DFB und Nationalmannschaft

das ist im konkreten, isoliert betrachteten Thema vielleicht korrekt (wenn man die Hintergründe kennt und sich für sie interessiert) - das juckt nur in der Regel die Öffentlichkeit nicht…

Kroos‘s Abgang vom FCB war nach meiner Meinung sportlich der größte Fehler der letzten 30 Jahre bei uns.

Und was hätte Pep aus ihm gemacht?

Und das wegen ein paar Mio‘s. Wenn man das heutige Mittelfeld ( und das Gehalt das da verpulvert wird :woozy_face:) sieht- oh weia.
Das tut mir in der Seele weh.

War damals in der Arena, als TK sein Bundesliga Debüt hatte. Eingewechselt mit 17- 2 torvorlagen für klose. Scholl sagte, der bekommt mal die 10 bei uns.

Und wenig später das Spiel im uefa Cup, wo er die Bude macht- und UH Dann so:

Sorry für die Abschweifung ….

5 „Gefällt mir“

Kann man so sehen, oder auch mit Kroos hätte es keinen Xabi gegeben?

Pep hätte aus Kroos sicherlich sehr viel herausgeholt, aber mehr als Xabi und Thiago ? Im Nachhinein war Kroos glücklich bei Real, wie er ja immer wieder betont, und wir hatten eine extrem gute Zeit ohne ihn.

1 „Gefällt mir“

Ein Kroos in der DFB-Elf macht definitiv mehr Sinn als ein Hoeneß beim Steuerberater-Kongress.

Chelsea am ersten dran

1 „Gefällt mir“

Ich finde dieses ganze Kroos Thema völlig überflüssig - das Problem der N11 im ZM/DM ist ja seit Jahren dass man in Kombi mit der löchrigen Defensive zu defensivschwache Mittelfeld Kombis hat. Kroos ist nur ein weiterer sehr guter 8er der für die defensive Stabilität nicht viel bringt. Kroos hatte bei Real immer Spieler wie Casemiro oder Tchouameni hinter sich - die haben wir aber nicht, und genau das ist ein Teil unseres Problems, nicht die Qualität der 8er.

2 „Gefällt mir“

Nationalspieler des Jahres 2023 ist Emre Can:

wirft ein gutes Licht darauf, wie albern solche Wahlen mitunter sind…

1 „Gefällt mir“

Was für ein BS… so, wie seit Jahren der FIFA-Weltfußballer des Jahres.

Diese ganzen Abstimmungen, an denen Fans beteiligt sind, kann man infolge der Kampagnen in den Social Media mittlerweile komplett vergessen. Schade, weil es ja ursprünglich mal als ein „mehr“ an Demokratie gedacht war.

3 „Gefällt mir“

Da waren die Postkartenaktionen noch Gold dagegen. Da hat man es sich zweimal überlegt, bevor man das auf sich nimmt.

1 „Gefällt mir“

Endlich:
Saudi-Arabien gehört zu den Guten.

1 „Gefällt mir“

Da hat er ja auch prinzipiell nicht Unrecht, in SA gibt es eine gewisse gewachsene Fußballtradition. Das rechtfertigt die WM im Korruptionswunderland FIFA natürlich trotzdem nicht, dass es in Katar kaum einheimische Fans gibt, war ja nur ein unerheblicher Teil der vorherigen WM-Vergabe-Kritik.

1 „Gefällt mir“

Lol, bei der Überschrift mußte ich mich einen Moment fragen ob die Engländer/Blöd jetzt völlig verrückt geworden!!!

Aber alles halb so wild…

BILD schmeißt mit immer gleich einen Sperrbildschirm wegen der AdBlocker rein. Özil soll also eventuell an einem Ü35 Turnier mitspielen? Konnte noch sehen, dass das kein offizielles FIFA-Turnier ist. Für wen soll er da antreten? Für irgendein deutsches Team oder hat der DFB da seine Aktien dran?

1 „Gefällt mir“

"Geplant ist ein Turnier mit acht Mannschaften, an dem neben Deutschland auch England, Argentinien, Brasilien, Frankreich, Italien, Spanien und Uruguay - alle Weltmeister der Geschichte - teilnehmen sollen.

Sieben Spiele sollen beim EPG Cup-Anfang Juni eine Woche lang in demselben Stadion ausgetragen werden. Es dürfen nur Spieler teilnehmen, die mindestens 35 Jahre alt sind und für ihr Land in die Nationalmannschaft berufen wurden oder 100 Einsätze in der höchsten Spielklasse absolviert haben.

Die Kapitäne der weiteren Länder: Steve McManaman wird England anführen, Esteban Cambiasso (Argentinien), Emerson (Brasilien), Christian Karembeu (Frankreich), Marco Materazzi (Italien), Michel Salgado (Spanien) und Diego Lugano (Uruguay)."

Die Idee an sich finde ich eigentlich ganz witzig.

Auch wenn die erwähnten Kapitäne dann im Schnitt wohl doch auch eher zu Özil passen - absolut oberste Kategorie ist da ja wenig überraschend auch sonst eher keiner (wenn auch natürlich einige durchaus klangvolle Namen schon dabei) würde ich meinen…

Ahja, und zum Veranstalter:

" Es ist kein offizielles Fifa-Turnier, der DFB ist auch nicht beteiligt, Organisator ist die privat geführte Elite Players Group."

Wäre eine Wiederbelebung des Pelé-Cup (World Cup of Masters).

1 „Gefällt mir“

Analog müsste es dann in England wohl der Bobby Moore Cup werden?

Ich persönlich möchte eigentlich nicht sehen, dass Özil Deutschland bei irgendwas vertritt. Spätestens seit der Nummer mit den grauen Wölfen sollte das Thema endgültig durch sein.

12 „Gefällt mir“

Was mich mal interessieren würde, ist, ab welchem Mindestalter eines jeden Spielers einer Mannschaft voller Ex-Profis diese Mannschaft wieder gegen eine U19 verliert.

Eine Mannschaft voller 25-jähriger Profis spielt jede U19 an die Wand, eine Mannschaft voller 30-jähriger Profis erst recht, eine Mannschaft voller 35-jähriger Profis immer noch, eine Mannschaft voller 40-jähriger Profis wahrscheinlich auch noch, aber wann kippt das um ins Gegenteil? Ab 45? Ab 50? Was meint Ihr?

In der Leichtathletik und im Schwimmen gibt es sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich in vielen Disziplinen nach Altersklassen gestaffelte Wettbewerbe, manchmal bis hinauf zur Klasse Ü90, sodass man die in Kindheit und Jugend schnell steigende und dann ab einem Alter von ungefähr 30 langsam wieder fallende physische Leistungskurve des Menschen sehr schön nachvollziehen kann.

Neben der Frage, ab welcher Altersklasse des Gegners eine U19 wieder gegen ältere Spieler gewinnen kann, würde mich auch allgemein einmal interessieren, wie sich die Leistungskurve, die ich gerade für die Leichtathletik beschrieben habe, im Fußball darstellt (auch eingedenk der Tatsache, dass die Leistung einer Mannschaft in einem Teamsport deutlich stärker als in der Leichtathletik von Faktoren jenseits nur des reinen individuellen, physischen Leistungsvermögens des menschlichen Körpers abhängt).

1 „Gefällt mir“