[England, Premier League] Rund um die Liga

Jetzt können sie noch nicht mal mehr den Trainer rauswerfen bevor sie einen Spieler verkaufen?

1 „Gefällt mir“

Erste Sportplattformen berichten, dass Liverpool inzwischen Kontakt zu Xabi Alonso aufgenommen hätte. Dieser wolle sich aber nicht so früh damit beschäftigen, sondern sich auf den Meisterschaftskampf mit Leverkusen konzentrieren.

Mal schauen, ob das wieder nur von kleinen Plattformen in den Wind geblasen wurde oder ob das durch weitere Medien noch gefestigt wird.

Das Ganze scheint aber die allseits erwartete Richtung anzunehmen.

Im März ist Länderspielpause.
Da ist dann Zeit für so etwas.
Schaun mer mal, ob er das machen möchte.

1 „Gefällt mir“

Alles andere würde mich wundern, wenn nicht LIVERPOOL da reingrätschen würde. Alonso kann ebenfalls als ehemaliger Spieler dort eine Trainerikone wie Klopp es wurde werden. Dort hat er sogar mehr die finanzeilelen Möglichkeiten sich die Spieler für SEIN System zu holen. Endziel von Alonso wird dennoch REAL sein (so vermute ich es). Zwar nicht sofort aber in ferner Zukunft schon.

Ich denke, wenn Alsonso im Sommer nicht zu Liverpool geht, dürfte das ein weiteres Indiz sein, dass er mit Real eine entsprechende Absprache für 2026 hat, um Ancelotti zu beerben.

Ich würde weiterhin jedem Trainer abraten, Nachfolger von Klopp zu werden.
Im Rasenfunk wurde dies auch sehr gut beschrieben.

Im übrigen täte es Xabi auch gut, noch ein Jahr bei Leverkusen zu bleiben und CL als Trainer zu erfahren.

6 „Gefällt mir“

Bin ich absolut bei Dir.

Alles, was Alonso erreichen kann, ist der Status quo oder Schimpf und Schande. Da macht es mehr Sinn, nach seiner Zeit in Madrid als Heilsbringer nach Liverpool zu kommen, wenn bereits drei bis vier Nachfolger von Klopp vebrannt sind.

Und wie gesagt, ich denke, so wird es auch kommen. Alonso wird wahrscheinlich schon ein Agreement mit Real haben und dort 2026 Ancelotti beerben.

1 „Gefällt mir“

Wenn man Carro und Reschke genau zuhört, dann ist ein Abgang im Sommer ziemlich unwahrscheinlich (natürlich nicht ausgeschlossen).

Das Problem bei Liverpool ist doch, dass nicht nur Klopp geht, sondern sein gesamtes Team von 6 Trainern etc, dazu ein neuer Sportdirektor kommt. All das kann doch eine enorme Unruhe verursachen.

Ein anderer Aspekt, der vernachlässigt wird, ist der, dass kaum ein Spieler im Kader zum System von Xabi passt- eigentlich nur Thiago.
Natürlich macht es grundsätzlich Sinn, aber im Detail spricht doch viel dagegen.

1 „Gefällt mir“

Bis dahin hat Carlo dann Mbappe gezähmt, den Modric-Abgang moderiert.
Das könnte dann eine Elf so recht nach Alonsos Vorstellungen sein.
Für die nächsten Jahre sicher eine sichere Nummer als Liverpool.

1 „Gefällt mir“

Anders als Liverpool ist der Real Kader voll mit Spielern gespickt, die Xabis Gusto entsprechen.

Und wieso 2026? Eher 2025.

2 „Gefällt mir“

Du sagst es. Genau das dürfte auch der Plan sein.

Liverpool punch above their weight

2 „Gefällt mir“

Wenn ich es richtig verstehe, performen. Liverpool, Aston Villa aber auch United deutlich über dem normalen Schnitt?

Ist ja für United eigentlich eine Katastrophe. Wo die stehen würden, wenn es „normal“ liefe.

Und bei LFC spannend, ob das so bleibt.

1 „Gefällt mir“

Ich schätze Alonso so ein dass er noch nicht den Sprung nach Madrid oder Liverpool sucht diesen Sommer. Kann mich natürlich irren und das Trainer Geschäft ist schnelllebig, aber ich habe den Eindruck er ist etwas besonnener/geduldiger als das er so früh in seiner Trainer Karriere dem Ruf der ganz großen nachkommt. Wir werden sehen.

3 „Gefällt mir“

Das wäre eine weitere Möglichkeit die man in Betracht ziehen könnte. Oder aber auch die Möglichkeit, falls Tuchel am Ende der Saison nix holt, könnte er auch ein Kandidat bei uns sein. Aber ich tenduiere bei Alonso tatsächlich zu Liverpool. Hab heute bei SPORT1 gelesen, dass Liverpoool angeblich bereits seit November mit Alonso in KOntakt steht, da Klopp nicht erst Ende Januar seinen Rücktritt gegenüber der Geschäftsleitung preis gab.

