Analyse: Starke Bayern siegen im Spitzenspiel bei Leverkusen

Veröffentlicht unter: Analyse: Starke Bayern siegen im Spitzenspiel bei Leverkusen – Miasanrot.de

Der FC Bayern kommt gut erholt aus der Länderspielpause und gewinnt überzeugend mit 5:1 im Topspiel in Leverkusen. Lewandowski und Gnabry treffen in einer überragenden ersten Halbzeit jeweils doppelt. Falls ihr es verpasst habt Aufstellungen Bayerntrainer Julian Nagelsmann konnte nach der Länderspielpause aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den rotgesperrten Benjamin…

Ein überragendes Spiel in jeder Hinsicht.
Positions und Passspiel allererste Klasse.
Kimmich und Goretzka haben das Zentrum dominiert, Sabitzer hat es auch gut gemacht.
Sane und Müller haben die Halbräume perfekt besetzt, Goretzka hat sehr geschickt abgewartet, um dann auch gezielt in diese Räume zu gehen. Gnabry auch wieder stark.
Alle in der Abwehr top.
Astreine saubere Leistung, die alle in Europa beeindrucken wird.

3 „Gefällt mir“

Leistung war heute in HZ 1 super, zwischen 30. und 40. überirdisch gut, allerdings gegen einen krass schwachen Gegner. Wieder ein früher Dosenöffner, (schönes Tor!) wieder wie gegen Frankfurt wurden in der Folgezeit riesige Chancen leichtfertig verplempert, dann kam die Bayern Show ab der 30.
Mir hat nicht gefallen das in HZ 2 nicht mehr konsequent zu Ende gespielt wurde, Spiel hätte locker 8 oder 9:0 ausgehen können, stattdessen fängt man sich einen überflüssigen Gegentreffer nach üblen Stanisic Fehler (wer sonst). Ok, Jammern auf hohen Niveau. Ich will mal Roca sehen, Herr Nagelsmann.

In der ersten Halbzeit bockstark die Lücken genutzt, die die Leverkusener geboten haben - das war sehr überzeugend. Die Eckballvariante auf den zweiten Pfosten funktionierte gleich mehrmals, das war sicher kein Zufall. In der zweiten Halbzeit dann mit so einigen Wechseln den „Schongang“ eingelegt, und trotzdem: wenn man ein wenig konzentrierter gewesen wäre, dann wäre Leverkusen noch mehr untergegangen.

Die Leverkusener Truppe ist sehr jung, heute hat sie eine Lehrstunde erhalten. Schade eigentlich, ich hätte mir ein wenig mehr Spannung erhofft. Und Wirtz ist wirklich ein Klassefußballer, bin gespannt, wo es ihn auf seinem weiteren Karriereweg hin führt.

Ps: ein Nachtrag sei mir gegönnt: was Phonzie da bei seiner Torvorlage abliefert, das ist wirklich erstaunlich. Im Echtbild hätte ich Jan Platte zugestimmt, das sah fast nach „Verstolpern“ aus. Erst in der Zeitlupe sieht man dann, was er wirklich mit dem Ball macht. Der Junge ist so unfassbar schnell, auch im Kopf… Wahnsinn.

3 „Gefällt mir“

Wenn man jetzt noch Dortmund im direkten Duell abfrühstückt ist die Saison was die Meisterschaft angeht für den Rest der Liga gelaufen

was mir heute auffiel die gute Aufteilung zwischen Goretzka und Kimmich. Kimmich konsequent ´hinten abgesichert und Goretzka schön im 8/10 er Raum immer wieder nach vorne gestoßen. Nach Frankfurt hatte Nagelsmann kritisiert, dass hinter der ersten Pressinglinie eine Riesenlücke ist, weil zu viele hinten im Aufbau sind. Es klang durch, dass er konkret auch die Positionierung von bestimmten Spielern meint. Da er schon mal gemeint hatte, Goretzka dürfte ruhig mehr nach vorne, war mein Eindruck er kritisiert Kimmich weil der zu viel vorne rumturnt und Goretzka, weil der nicht konsequenter vorne ist , nach vorne stößt. Heute fand ich es eine tolle Aufteilung der Beiden

3 „Gefällt mir“

Bin vom Spiel natürlich begeistert, auch wenn es sportlich gesehen schlecht für die BuLi aussieht: Noch ein Sieg in Dortmund und die Rückrunde wird ein Schaulauf um „La Decima“.

