[12.05.24 - BL] FC Bayern - VfL Wolfsburg

Ich fürchte die Hoffnung ist unbegründet. Über die Gründe der Nicht-Verabschiedung kann nur spekuliert werden also lässt man es besser. Tuchel hat sich auch nicht von den Fans „verabschiedet“ nach dem Spiel weil das ein Moment „für die Spieler“ war (laut PK). Selbst Nickles ist da argumentativ in die Bresche gesprungen - auch sehr verwunderlich.

Alles etwas dubios aber ok. Zur Trainerfrage gehe ich nun zu 100% davon aus, dass es Flick wird. Das ist wirklich die letzte halbwegs denkbare Option von der ich allerdings überhaupt kein Freund bin.
Allerdings kann man damit auch nicht viel falsch machen: Funktioniert es - top. Wenn nicht holt man halt nächstes Jahr einen der Top-5 Kandidaten aus diesem Jahr - vorausgesetzt man kann einen (mit Geld) überreden.

Guardiola wäre ein feuchter Traum aber auch das wird nicht passieren. Ten Hag? Auch mehr als halbgar. Sonst fällt mir mittlerweile wirklich keine rmehr ein, den wir „in Kürze“ präsentiert bekommen könnten.

Eberl ist ja immer noch an de Zerbi dran.

Egal, ob man Hansi Flick überzeugen kann oder Tuchel sich breitschlagen lässt, das zweite Jahr doch noch zu machen, die Trainersituation wird sich in einem Jahr nicht anders darstellen, weil die Zahl der Trainer, die auch nur auf Tuchel/Flick/Rangnick/ten hag-Niveau sind, bis dahin nicht zunehmen wird. Der FC Bayern kann nach all den Toptrainern seit LvG (Kovac mal ausgenommen, den hielt ja schon Modric für eine Pfeife, bevor der bei uns als Trainer aufschlug) nicht mit Markus Weinzierl etc. auflaufen, ohne sich zu blamieren und seine impliziten Ziele öffentlich zu konterkarieren. Es wäre die resignierte Akzeptanz des Abstiegs vom höchsten internationalen Anspruch mit sofortigen Wirkungen am Transfermarkt und bei den Sponsoren.

In einem Jahr kann doch viel passieren. Ende der vergangenen Saison war beispielsweise Alonso auch noch nicht interessant für die grossen Clubs.

Ich finde es jetzt nicht so unwahrscheinlich, dass der Trainermarkt nächsten Sommer mehr Optionen bietet als im Moment. Vielleicht nicht aus dem höchsten Regal, aber so absurd klein wie jetzt, wird die Auswahl nicht für immer bleiben.

Zeit zu gewinnen mit einer halbwegs annehmbaren Option für die kommende Saison, wäre in dieser verfahrenen Situation für mich eine annehmbare Taktik.

1 „Gefällt mir“

Zunächst mal: im wahrsten Sinne wunderbarer Nickname, unvergessenes und einer der bis heute genialsten Europapokalabende :slight_smile:

Ich sehe es auch so wie @AchWas ich denke in einem Jahr könnte es mehr Optionen geben (Alonso, Klopp, Guardiola - realistisch mal hin oder her). Auch bei allen anderen Kandidaten könnte sich die Situation ändern.

Ansonsten gebe ich dir recht, es muss schon eine „Hausnummer“ sein, wenn man sich nicht komplett blamieren will.

1 „Gefällt mir“