EM-Blog Tag 26: Mon dieu, la France & gracias, España

Beschämend schreibt man ohne zweites „h“. Ist ja fast schon beschähmend, das hier zu lesen. „Kindliches“ Verhalten ist Ordnung, denn das ist Verhalten, das Kinder an den Tag legen. Als „kindisches“ Verhalten wiederum wird meist Verhalten von Jugendlichen oder Erwachsenen bezeichnet, das nicht ihrer altergemäßen Entwicklungsstufe entspricht. Oder eben nicht „rational“, sondern eher aus der „Emotion“ raus passiert. Das trifft auch auf das fast schon künstliche Aufregen über die paar Pfiffe zu.

Das mit den „schlechten Verlierern“ habe ich ja oben schon etwas kontextualisiert. Aber klar, „wir“ sind halt einfach alle schlechte Verlierer. Lang lebe die Schublade! „Rasenfunk“ scheint DIE moralische Instanz in D sein, muss ich dann wohl auch mal hören.

3 „Gefällt mir“

Guter Hinweis. Richtig. Danke!

Gute Schlussfolgerung. Richtig. Bitte!

Bei den Holländern bin ich heute sehr gespannt darauf, welches Gesicht sie zeigen werden.

Nach der schwachen Vorrunde hatten sie gegen die Belgier ein bemerkenswertes Spiel gemacht, um dann gegen die Türken größtenteils wieder zu enttäuschen.

Mal schauen, wie sie mit dem englischen „Ansatz“ heute klarkommen.

Die Unterscheidung zwischen kindlich und kindisch lag mir auch schon auf der Zunge (oder Tastatur). Adressat wäre aber @Bs31. Ich nehme an, er empfände den Hinweis als unerwünschte Belehrung meinerseits. Die möchte ich auch gar nicht erteilen. Nun hast Du @BlAckZ3c darauf hingewiesen (der das offenbar nicht krumm nimmt), und allen Bedürfnissen - auch dem berechtigten nach präzisem sprachlichen Ausdruck - ist damit Genüge getan. :wink:

1 „Gefällt mir“

Wäre ja auch seltsam. Was sollte ich @JOP auch krumm nehmen? Er hat das gleiche Recht auf eine deutliche Meinungsäußerung wie ich und jeder andere. Das ist gut so.

Und da ich persönlich es mit der Rechtschreibung stets auch sehr genau nehme, bin ich für jeden Hinweis auf meine eigenen Unzulänglichkeiten diesbezüglich dankbar. Also immer gerne her damit.

Ich persönlich kommentiere sprachliche und orthographische Ungenauigkeiten so gut wie nie. Erstens fallen mir zu viele auf, zweitens machen solche Korrekturen den wenigsten Spaß. Also schenke ich sie mir, weil es Wichtigeres gibt.

Aber gut, dass Du es entspannt nimmst.

2 „Gefällt mir“

Falsch gedacht. Ich habe nur BlAckZ3c zitiert.

Ich persönlich bin auf die zeitnahen Entwicklungen bzgl. Deschamps’ Posten gespannt. Bin mir sicher, dass er nicht entlassen wird, jedoch wird er selbst sich nach einiger Kritik so seine Gedanken machen.

In einigen Interviews hat er ja bereits sehr gereizt reagiert.

Glaube allerdings nicht, dass sich Frankreich mit einem Zidane anstelle eines Deschamps einen großen Gefallen tun würde.

Alles klar! Ich hatte Deine phänomenale Fähigkeit zu spiegeln, an sich mir durchaus bekannt, nicht in Betracht gezogen.

1 „Gefällt mir“

Gratuliere. Schönen Tag noch :crazy_face:

1 „Gefällt mir“

1000057684

2 „Gefällt mir“

Danke für die gelassene und souveräne Reaktion auf meinen etwas „kindischen“ [sic] Post. ich war etwas genervt vom Bashen der „Pfeifer“ und deutschem Büßergewand (wir sind schlechte Verlierer), sodass ich diesen überflüssigen Nebenschauplatz aufgemacht habe. „Vertipper“ oder Rechtschreibkreativität passieren in einem Forum halt und sind eigentlich kein Grund, sich daran zu stören. Bei falsch angewendeten Redewendungen spiele ich gerne Sprachpolizei :wink:, bei Rechtschreibung eigentlich nicht.

Nun back to topic. Sorry.

4 „Gefällt mir“

Dazu noch eine Anmerkung: dass einem eine Aussage zugeschrieben wird, mit der man nur jemand anderen - gerne in moderat polemischer Absicht - zitiert, kann passieren, wenn der Leser (in diesem Fall ich) sich nicht die Mühe macht, den ganzen Hergang nachzuvollziehen. Und warum hab ich das nicht getan? Weil ich mich entspannt habe; es lag nämlich mal keine Meldung vor. Bei der Bearbeitung von Meldungen ist das nämlich mein täglich Brot: die Einordnung eines beanstandeten Posts in den Kontext, der manchmal recht umfangreich ist; nicht immer das reine Vergnügen. Die Oberflächlichkeit eben war Luxus pur.

Dir rate ich, Zitate als solche kenntlich zu machen. Das würde - vermutlich nicht nur mir - das Textverständnis erheblich erleichtern.

1 „Gefällt mir“

Und schon ist die Aktualität hereingeschneit und hat die Frage sofort geklärt :hugs:

Und ich habe es etwas genervt indirekt sicher etwas provokanter und weniger diplomatisch geschrieben, als es nötig gewesen wäre.

Also teilen wir uns die Asche auf dem Haupt, Küsschen und weiter :wink:

2 „Gefällt mir“