Erstaunlich die immer wieder gerne angeführten Argumente des Verlierers zu einer Mannschaft im Aufbau oder Entwicklungspotenzialen… die besten Spieler von B04 werden doch in 2 Jahren woanders ihre Ferraris verdienen, insofern ist das Augenwischerei für die Fans. Das gilt leider für mittlerweile 17 Teams…

Frage: Was meint Nagelsmann denn mit der „roten Zone“? Ideen?

Habs gefunden: Zone 14.

1 „Gefällt mir“

Die erste Halbzeit war sehr interessant und man hat aus meiner Sicht erkennen können, wohin Nagelsmann das Team entwickeln möchte. Ich bin sehr optimistisch…
Wenn man in der ersten Halbzeit überhaupt was kritisieren kann, wäre das leider die Schludrigkeit von Lucas Hernandez.

Ich verstehe auch, dass in der 2. Halbzeit nicht mehr so konsequent gespielt wird. Wer mich dennoch enttäuscht hat, war Sané.
So gut er in der ersten Halbzeit war, so schlecht war er in der zweiten Hälfte. Für mich der Spieler mit dem größten Leistungsabfall. Schade!

Schade finde ich, dass Musiala nicht noch mehr Spielzeit bekommt.

Phonzie ist der absolute Hammer. An ihm werden wir noch sehr viel Freude haben, hoffe ich. Für mich könnte er sogar Radio Müller beerben, was die Rolle im Team betrifft. Ein lustiger Teamplayer, der die nötige Lockerheit gepaart mit Spielintelligenz mitbringt. Läuft!

2 „Gefällt mir“

Witzigerweise beide Spieler ,die auf DAZN ein Sonderlob der Kommentatoren bekommen haben.

1 „Gefällt mir“

Super Reaktion auf die erste Saisonpleite & zugleich Machtdemonstration.
Die sieben Wahnsinnsminuten mit vier Toren erinnerten frappierend an das WM-Halbfinale 2014 gegen Brasilien (waren ja auch damals die Treffer zwei bis fünf).
Dass in Durchgang zwei etwas heruntergeschaltet wurde, ist verständlich - angesichts der englischen Wochen.
Die Eintracht scheint indes ein verflixter Gegner zu sein: Auch die Frauen schenken nach Führung noch alle drei Punkte her… :disappointed_relieved:

2 „Gefällt mir“

Sehe ich ähnlich. Darf ja nicht vergessen, dass die meisten Spieler auch bei der Nationalmannschaft waren.

Ok, … Nächstes Spiel von Interesse, mit noch nicht 100% klarem Ausgang: 04.12

@Sahneee
Ja, die wichtigste Aufgabe für einen Trainer ist derzeit Kimmich nicht zu motivieren, sondern zu bremsen.
Wenn er kapiert, dass er nicht Rechtsverteidiger und Linksaußen gleichzeitig sein muss und kann, dann ist das eine gute Entwicklung. Und das scheint gerade auf dem richtigen Weg zu sein.

