DFB-Pokal-Finale am Vatertag: Die schlechte Ansetzung vom Spiel des Jahres

Veröffentlicht unter: DFB-Pokal-Finale am Vatertag: Die schlechte Ansetzung vom Spiel des Jahres

Das DFB-Pokal-Finale der Frauen ist schlecht angesetzt. Es wird Zeit, dass sich Männer auch mal nach Frauen richten müssen. Ein Kommentar.

8 „Gefällt mir“

Der Frauenfußball wurde genauso wenig „jahrzehntelang unterdrückt“ wie es eine kleine Verschwörung zur Ansetzung des Finals gibt.

Die ganze Frauenfußballfraktion darf irgendwann gerne einmal akzeptieren, dass es Fußballenthusiasten gibt, die mit Frauenfußball einfach nichts anfangen können.

Das hat dann auch nichts mit Misogynie oder Sexismus zu tun. Frauenfußball ist - persönliche Meinung - einfach nur sterbenslangweilig oder anders formuliert konträr zu dem Artikel: ich bin überrascht, dass Fussball auf, sagen wir mal wohlwollend, Landesliganiveau zu so prominenter Sendezeit im ÖR läuft.

2 „Gefällt mir“

Naja…dass es Frauen bis 1970 untersagt war Vereinsfussball auszuüben lässt schon eine jahrzehntelange Unterdrückung erkennen.
Zum Level des Frauenfußballs: das ist ein alter Hut und wird immer wieder gerne als Argument gegen eine prominentere Platzierung des Frauenfußballs in Übertragung usw genommen. Alles nur Blabla einiger weniger, die selber nie über die Kreisklasse hinaus gekickt haben.
Fakt ist aber, dass es einen gewaltigen Zulauf im Frauenfußball gibt. Man schaue nur nach England oder Spanien, welche Massen dort bewegt werden, wenn man den Fußball auch entsprechend prominent platziert und bewirbt.
Von daher sind die im Artikel gestellten Forderungen durchaus legitim.
Musst es dir ja nicht anschauen…

5 „Gefällt mir“

bemerkenswert auch:
z.B. bei Sport1 taucht das Spiel morgen in der Liveübersicht nicht mal auf… traurig!

3 „Gefällt mir“

Stimmt überhaupt nicht.

Ich gebe zu, die Qualität ist insgesamt immens gestiegen. Niemand kann mir aber erzählen, dass Profifußball von Mann/Frau die gleiche Intensität hat. Da liegen gleich mehrere Level dazwischen.

Ja genau! Mehr Männer würden auch Germanys Next Topmodel schauen, wäre es nur ausreichend prominent platziert und beworben.

Kommt von Dir auch noch mehr als Whataboutism?!
Von 1955 bis 1970 war es Frauen verboten Vereinsfussball auszuüben.
Vollkommen egal ob Männer ein höheres Level im Fußball erreichen als Frauen, Frauenfußball wird mehr und mehr ein Publikumsliebling. Ist einfach Fakt! Viele Fußballerinnen sind heute schon Vorbilder tausender Mädchen und Jungen.
Was GNTM hier zu tun hat weiß ich nicht, verleiht deinen Pseudoargumenten aber leider keinerlei Gewicht.
Wie gesagt, Du musst es nicht anschauen, aber heul nicht rum wenn es andere gerne schauen und es entsprechend prominent platziert wird.

4 „Gefällt mir“

Als das deutsche Männerteam 1954 die Fußball-Weltmeisterschaft gewann, kam die Diskussion um den Fußball der Frauen erneut auf. Am 30. Juni 1955 beschloss der DFB auf seinem Verbandstag, es den im DFB organisierten Vereinen zu untersagen, Frauenfußball anzubieten. Im Detail lautete der einstimmig getroffene Beschluss hierzu:

„[…] unseren Vereinen nicht zu gestatten, Damenfußball-Abteilungen zu gründen oder Damenfußball-Abteilungen bei sich aufzunehmen, unseren Vereinen zu verbieten, soweit sie im Besitz eigener Plätze sind, diese für Damenfußballspiele zur Verfügung zu stellen, unseren Schieds- und Linienrichtern zu untersagen, Damenfußballspiele zu leiten.“[3]

In der damaligen Begründung hieß es, „… dass diese Kampfsportart der Natur des Weibes im Wesentlichen fremd ist. … Körper und Seele erleiden unweigerlich Schaden und das Zurschaustellen des Körpers verletzt Schicklichkeit und Anstand“. Zudem gab der DFB in seiner Begründung eine angeblich gesundheitsschädigende Wirkung des Sportes auf Frauen an, da dadurch ihre Gebärfähigkeit beeinträchtigt würde.

Quelle: Frauenfußball in Deutschland – Wikipedia

2 „Gefällt mir“

Also den Artikel finde ich jetzt auch ein bisschen arg mimimi.

Zum Einen, ist es bestimmt keine böse DFB-Männer-Verschwörung, sondern wie der Autor selbst schreibt, gibt es gute Gründe für den Termin. Zum Anderen sind die genannten Alternativtermine doch genauso anfällig für diese kritik: Am letzten BL Spieltag der Männer am Abend? Dann steht das Spiel doch schon vorab im Schatten des BL Finals, wer schaut denn nachdem er nachmittags schon 2-3 Stunden vor der Glotze sass dann noch Frauenfußball? Und Stadionbesuch: Wie soll das denn klappen, wenn ich vorher noch im Stadion meines Vereins war? etc etc
Und Drittens halte ich das Argument, dass Leute „Radfahren gehen“, die zu einem anderen Termin das Spiel geschaut hätten, für weit hergeholt. Denn ein bisschen Interesse sollten die „neuen Fans“, die man begesitern will, realistischer weise schon haben. Oder glaubt man allen Ernstes, dass jemand, der zur Prime Time am Sa Abend durch die Kanäle „surft“/zapped, dann bei dem Spiel hängen bleibt (" ach geil, ich wusste gar nicht, dass das heute läuft, aber Frauenfußball ist ja richtig gut, das schaue ich jetzt immer!"). Halte ich für extrem unwahrscheinlich. Und zuguter letzt dreh ich die Argumentation mal um: Morgen Nachmittag habe ich anders als an vielen der genannten Alternativtermine tatsächlich nix anderes zu tun und werde daher eher mal reinschauen, als ich das an einem Samstagabend machen würde.