Naja, wenn er es wie als Spieler machen möchte, müsste er ja auch zuerst ein paar Jahre in Liverpool verbringen :wink:

1 „Gefällt mir“

Die Perspektive des lawyers- sieht nicht gut aus für Everton und Nottingham

Debatable- wenn überhaupt dann reden wir von Basisgehältern. Ansonsten wären die Beträge zu niedrig


Football Talk


@FootballTalkHQ

💰 The total wages of the 20 Premier League clubs:

  1. Manchester City F.C: £190,996,000
  2. Manchester United F.C: £180,635,000
  3. Arsenal F.C: £166,106,000
  4. Chelsea F.C: £149,344,000
  5. Liverpool F.C: £134,992,000
  6. Aston Villa F.C: £105,930,000
  7. West Ham United F.C: £94,796,000
  8. Tottenham Hotspur F.C: £94,570,000
  9. Newcastle United F.C: £87,784,000
  10. Everton F.C: £78,033,000
  11. Crystal Palace: £68,660,000
  12. Nottingham Forest F.C: £68,660,000
  13. Brighton & Hove Albion: £60,320,000
  14. Fulham F.C: £59,080,000
  15. Brentford F.C: £37,960,000
  16. AFC Bournemouth: £37,258,000
  17. Wolverhampton Wanderers F.C:£36,070,000
  18. Burnley F.C: £34,320,000
  19. Sheffield United F.C: £28,236,000
  20. Luton Town F.C: £20,930,000 [

@spotrac


Image

Wenn das stimmt wäre es mMn ziemlich dumm von ManCity so vorzugehen. Es wird die UK Gov darin bestärken, dass der Regulator der EPL mit entsprechenden Vollmachten ausgestattet wird, entsprechend die Regeln zubändern.

Und Ziegler von der Times zieht nach

Martyn Ziegler
](https://twitter.com/martynziegler)
@martynziegler
](https://twitter.com/martynziegler)

BREAKING: Premier League clubs have approved tougher new rules on associated party deals - sponsorship and player transfers - by the closest of votes: 12 votes to 6 with two abstaining. One club, suggested to be Man City, has warned PL it could face a legal challenge over these.

Premier League confirms amendments passed on associated party transactions / fair market value

Premier League has today approved firmer rules on associated party rules/sponsorships (despite six clubs voting against and two abstentions). But now they face the threat of legal arbitration from a member club, believed to be Manchester City.

Premier League chief executive Richard Masters has informed clubs they face legal battle from one of their own clubs over rules relating to sponsorship deals. The club (believed to be City) argue rules may violate competition law. PL insist they are legal.

Premier League teams whose owners have stakes in other Football Clubs

  • Arsenal — Colorado Rapids (U.S.)
  • Aston Villa — Vitoria Guimaraes (Portugal)
  • Bournemouth — Lorient (France), Auckland (New Zealand)
  • Brighton & Hove Albion — Union Saint-Gilloise (Belgium)
  • Chelsea — Strasbourg (France)
  • Crystal Palace — John Textor: Botafogo (Brazil), Lyon (France), Molenbeek (Belgium) – David Blitzer: Alcorcon (Spain), Den Haag (Netherlands), Augsburg (Germany), Real Salt Lake (U.S.), Waasland-Beveren (Belgium)
  • Manchester City — Bahia (Brazil), Girona (Spain), Lommel (Belgium), Melbourne City (Australia), Montevideo City Torque (Uruguay), Mumbai City (India), New York City (U.S.), Palermo (Italy), Sichuan Jiuniu (China), Troyes (France), Yokohama F Marinos (Japan)
  • Newcastle United — Al Ahli, Al Ittihad, Al Hilal and Al Nassr (all Saudi Arabia)
  • Nottingham Forest — Olympiacos (Greece)
  • Sheffield United — Al Hilal United (UAE), Beerschot (Belgium), Kerala United (India), Chateauroux (France)
  • West Ham United — Sparta Prague (Czech Republic)

** Prospective new owners at Everton (777 Partners) and Manchester United (INEOS) hold stakes in other football clubs*

1 „Gefällt mir“

Hier das komplette Statement der EPL mit der beschlossen Regeländerung.

Arms length und FMV wird entscheidend- sehr interessant wie nervös ManCity hierauf reagiert und juristische Schritte ankündigt! Wird zu nichts führen.

A good working session was also held on the design and implementation of a new financial system for the Premier League.

In other matters, following a full review of the existing Associated Party Transactions Rules and Fair Market Value assessment protocols, clubs agreed to a series of amendments to further enhance the efficiency and accuracy of the system.

1 „Gefällt mir“