Bayern nach hartem Fight praktisch Herbstmeister

Veröffentlicht unter: Bayern nach hartem Fight praktisch Herbstmeister – Miasanrot.de

An einem kalten und trostlosen Samstagnachmittag verlangte der FSV Mainz 05 dem FC Bayern alles ab, schlussendlich gewann dieser aber doch glücklich. Durch den Ausrutscher der Konkurrenz ist man nun praktisch Herbstmeister. Falls Ihr es verpasst habt Die Aufstellung  Julian Nagelsmann wechselte weniger als manch einer vielleicht erwartet hatte. Genau…

2 „Gefällt mir“

Sehr gute Analyse. Besonders die Punkte 1 und 2 treffen den Punkt.

Hartes Stück Arbeit.
Aber Mainz ist halt nicht Barcelona. :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Zwei Sätze vorher steht, dass Sane schon ausgewechselt war, kein Wunder also, dass Mainz das nicht verteidigt :wink:

Sane ghostet Mainz. Unbezahlbar.

Punkt 3 ist mir zu negativ. Beim Blick auf die bisherigen 15 Ligaspiele würde ich sagen, dass es immerhin 6 Spiele gab, in denen man als Bayernfan nach 60 Minuten gemütlich die Füße hochlegen konnte, weil das Spiel entschieden war. In den letzten Jahren hatten wir eine solche Quote nicht. Ich sehe den Grund für die verloren gegangene Souveränität in den letzten Wochen vor allem in den Ausfällen im Mittelfeld. Ohne Kimmich lief es im Vorjahr auch nicht.
Zudem ist der Dezember fast immer ein Monat, in dem wir uns mehr schlecht als recht durchmogeln. In den beiden Dezembern unter Flick war es spielerisch auch nicht besser und von den Ergebnissen her sogar weniger erfolgreich. 2019 hätte es ohne das Fußball-Märchen mit Zirkzee ganz schlecht ausgesehen und im Vorjahr brauchte man auch einiges an Spielglück um z.B. das Spiel um Platz 1 in Leverkusen spät mit 2:1 zu gewinnen.

Ich finde wir haben nicht wirklich gefightet. Hart war’s, aber der Einsatz ließ schon zu wünschen übrig.

Mir kam es so vor, als wäre jeder zweite Ball, jeder Abpraller bei einem Mainzer gelandet. Und es gab etliche Szenen, nicht energisch genug in den Zweikampf gegangen wurde, oder der Mainzer mit vollem Einsatz den Ball noch wegspitzeln oder abnehmen konnte. Aus diesen Situationen sind dann fast immer schnelle Umschaltsituationen entstanden, die quasi alle für sich gefährlicher waren als unser gesamtes Spiel (die Druckphase um den Ausgleich herum mal ausgenommen).

Was ich bei Musiala so genial finde, er scheint echt einen Riecher für diese flachen Abschlüsse durch die Abwehr (platziert in die richtige Ecke) zu haben.

1 „Gefällt mir“

Perfekte Analyse in Punkten 1-2
Im Prinzip wiederholen sich einige Dinge immer wieder.Nagelsmann muss aufpassen das ihm die sichtbare Unzufriedenheit von Lewa nicht entgleitet. Hoffe er lässt jetzt mal intensiv Pass und Laufspiel trainieren.

Punkt 3 sehe ich anders.

5 „Gefällt mir“

Ich finde, Mainz hat es sowohl teamtaktisch als auch kämpferisch gut gemacht. Am Ende fehlten dann die Körner, das war deutlich sichtbar. Mit solch einer Spielweise kauft man den Bayern mehr ab als ein Barcelona mit recht nettem Passspiel, aber wenig Körperlichkeit. Das war ein echter Arbeitssieg. Aber genau diese Spiele musst du gewinnen, wenn du letztlich vorne stehen willst.

3 „Gefällt mir“

Sané, Gnabry, hauptsache Coman :grimacing:
Haben echt zu viele Afro-Frisuren im Team, so verwirrend…
Fixed, danke :sweat_smile:

5 „Gefällt mir“

Sehr guter Beitrag, der auch die Schwächen von Bayern thematisiert, die werden nämlich mit fortschreitender Amtszeit von Nagelsmann immer deutlicher. Kombinationsspiel und Raumaufteilung werden immer schlechter, es werden immer weniger klare Chancen herausgespielt (bin mal gespannt wann sich Lewy das nächste mal zu Wort meldet), man sieht vor allem bei Umschaltmomenten und Einzelaktionen gut aus. Ist in der Liga kein Problem, international muss man sich schon sehr steigern um weit zu kommen.