2 „Gefällt mir“

Erstaunlich die immer wieder gerne angeführten Argumente des Verlierers zu einer Mannschaft im Aufbau oder Entwicklungspotenzialen… die besten Spieler von B04 werden doch in 2 Jahren woanders ihre Ferraris verdienen, insofern ist das Augenwischerei für die Fans. Das gilt leider für mittlerweile 17 Teams…

Ja, da muss ich auch immer schmunzeln. Seit Jahrzehnten befinden sich alle Mannschaften in einem permanenten Entwicklungsprozess, der irgendwann zu ganz tollen Resultaten führen wird. Nur noch ein wenig Geduld!
Aber ich kann es natürlich auch verstehen. Es ist wirklich eine schöne Erklärung bzw. Entschuldigung. Und klingt wirklich viel besser als „unsere Abwehr versagt, unser Mittelfeld ist unterirdisch und der Sturm nicht vorhanden“. :wink:

1 „Gefällt mir“

Also diese munteren Wechselspielchen innerhalb der Bundesliga und in ganz Europa scheinen mir bei vielen Vereinen auch zum Selbstzweck geworden zu sein, ohne dass da ein längerfristiges Konzept dahinter stecken würde, mal eine halbwegs konstante Mannschaft zu entwickeln.

Weil es in der Saison nicht wie gewünscht lief, sucht man nach „Verstärkungen“, kauft dann nach Kassenlage ein paar Spieler, verkauft andere, um das zu finanzieren, und steht Jahr für Jahr wieder mit einer zusammengewürfelten Truppe da, die erstmal ein paar Monate bräuchte, sich einzuspielen; nicht gerechnet, dass man sich immer wieder mal auch Charaktere einfängt, die Sand ins Getriebe bringen.

Was dabei vergessen wird, ist der altmodische Teamgedanke: eine echtes Team, die berühmten 11 Freunde, ist einfach mehr als die Summe der Einzelfähigkeiten.

So hat es übrigens der Trainer gesehen:

(…) „Das war heute seine beste Saisonleistung. Er hat es sehr gut gemacht. Er verteidigt ja generell gut und liebt das, das Verteidigen steckt Gott sei Dank noch drin aus seiner Atlético-Zeit“, erklärte Nagelsmann, weshalb er besonders einen Aspekt aus Hernández‘ Spiel hervorhob: „Er hat mit Ball richtig gute Schritte gemacht.“

Das mag schon sein, dass JN ihn so beurteilt. Mir hat er gestern aber dennoch nicht gefallen. Ich bin ein ganz großer Freund von Hernandez, aber v.a. in der ersten Halbzeit war das aus meiner Sicht sehr ausbaufähig. Die zweite Halbzeit war besser, aber auch nicht das gelbe vom Ei.
Und auch bei Sane bleibe ich dabei. Sehr gute erste Halbzeit und eine grausige zweite.

Ist aber doch auch schön, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind. Ich mag das :wink:

Völlig okay.
War nur überrascht, weil du diese Meinung ziemlich exklusiv hast.
DAZN, die schreibende Zunft und selbst Nagelsmann kommen zu komplett gegenteiligen Einschätzungen.

1 „Gefällt mir“

Grundsätzlich fürchte ich, dass die dominante Leistung über etliche Schwächen hinwegtäuscht. Schauen wir uns doch mal Frankfurt an. Sie haben der Liga gezeigt, wie man gegen die Bayern spielen muss und wurden in den Himmel gelobt. Ich fand Frankfurts Leistung gegen uns unterirdisch und aus meiner Sicht wusste sie überhaupt nicht, warum sie gewonnen haben (was ja auch hier sehr oft angeklungen ist, aber eben nicht in den sonstigen Medien). Und was ist aber diese Woche rausgekommen? Das war weiterhin unterirdisch und wurde auch bestraft.

Hernandez hat 2x den Ball ziemlich böse vertendelt und in der einen Situation hat Neuer grandios pariert und beim anderen Mal die Abwehr den Ball doch noch zurückerobert. Und es waren einige Ungenauigkeiten dabei, die ich wirklich absolut unnötig empfand. Aber ich gebe auch zu, dass ich das Spiel mir nochmal anschauen müsste und würde ggf. meine Sicht auch anpassen müssen.

1 „Gefällt mir“