7 „Gefällt mir“

100m laufen die Männer auch schneller als die Frauen. Deswegen sind die Leistungen genauso als Weltklasse einzustufen.

5 „Gefällt mir“

Weiter unten steht es ja. Es ist den im DFB anhängigen Vereinen untersagt, Frauenteams zu gründen. Es konnten aber Frauenvereine außerhalb des DFB gegründet werden. Das geschah ja auch und war der Grund wieso es vom DFB 15 Jahre später wieder gekippt wurde.

Falsche Fakten wiedergeben (Frauen durften kein Vereinsfußball ausüben) und dann Whataboutism schreien und frech werden, ist halt arm. Ich hab keinen Wort verloren über Leute die Frauenfußball vergnügsam schauen - sei jedem vergönnt.

Also halt den Ball flach und versuche meine Meinung zu ertragen. Wie kann man nur so dünnhäutig sein?

1 „Gefällt mir“

Das ist aber jetzt schon Korinthenkackerei, was Du hier betreibst. Der für den Fußballsport in Deutschland verantwortliche Verband verbietet den Frauenfußball. Darum ging es. Alles andere ist Haarspalterei.

Und ja, wer es nicht schauen will, muss auch nicht. Ich erzähle aber auch nicht jedem, dass ich Pferdesport doof finde.

3 „Gefällt mir“

Es ist keine Haarspalterei und es ist auch immer noch falsch, so wie du es formulierst.

Sinnlos mit Dir zu schreiben, weil Du komplett uneinsichtig bist und faktenfrei argumentierst. Welcher Frauenfussballverein wurde denn abseits des DFB zwischen 1955 und 1970 gegründet und hat dann auch Spiele gegen andere Frauenfussballvereine bestritten?

3 „Gefällt mir“

EL und ECL Finale stehen auch hinter dem CL Finale. Beide finden unter der Woche statt, das CL Finale am Samstagabend. Liegt halt auch an den Zuschauern. Beim CL Finale kriegst Du viel mehr Zuschauer abseits der Fans der beiden Finalteilnehmer als bei den beiden anderen, daher auch viel mehr Reichweite, worüber sich die Geldgeber sehr freuen. Und ja, das ist dann auch irgendwie ein Henne-Ei Problem, also bringen bessere Spielansetzungen mehr Zuschauer oder sorgen mehr Zuschauer für bessere Spielansetzungen?

Am Ende der Saison ist dann einfach auch ne unglaubliche Finaldichte (Überraschung) und es gibt nicht genug Wochenenden für alles.

Habe, aufgrund der Aussage „All das wären Ansätze, die es deutlich mehr Zuschauer:innen ermöglichen würde hinzufahren“, mal kurz geschaut, ob es noch Tickets gibt und es gibt keine mehr. Also scheint der Tag dann ja doch nicht soooo schlecht gewählt zu sein?

Finde auch die Argumentation komisch, dass es ja so früh losgeht und man deswegen als Berufstätiger Probleme mit der Anfahrt hat. An einem Feiertag? Und der Tag danach ist nicht frei, ok… Muss man halt als Besucher vor Ort einen Tag Urlaub oder weniger Schlaf einplanen? Das gehört halt dazu beim Fußball.

3 „Gefällt mir“

Mann dann belies doch selber zu dem Thema. Es gibt ausreichend Material im Internet, da:

Spielst dich hier auf als Guido Knopp des Frauenfußballs, bist aber völlig ahnungslos.

1 „Gefällt mir“

Ich denke, dass die Terminlegung wenig Einfluss auf die Zuschauerzahl haben dürfte.
An einem Werktag würde manch Berufstätiger das Finale wohl nicht mitbekommen, der jetzt am Feiertag doch mal reinschaut.
Und die eingeschworenen Fans der Frauenteams gucken sowieso.

Ich denke man kann überall das Haar in der Suppe suchen. Ich sehe an der Ansetzung nichts verwerfliches. Im Gegenteil könnte man auch argumentieren dass es ein fanilienfreundlicher Termin ist.

6 „Gefällt mir“

Grundsätzlich halte ich das für einen Top-Termin.
Mir ist zwar nicht ganz klar, warum man das Finale nicht nach Saisonende als krönenden Abschluss spielt. Aber das wäre für mich eher eine Marginalie.

1 „Gefällt mir“

Mir fällt jetzt tatsächlich kein Grund ein, warum der DFB, die DFL oder sonstwas mit einem großen F im Namen, heutzutage noch den Frauenfußball sabotieren sollten. Hauptaugenmerk dürfte darauf liegen, ein möglichst gewinnbringendes Produkt anzubieten.

Dazu bilde ich mir ein, dass das Pokalfinale zuletzt oft an Himmelfahrt war. Nur war heuer Ostern eher früh und daher ist Himmelfahrt auch eher früher als sonst, also nicht ganz am Saisonende.