5 „Gefällt mir“

Was wird erwartet uns fehlt das Herz der Mannschaft, Kimmich. Er ist unersetzbar weil Thiago eben nicht ersetzt wurde.ALso bis der Impfstatus von Kimmich der Bild gesteckt wurde haben wir tollen Fußball gespielt. Zwei alte Prophezeiungen holen uns nun ein: Ein Boateng wird uns fehlen , ein Thiago wird uns fehlen

6 „Gefällt mir“

… und die auf europäischer Ebene durchgereicht wird. Leider siehts genau so aus.

1 „Gefällt mir“

Das Offensivspiel scheint insgesamt sehr wenig orchestriert. Was ich z.B. vermisse, sind die sogenannten dummy runs zum gezielten Auseinanderziehen der Verteidigung und zum Schaffen von Räumen. Wie fast jedes Mal: im Strafraum staut sich alles, so dass nicht einmal ein Kurzpass-Spiel möglich ist. Die schnellen Leute müssten viel mehr mit Pässen geschickt werden, statt selbst die Bälle weiter hinten abzuholen und durchs Mittelfeld zu dribbeln, weil dann die Gefahr des Ballverlusts enorm steigt. Dafür müssten aber die Spielzüge klarer angelegt und abgestimmt sein. Kann ich in zu wenigen Szenen erkennen, leider.

2 „Gefällt mir“

Kann nur hoffen, dass uns Coman und Süle erhalten bleiben, wobei ich bei letzterem optimistischer bin als bei Coman. Und Süle sehe ich auch nicht zwingend als dritte Option in der Innenverteidigung, sondern eigentlich eher im Gesamteffekt vor den anderen beiden. Gute Ballverteilung und Zweikampfstärke, gefährlicher auch in der gegnerischen Hälfte, schnell trotz starker Physis, kopfballstark…hoffe, der bekommt zunehmend Startelf-Einsätze.

5 „Gefällt mir“

Um mich mal selber vor dem Spiel zu zitieren
„Ich habe das Gefühl, das könnte ein ziemlich zähes Spiel werden. Vielleicht sogar das schwierigste bis Weihnachten. Drei Punkte einsacken und fertig.“
Insofern bin ich nicht überrascht wie das gelaufen ist. Ich bin sogar ziemlich zufrieden, dass wir die Punkte eingesackt haben. Dass das verdient war muss man, trotz tapferer Mainzer, nicht erst betonen. Dass es nicht gut war auch nicht.
Es ist alles wie eigentlich meist um die Zeit. Alles sehnt die Winterpause herbei und verspricht sich davon Besserung. Und meistens tritt diese dann ja auch ein.

Trotzdem darf man das Spiel und die Entwicklung der letzten Wochen nicht zu blauäugig sehen. Wie hier schon angesprochen, werden in der sehr guten Analyse unter 1. und 2. wichtige und relevante Punkte angesprochen.
Nagelsmann und sein Team wären gut beraten sich nicht nur auf ein Weiter so festzulegen, sondern einige Punkte gut zu bedenken.
Der Punkt, dass die Einbindung von Lewy von Spiel zu Spiel schlechter zu werden scheint. Der Fakt dass die Null so gut wie gar nicht mehr steht. Die Frage z.B. , ob die Systematik mit Dreierkette und starkem Zentrumsfokus tatsächlich der Weisheit letzter Schluss ist, oder man auch einen weiterentwickelten Plan B braucht.

Um positiv zu enden. Das schönste in den letzten Wochen ist die phantastischen Entwicklung von King nach seiner Herz-OP. Der Junge ist danach ja regelrecht explodiert. Er trägt uns ganz wesentlich durch die letzten Spiele.

7 „Gefällt mir“

Kann ich nur zustimmen.
Aktuell ist Süle im Gesamtpaket ganz klar IV Nummer 1.

4 „Gefällt mir“

Mainz Trainer regte sich bei der Pressekonferenz über den nicht gegebenen Elfer auf. Und ich denke, er hat Recht damit. Wenn so die Meisterschaften weiter mitentschieden werden, dann kann man sich in Deutschland vom großen Geld aus Asien langsam endgültig verabschieden. Niemand schaut sich im Ausland die langweilige Bundesliga mehr an, das Geld wandert weiter nach England und die können in aller Ruhe weiter aufrüsten, gefördert vom deutschen Know-How, sprich: Klopp, Tuchel, Rangnick und Co. Und ich gebe zu, ich schaue mittlerweile mehr englischen als deutschen Fußball. Denn ich will spielerische Klasse, Tempo und Spannung erleben. Ist bei uns kaum noch gegeben.

2 „Gefällt mir“

Da war Martin Schmidt aber deutlich selbstreflektierter. Der hat im Interview direkt nach Abpfiff nichts von dem Elfmeter gesagt.

Nein, Schmidt hat sich glaube in der Halbzeit extrem peinlich dazu geäußert. Vielleicht hat er sich nach Spielschluss das noch mal angesehen und reflektiert. Kann sein.

Und Mimi Svensson? Klarer Anwärter für den Trainerposten beim BVB.

1 „Gefällt mir“