowohl auf englisch als auch auf deutsch schnell zu erlernen.
Und Bilder mit Spielsituationen, Lauf- und Passwegen wird er wohl erkennen können.
Und was macht der Spieler überhaupt im Training? Da müsste er doch schon sowieso wissen, wie der Osterhase läuft, oder?

:grinning:

Ich arbeite tatsächlich beim FC Bayern und habe dabei häufig mit den Spielern zu tun.

5 „Gefällt mir“

Andalusien als Region ist zweitletzte in Spanien in der Studie (Factsheet). Unsere Spanier vorher wie Thiago, Xabi, Pepe und Xavi (bei Bernat weiß ich es nicht, der hatte aber mehr Probleme) waren alle gut gebildet mit Abitur bzw. spanischem Äquivalent. Die sprachen auch alle ein gutes Englisch. Frage ist eben ob in jedem der Bezirke in Spanien in jedem Schulzweig Englisch Pflichtfach ist - und wie lange. Wenn man sieht das Asturien einen Wert von 565 - Andalusien, wo Bryann herkommt aber nur 511 (Durchschnitt Spanien 535) hat, kann es gut sein, dass in der Regelschule dort Englisch nicht verpflichtend gelehrt wird.

Natürlich weiß Bryann über seine Situation Bescheid - dass man nicht alles brühwarm den Medien erzählt…

Bist Du als Medienprofi da freiberuflich angestellt? Ist es nicht riskant das hier so freimütig zu schreiben?

Abgesehen davon, dass ‚freiberuflich‘ und ‚angestellt‘ nicht zusammenpassen, habe ich medientechnisch nix mit dem FC Bayern zu tun.

Da hast Du natürlich recht.
Abgesehen von der Art des Beschäftigungsverhältnisses könnte ein Arbeitgeber verschnupft auf öffentliche Kritik reagieren.
Darauf wollte ich eigentlich hinaus. Und auf die Maulwurfsphobie die man so kennt.
Aber ich nehme das vermutlich alles zu ernst. Hier lesen und schreiben sicher mehr vom FCB als man so denkt. Warum auch nicht.

Eieiei, das ist wieder soooo Deutsch! Statt dass man froh ist, dass sich neuerdings in unserer MSR Kurve echte Insider „rumtreiben“ und hochinteressante, aber doch gleichzeitig alles harmlose persönliche Eindrücke zu schildern, wird schon gleich wieder groß vor „Risiken und Nebenwirkungen“ (sowas hab ich zb hier in UK noch nie gelesen/gehört, lol) gewarnt…

Lass Dich mal bitte nicht „ins Bockhorn jagen“, @Bootsmann.

Alles hochwillkommen was Du hier beiträgst und sicherlich auch durchaus im Interesse unseres Vereins!

Mit bösen „Maulwurf“ Hetzereien in Zeitungen mit 4 Buchstaben hat das hier alles nicht im entferntesten irgendwas zu tun…

2 „Gefällt mir“

ich glaube schon ziemlich gut abwägen zu können, was ich schreiben kann. Um beim Beispiel Zaragoza zu bleiben: Das sind ja keine Fort-Knox-gehüteten Geheimnisse.
Anders wäre es, wenn ich - sagen wir - Geschichten von Ribéry oder Wagner oder Martinez publiziert. Die wären A) lustig und B) müsste ich Euch danach alle töten… :sunglasses:

12 „Gefällt mir“

Wirklich?
https://www.slatergordon.co.uk/newsroom/can-social-media-posts-affect-your-job/

Ich glaube, so ein Geschichte wäre das Opfer wert !

:wink::wink::wink::wink::wink::wink::wink::wink::wink::wink:

3 „Gefällt mir“

Wer suchet der findet! Quasi egal was er finden will.

Und wer keine Risiken will verlässt besser nie sein Haus/ Bett. Um dann mit Sicherheit darin zu sterben, denn „sicher“ ist ja nur der Tod!
:wink:

Eben!

Müssten es alle sein oder reicht ein Opfer für den gesamten Stamm? :wink:

4 „Gefällt mir“

Um nicht missverstanden zu werden: Ich lese in diesem Forum ja gerade um mich zu informieren.
Sehr vieles, was die internen Vorgänge im Verein angeht, ist ja Spekulation.
Da freue ich mich natürlich wenn jemand wie Du, der hautnah an den Geschehnissen dran ist, darüber authentisch berichten kann.
Die Frage nach dem Risiko hast Du ja entkräften können, da habe ich die Empfindlichkeit des Vereins wohl überschätzt.

1 „Gefällt mir“

Gut, dann müssen wir uns wohl auf ein Kaltgetränk treffen. Nenn’ mir doch bitte Deine bevorzugte Todesart…! :crazy_face:

1 „Gefällt mir“

Selbstredend alle! Tut mir leid!

Lieber ein Schuss in die Brust , als zwei in den Rücken… :wink:

1 „Gefällt mir“

Oh nein, die Empfindlichkeit ist sehr wohl existent. Habe ich am - ähhh - eigenen Leib erfahren müssen.

Misteriös … :thinking::thinking::thinking::thinking:

IM Weißwurst?

:wink:

1 „Gefällt mir“